Hanau – heute Abend

Der erste Kommentar von mir:

Zunächst finde ich, sollte man aus verschieden Gründen erst einmal etwas abwarten, bevor man seine Erkenntnisse dazuschüttet. (Das gilt in allererster Linie für mich!)

Vieles klärt sich nach dem ersten Schoclzustand.

Was mir hier sofort auf viel war, das schon in der ersten Meldung stand: TV – Deutscher, 43 Jahre alt.

Wie?

Sonst steht doch da immer „ein Mann“ …welcher noch nicht einmal eine Haut- oder Haarfarbe hat.

Sogar bei einer Fahndungsbeschreibung.

Und wenn man nachfragen will woher dennder „Mann“ stammt wird man zum Rassisten und oder Nazi erklärt.

Was ist hier anders und warum?

Besonders widerlich fällt mir auf, das in dieser Phase, in welcher kaum einer weiß was dort wirklich vorgegangen ist bestimmte Personen immer eine Partei mit der Tat in gleichem Atemzug nennen.

(Ich zähle mich zu keiner Partei!)

Beispiel?

Zitat:

„CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer sagte, sie fühle sich in ihrer
Haltung bestärkt, dass es keine Zusammenarbeit geben dürfe mit einer
Partei, die „Rechtsextreme, ja, ich sage auch ganz bewusst Nazis, in
ihren eigenen Reihen duldet und die eine Grundlage legt, auch in der
politischen Diskussion, für genau dieses Gedankengut.“ Sie wies auf den
CDU-Beschluss hin, nicht mit der AfD zu kooperieren: „Wie wichtig es
ist, diese Brandmauer zu halten, das sieht man an einem Tag wie Hanau.“

Zitat Ende.

Eine ähnliche Äusserung kam von der Grünen Vorsitzenden aus Bayern.

>>>>>>>

Verbindungen des Täters Tobias Rathjen zur AfD sind bisher nicht bekannt.

Das ist an Schäbigkeit schwer zu überbieten.

Wir werden noch schlimmere Entgleisungen zu sehen bekommen, befürchte ich.

Lothar

Weitere Infos von heute Abend:

Der Verdächtige erklärt seine Tat mit kruden Verschwörungstheorien. Nach WELT-Informationen teilte er seine Ansichten tatsächlich bereits vor vielen Jahren mit deutschen Sicherheitsbehörden. Wurde sein Gefahrenpotenzial unterschätzt?

Der mutmaßlicheAttentäter von Hanausoll sich bereits kurz nach der Jahrtausendwende mit Strafanzeigen an Verfolgungsbehörden gewandt haben. Konkret bezieht sich R. in seinem Bekennerschreiben auf Strafanzeigen aus den Jahren 2002 und 2004. Angeblicher Grund damals: „illegale Überwachung“.

Entsprechende Angaben zu einem der Vorgänge wurden WELT durch einen ehemaligen Bekannten von R. bestätigt. Dieser war damals nach eigenen Angaben involviert.

Die Staatsanwaltschaft in Hanau wollte sich auf Anfrage nicht dazu äußern und verwies wegen der laufenden Ermittlungen an den Generalbundesanwalt (GBA). Dieser teilte mit, die Information zu angeblichen Strafanzeigen zu prüfen.

Letzte Infos gerade bekommen:


Die Morde von Hanau

Zwei Fundstücke
https://www.publicomag.com/2020/02/zwei-fundstuecke/

Hanau: Gottseidank ein rechtsextremer Täter …
https://heckticker.blogspot.com/2020/02/hanau-gottseidank-ein-rechtsextremer.html

Merkel, die politische Giftmischerinnen beklagt das Gift in der Gesellschaft

Gedanken zur Gewalt in Hanau
https://dushanwegner.com/gewalt-in-hanau/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: