Merkel: Längerer Lockdown

Noch weiß niemand, ob die Maßnahmen über einen längeren Zeitraum wirken werden. Die ersten Zahlen sollen bezogen auf den “R-Faktor” zurückgegangen sein – dieser liegt bei 0,97. Dennoch lässt sich nicht ermitteln, ob ein harter oder ein weicher Lockdown die richtige Maßnahme wäre. Dies ficht unsere Kanzlerin nicht an. Offenbar wünscht sie einen strengen Winter. Der November, so ihre These, muss nicht das Ende der Maßnahmen mit sich bringen. Eine brisante Ankündigung, die skizziert, dass die Corona-Politik der Regierung sich nicht ändern wird.

An Bundeskanzlerin Angela Merkel scheint noch immer jegliche Kritik abzuperlen, wie Regentropfen an einem Rhinozeros. Und noch immer gilt offenbar: Was Merkel will, wird durchgesetzt. Merkel wollte den November-Lockdown – und nun haben wir ihn, obwohl die Zahl der Kritiker immer zahlreicher und lauter wird. Merkel zieht den Gates-Plan durch, komme was wolle. Und scheinbar kann auch niemand diese Frau aufhalten. Inzwischen ist auch das Parlament, das ohnehin nur ein Alibi-Dasein führte, ausgeschaltet. Frau Merkel schaltet und waltet vollkommen alleine. Früher nannte man sowas Diktatur. Der Mehrheit der Bevölkerung scheint das aber nicht aufzufallen.

Noch während der November-Lockdown erst begonnen hat, kündigte Merkel schon an, dass Verlängerungen der Beschränkungen denkbar seien. Merkel sagte, dass uns „vier lange, dunkle und schwere Monate“ bevorstünden. Denn angesichts der „rasant steigenden Infektionszahlen“ könne nicht garantiert werden, dass die Einschränkungen Ende November vorüber seien. Entscheidend für die Aufhebung der Beschränkungen sei, dass die Infektionszahlen an 7 aufeinander folgenden Tagen wieder unter 50 Fälle je 100.000 Einwohner sinken. Aber auch dann werde es weitere Beschränkungen geben, so Merkel. Am ersten Dezember werde nicht die „Normalität einkehren, wie wir sie vor Corona kannten“, so Merkel. Das Virus reagiere bei niedrigen Temperaturen „noch aggressiver“.

Weihnachten und Silvester werde unter „Corona-Bedingungen“ stattfinden. Deshalb „müssten jetzt alle vernünftig sein, damit man sich an Weihnachten mehr Freiheiten erlauben könne“, so Merkel. „Rauschende Silvesterpartys werde es aber nicht geben“.

Merkel plant offenbar den Dauer-Lockdown – und zwar so lange, bis die Wirtschaft vollends zerstört und die Bevölkerung so weichgekocht ist, dass sich jeder nach der Impfung sehnt, um endlich wieder ins Restaurant gehen, verreisen und Freunde und Verwandte „unbeschwert“ treffen zu können. Eine Zwangsimpfung hatte Spahn ja bislang ausgeschlossen. Tatsächlich wird es aber so sein, dass künftig niemand mehr etwas tun können wird, wenn er in seinem „Gesundheitsausweis“ nicht nachweisen kann, dass er alle Impfungen erhalten hat.

Der Plan von Bill Gates und des World Economic Forums (The Great Reset) wäre dann aufgegangen, wenn dieses Regime nicht aufgehalten werden kann. Der Widerstand in der Bevölkerung ist bislang bei weitem nicht ausreichend gewesen. Die deutschen Lämmer lassen sich freiwillig auf die Schlachtbank führen.

Quelle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: