Neues Antidiskriminierungsgesetz: Polizei der Länder will nicht mehr in Berlin aushelfen

Es ist schon eigenartig – Wenn die Mutter eines führenden Arabclan – Mitgliedes beerdigt wird- dann sieht die Berliner Polizei das mit den Mindestabständen aber so etwas von locker- wie kommt das? Stinknormale Bürger werden zielgerecht aus der Menge „gegriffen („Die hol ich mir“ ), mit fünf oder 6 Einsatzkräften zu Boden gerungen , mit dem Knie in die Nieren getreten, mit Kabelbindern gefesselt – und dann mit fünf oder 6 Leuten drauf gesetzt – bis der Delinquent aus Luftnot um Hilfe ruft – wie man halt so mit Mafiosi umgeht! (Wer sollte ihm wohl helfen?)
Sind das die Selben, welche bei einem Notruf in Marxlohe gar nicht mehr rausfahren?
Ich stehe hinter jedem Polizisten, welcher für uns seinen Dienst tut und uns vor Kriminellen und oder Terroristen beschützt!
Aber nicht hinter diesen bewaffneten gewalttätigen Kräften, welche friedlich demonstrierende Bürger verprügelt, verhaften und mit Bußgeldverfahren überziehen!.
Jetzt werden sogar Platzverweise gebührenpflichtig – andere Anordnungen auch)
Und wenn einer mit der Visage im Dreck liegt, und den Polizeiknüppel im Nacken spürt, der soll dann bestätigen, das man ihm seine „Rechte“ nahegebracht hat!
(Wobei ihm seine Situation zeigt, das er zur Zeit keine hat!)
Kommt allerdings der Maltretierte auf die Idee, er hätte irgendwelche Rechte wird er feststellen das man in der Regel einen „einen Widerstand draus gemacht“ hat.
(Das scheint so üblich zu sein)
Und was meinen Sie, wie viel Zeugen der anzeigende Polizist für seinen Vorwurf hat?
Na – mindestens sechs – alle die auf dem >Verbrecher< gesessen haben.
Und? Bei wie viel Anzeigen von geprügelten Bürgern kommt es überhaupt zu einem Verfahren? Ca. 2%!
Ob jemals ein Bürger Recht bekommen hat weiß ich nicht- es könnte aber sein.

Nur mehr als 2 -3 Fälle dürften es nicht sein!

Also – wer braucht Schutz vor wem?

Manchmal eigenartig – wie man das Rechtsempfinden drehen kann!
Die alles entscheidende Frage:
Ist man ein Feind der Polizei, wenn man deren gewalttätige, nicht dem Grundsatz der Verhältnismäßigkeit der Mittel nach abgewogene Einsätze ablehnt?
Nein – ist man nicht!

Originalbeitrag

Ein Kommentar zu “Neues Antidiskriminierungsgesetz: Polizei der Länder will nicht mehr in Berlin aushelfen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: