Dramatisch: Klassische Medien in Umfrage abgewatscht

Die Medien in Deutschland verlieren, so weit sie vor allem zu den „klassischen“ Medien gehören, dramatisch einen Großteil des Vertrauens. Der bekannte Mittelstandsforscher Dr. Eberhard Hamer hat mit seinem Mittelstandsinstitut Hannover ermittelt, dass vor allem die staatlichen Rundfunkmedien diesbezüglich deutlich schlechter abschneiden, als es die Meldungen derselben Häuser über ihre Akzeptanz Glauben machen. Die Frage, die das Institut stellte, lautete: „Welchen Medien trauen Sie am meisten?“

Welchen Medien trauen Sie am meisten?

Die Antwort muss erschütternd für jene sein, die predigen, gerade in den sozialen Medien würden vor allem Fake News verbreitete. 52 % der befragten Menschen trauen nun ausgerechnet den Medien im Internet am meisten. Printmedien genießen einen Vertrauensanteil von 48 %. Staatliche Rundfunkmedien erhalten dieses Vertrauen – Achtung – noch bei 36 % der Menschen.

„Warum“ sei diese Antwort gegeben worden, so die nächste Frage. Unternehmen sind vor allem wg. der „zu optimistischen Medienmeldungen“ in Bezug auf die reale Wirtschaftslage verstimmt. Der „angestellte Mittelstand“ wiederum störe sich, so die Mitteilung, an der „links-grünen Einseitigkeit des Programms“.

Inzwischen brächten die Medien „mehr Meinung als Meldung“. Die Staatsmedien würden sogar Meinungsmanipulation betreiben bzw. sogar bis zur „Erziehung“ gehen. Hamer zitiert für die „pi-news.net“ in einem eigenen Beitrag:

Das Fernsehen präsentiere beispielsweise „ständig positive Meldungen und Beiträge“, auch wenn wir den größten Crash der Geschichte erleben würden.

Die Situation der Kleinbetriebe würde vollkommen vernachlässigt. Die allerdings machen 80 % der realen Wirtschaft aus.

Die „größte Verschuldung“ der Bürger in diesem Land durch Milliardengeschenke würde demnach als „europäische Solidarität“ bejubelt. Schließlich bräuchte Deutschland wg. der sich verschlechternden Beziehungen zu den USA bessere Handelsbeziehungen zu Russland – die Meldungen zu Russland und Putin aber seien stets negativ.

Weshalb das Ganze? Unter anderem hat die Merkel-Regierung wichtigen Verlagen bzw. Printmedien in einem „Sonderprogramm 40 Millionen Euro Staatshilfe angedeihen lassen. Freie Medien finden Sie hier. 

Quelle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: