Zwangsmaßnahmen!

Blog zu Demonstrationen von mündigen Menschen für die medizinische Selbstbestimmung, freie Therapiewahl und zur Erhaltung des Menschenrechts auf körperliche Unversehrtheit

Stellungnahme zu dem Aufruf meiner Kundgebung am 18.11.20

Hallo zusammen!!

Ich bin  wahnsinnig schockiert darüber, was gerade für eine Stimmung im Netz über den 18.11.20 herrscht und was aus meinem Aufruf zur Kundgebung gemacht wird!

Die von mir zusammen mit der Friedensbewegung angemeldete Kundgebung wird gerade von Trittbrettfahrern missbraucht. Es kursieren viele ,  gefälschte Flyer im Netz! Es wird zu Gewalt und Straftaten aufgerufen. 

Das ist nicht das, was ich und die Friedensbewegung vertreten. Wir sind eine kleine Gruppe von Aktivisten, die sich schon über Jahre für den Frieden weltweit und für unsere Menschenrechte einsetzen. Seit Jahren informieren wir uns über Bewegungen, Strömungen und Personen und recherchieren, ob sich etwas – wie z.B. der Verfassungsschutz oder Gewalttäter – im Hintergrund erkennen lässt. Viele von Euch haben das Spiel erst jetzt seit Corona erkannt und erkennen nicht, worauf sie sich einlassen. 

Ich kann nur jedem raten, sich genauestens mit den verschiedenen Akteuren auseinanderzusetzen. Wahre Ziele und Hintergründe sind sehr schwer zu erkennen aber sie entsprechen nicht meinen Zielen für die Kundgebung.

Ich verstehe, dass sich viele massiv von der Regierung angegriffen fühlen, aber wir dürfen nicht mit Gewalt dagegen steuern. Bürgerkrieg kann und darf nicht unsere Antwort sein. Ich kann für mich klar sagen, dass ich keine radikalen Teilnehmer bei der Kundgebung dabeihaben will! Trittbrettfahrer haben mit uns nichts gemeinsam und sie sollen  unserer Kundgebung fernbleiben. Die Stadt ist groß genug.  Jeder hat  das Recht zu demonstrieren, aber auf der von mir angemeldeten Kundgebung auf der Reichstagswiese sind sie nicht willkommen. Ich lehne jegliche Form von Gewalt und Extremismus ab. 

Auch finde ich es in dieser aufgeheizten Phase traurig, dass viele Dinge  ungeprüft geteilt werden. Das löst nur noch mehr Panik bei Menschen aus, die keinen Überblick über die Situation haben und macht aggressiver!!

Das Netz gleicht inzwischen einem aufgescheuchten Hühnerstall! 

Nochmal zur Information: 

ich habe die Kundgebung am 18.11.20 vor dem Bundestag auf der Reichstagswiese angemeldet. Diese findet von 11.00 bis 16:30 Uhr statt. Andere Uhrzeiten haben nichts mit unserer Kundgebung zu tun. Wir werden nicht noch früher anfangen, da die Plenarsitzung erst um 12:00 Uhr beginnt und im Laufe des Nachmittags abgestimmt wird. Das kann man alles auf den offiziellen Seiten selbst recherchieren. Lest bitte die Dokumente genau. Denn durch „Drüber fliegen“ kommt es schnell zu Desinformationen.  So tagt am 16.11.20 nochmal der Ausschuss und berät über das Gesetz. Der Ausschuss kann und darf gar nicht allein über das Gesetz abstimmen. Das muss der Bundesrat  machen. Überprüft bitte Informationen, bevor ihr Fake-News produziert.

Die Panik spielt den falschen in die Hände. Nur wenn wir ruhig, gewaltfrei – und damit im Recht – bleiben, demonstrieren wir das Unrecht der anderen Seite. Denkt bitte drüber nach! 

um 15 NovemberDiesen Post per E-Mail versendenBlogThis!In Twitter freigebenIn Facebook freigebenAuf Pinterest teilen

PRESSEMITTEILUNG ZUR KUNDGEBUNG AM 18.11.20

Pressemitteilung!!!

Die Kundgebung am 18.11.20 ist in der Veranstaltungszeit vorverlegt worden. Verschiedenste Informationen im Netz sind nicht vom Veranstalter!

Diese Kundgebung ist kein Aufruf zum Widerstand oder einer Revolution!

Wir wollen friedlich, gewaltfrei, aber deutlich hörbar für unsere Freiheit, unsere Menschenrechte, Gerechtigkeit und Frieden eintreten!

Die Kundgebung „Stoppt das Infektionsschutzgesetz“     

   findet in der Zeit von 11:00 Uhr bis 16:30 Uhr statt!


Wir weisen darauf hin, dass auf dem Veranstaltungsgelände, eine Mund Nasen Bedeckung getragen werden muss und Abstandsgebot gilt! Menschen mit Attesten werden wir nicht ausschließen, dennoch wenn 90 Prozent der Teilnehmer keinen MNS tragen ist das unglaubwürdig. Alle die sich nicht an unsere Auflagen halten, torpedieren diese Veranstaltung! Wir werden das nicht dulden! Die Maske ist nicht unser Problem, es geht um unsere demokratische Freiheit und um Menschenrechte! Gewaltbereite extreme Menschen lassen wir von der Polizei vom Veranstaltungsgelände entfernen!

Von jeglichem politisch motiviertem Extremismus distanziert sich der Veranstalter. Rechts und linksextremistische Strömungen haben keinen Platz auf der Veranstaltung. Der Veranstalter vertritt und hält sich an die demokratisch-freiheitliche Grundordnung. Auf der Demonstration sind politische Symbole oder Verherrlichung von Gewalt o.ä. verboten!

Berlin, 13.11.2020

um 13 NovemberDiesen Post per E-Mail versendenBlogThis!In Twitter freigebenIn Facebook freigebenAuf Pinterest teilen

⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️     

                    Das neue Infektionsschutzgesetzt ist auf den Weg gebracht worden.

 Die nächste indirekte Impfpflicht, nun für Sars-Cov 2 steht bevor❗️❗️❗️         

https://drive.google.com/file/d/13tzCCAolE07O0RFMetX_YCRhVVMeX1tb/view?usp=sharing

Am 18.11.20 findet die 2. und 3. Lesung statt und das Gesetzt soll verabschiedet werden❗️

Wir werden das nicht unkommentiert hinnehmen und haben viel zu sagen!

Es gibt KEINE Ausreden mehr!

Wer sich JETZT nicht dagegen öffentlich wehrt, macht sich mitschuldig❗️❗️

Eine störungsfreie Kundgebung ist nur möglich, wenn wir uns an die Hygieneregeln halten! Wir bitten um Mithilfe        

                 ⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️                

Quelle      

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: