WEF-Globalist Schwab: „Die Welt wird nie zur Normalität zurückkehren“

Von: Watergate Redaktion 12. November 2020

Unbenanntes Design(65)

In seinem Buch Covid-19 „The Great Reset“ behauptet der Weltwirtschaftsforum-Globalist Klaus Schwab, dass die Welt „nie“ zur Normalität zurückkehren werde, obwohl er gleichzeitig zugibt, dass das Coronavirus „keine neue existenzielle Bedrohung“ darstelle.

Der Journalist James Delingpole beschreibt laut „Zerohedge“, wie Schwab in seinem Buch über den Plan der „Eliten“, die Covid-Pandemie zu nutzen, spreche – noch expliziter als in seinen öffentlichen Erklärungen. Schwab habe immer wieder darauf gedrängt, dass Covid genutzt werden solle, um die neue Weltordnung umzusetzen und behauptet: „Jetzt ist der historische Moment der Zeit, nicht nur das Virus zu bekämpfen, sondern das System für die Post-Corona-Ära zu gestalten.“

Schwab gehe in seinem Buch noch weiter und verdeutliche, dass die Finanzelite niemals eine Rückkehr zur Normalität zulassen werde. Das deute darauf hin, dass „Anti-Corona-Maßnahmen“ und andere Beschränkungen dauerhaft würden, so Delingpole. Schwab schreibt: „Viele von uns machen sich Gedanken darüber, wann die Dinge zur Normalität zurückkehren werden. Die kurze Antwortet lautet: nie. Nichts wird jemals zu dem Gefühl der Normalität zurückkehren, welches vor der Krise herrschte, weil die Corona-Virus Pandemie einen grundlegenden Wendepunkt in unserer globalen Entwicklung markiert.“

Schwab gibt zu: „Im Gegensatz zu gewissen früheren Epidemien stellt Covid-19 keine neue existenzielle Bedrohung dar“. Die „Vierte Industrielle Revolution“ oder „Der große Neuanfang“ (The Great Reset) werde die Funktionsweise der Welt „grundlegend“ verändern. Radikale Veränderungen von großer Tragweite würden kommen, die einige Experten bereits als ‚vor dem Coronavirus (BC)‘ und ’nach dem Coronavirus (AC)‘ bezeichnen würden. „Wir werden weiterhin sowohl von der Schnelligkeit als auch von der unerwarteten Natur dieser Veränderungen überrascht sein – da sie miteinander verschmelzen, werden sie Folgen zweiter, dritter, vierter und weiterer Ordnung haben und Kaskadeneffekte und unvorhergesehene Ergebnisse provozieren“, so Schwab in seinem Buch.

Delingpole erklärt in seiner Breitbart-Kolumne, dass „The Great Reset“ lediglich eine Neuverpackung der alten globalistischen Agenda sei, die in den letzten zehn Jahren ins Stocken geraten sei. Delingpole meint, dass „nur Donald Trump ‚The Great Reset‘ verhindern könne“. Donald Trump sei der einzige Staatschef, der die Bedeutung von „The Great Reset“ erkenne. „The Great Reset“ sei der „erschreckendste, weltweit koordinierte Angriff auf die Freiheit und den Wohlstand in der Geschichte der Menschheit“. Wenn der Plan Erfolg habe, werde man die Welt nicht wiedererkennen – eine Welt, die unter totalitärer Herrschaft, unter Faschismus und Kommunismus stünde“.

Der „Green New Deal“ bedeute die allmähliche Abschaffung des Privateigentums mit garantiertem Mindestlohn, bei dem Arbeitsplätze durch Roboter ersetzt würden, hartes Durchgreifen gegen persönliche Freiheiten und Einschränkung der Bewegungsfreiheit zur „Normalität“ werde. Der CNN-Redakteur für internationale Sicherheit, Nick Paton Walsh, sagte, dass das „obligatorische Tragen von Masken dauerhaft ein Teil des Lebens werden würde und dass sich die Öffentlichkeit damit abfinden müsse.“

Hier finden Sie noch mehr Informationen über Klaus Schwab und „The Great Reset„:

The Great Reset: Das plant der Tiefe Staat

Quelle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: