Die letzte Bastion des Deep State: Wann wird die deutsche Frage gelöst?

Von: Watergate Redaktion 22. Juli 2020

US-Präsident Donald Trump hatte Mitte Juni verkündet, dass die USA kein „Weltpolizist“ mehr sein wollen. Trump hatte daher beschlossen, mit einem Teilabzug der in der BRD stationierten US-Truppen zu beginnen. 9.500 der aktuell 35.000 stationierten Soldaten sollen bis Herbst 2020 abgezogen werden – insgesamt sollen aber 25.000 die BRD verlassen. Donald Trump begründete den Teil-Truppenabzug damit, dass die BRD nicht genug Beitrag zur Verteidigung der Nato leiste.

Tatsächlich dürfte es dem Präsidenten weniger um die Nato gehen – die hält Donald Trump ohnehin für obsolet – Vielmehr hat der US-Präsident des Öfteren betont, dass die USA die „Ära der endlosen Kriege“ endlich beenden wollen. Auch in anderen Teilen der Erde hat Donald Trump mit dem Abzug der US-Truppen begonnen: Im Irak, in Afghanistan und in Syrien.

Wer den US-Präsidenten Donald Trump also noch immer mit den Handlungen seiner Vorgänger gleichsetzt, welche bis auf JFK für den Deep State agiert haben, der hat nicht verstanden, wer Trump ist. Bereits bei seiner Inauguration im Januar 2017 hatte Donald Trump klar und deutlich gesagt, was sein Ziel ist. Und dieses Ziel setzt er seit dem konsequent um: Die Vernichtung des Deep State – und zwar weltweit, mit seinem globalen Netzwerk aus Verbündeten, welche diesen Planeten ebenfalls von dieser satanischen Seuche befreien wollen.

Unterwanderung und Infiltration

Verantwortlich für die weltweiten US-Dauer-Kriege der letzten Jahrzehnte ist vor allem die CIA, welche die USA zum „Weltpolizisten“ gemacht hat – passender wäre der Begriff „Weltterrorist“. Die CIA ist, wie alle anderen Organisationen und Institutionen auch, vom Deep State unterwandert und für dessen Zwecke instrumentalisiert worden. Der Präsident kämpft also nicht nur gegen „äußere Feinde“ wie etwa Terroristen, sondern vor allem gegen einen Feind im Inneren, der die USA seit Jahrzehnten regelrecht infiltriert hat.

Das Ziel dieses Feindes, der alle Länder, Organisationen und Regierungen infiltriert hat, war nichts Geringeres als die Errichtung der Neuen Weltordnung und die totale Kontrolle der Menschheit. Wir erleben diesen „Endkampf“ zwischen Gut und Böse gerade hautnah – die Corona-Krise sollte genutzt werden, um die Errichtung der NWO zu vollenden. Der Plan von Gates & Co. war es, nicht nur die globale Bevölkerung – analog des chinesischen Modells – vollständig zu kontrollieren, sondern laut entsprechenden Äußerungen diese durch die „Impfung“ massiv zu dezimieren.

Die letzten Vertreter des Deep State, welche noch nicht ausgeschaltet worden sind, versuchen Monat um Monat in einem verzweifelten Akt nach dem anderen, die erneute Präsidentschaft Donald Trumps zu verhindern. Vermutlich wird es ihnen nicht gelingen, denn die sogenannten Whitehats, die globale Allianz gegen die satanische Infiltration des Planeten, ist mit der „Säuberung“ schon so weit vorangekommen, dass die vollständige Ausmerzung kaum mehr zu stoppen sein wird.

Meisterstück: Frieden in Israel

Der Präsident hat mit seiner Politik und seinem Verhandlungsgeschick – gemeinsam mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin – dazu beigetragen, dass die Krisengebiete und Konfliktherde im Nahen und Mittleren Osten befriedet werden konnten. Die ISIS existiert praktisch nicht mehr und der Syrienkonflikt ist beigelegt.

Zwei Meisterstücke seines Verhandlungsgeschicks sind die Friedensverträge mit Afghanistan und der Friedensvertrag zwischen Israel und Palästina. Trump hat damit einen fast zwanzig Jahre dauernden Krieg in Afghanistan, den seine Vorgänger und Deep-State-Marionetten Bush Senior und Junior begannen, beendet und dazu beigetragen, dass der Dauerkonflikt zwischen Palästina und Israel nach rund 70 Jahren gelöst werden konnte.

Die deutsche Frage ist noch offen

Nur die Frage der BRD ist noch nicht gelöst – vermutlich wird die deutsche Frage als letztes Problem auf diesem Planeten gelöst werden. Doch zunächst muss auch dieses Land „gesäubert“ werden. Das sehen wir unter anderem daran, dass die Kinderhandels- und Pädo-Kriminellen-Netzwerke gerade ausgehoben werden. Die BRD-Verwaltung, welche in den vergangenen Jahrzehnten – und insbesondere seit Merkel am Ruder ist – zugunsten des Deep State und gegen das deutsche Volk agiert hat, wurde nach dem Zweiten Weltkrieg von den Alliierten eingesetzt. Die deutschen Gebiete sind in diesem Sinne noch nicht souverän. Der G7-Gipfel im September in den USA – bei dem Merkel kaum eingeladen sein dürfte – sowie die von Putin für den Herbst geplante Weltmächtekonferenz, könnten den Beginn der Verhandlungen über die Neuordnung Deutschlands und Europas einläuten.

Es ist davon auszugehen, dass die deutsche Frage nach Trumps Wiederwahl am 3. November 2020 von den Alliierten angegangen werden wird. Wer die deutsche Frage dabei aus deutscher Sicht vertreten wird, ist bislang nicht bekannt. Es ist aber davon auszugehen, dass es hinter den Kulissen bereits einen adäquaten Vertreter, der aus staats- und völkerrechtlicher Sicht für die Verhandlungen legitimiert ist, gibt.

Mit der Fortführung des Parteiensystems ist kaum zu rechnen – das BRD-Parteiensystem wird es in dieser Form wohl nicht mehr geben. Damit wären dann große Teile des monströsen Verwaltungsapparates, der sich seit Jahrzehnten auf Kosten der Bevölkerung bereichert hat, obsolet. Dazu gehören auch die Länderregierungen mit ihren aufgeblähten Parlamenten.

Wir dürfen gespannt sein, welche Lösung für Deutschland gefunden werden wird.

Quelle

Ein Kommentar zu “Die letzte Bastion des Deep State: Wann wird die deutsche Frage gelöst?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: