Die Kanarischen Inseln…

… entwickeln sich zu einem neuen Hauptziel von Menschenschleppern und Migranten aus Afrika.
Die zu Inselgruppe im Atlantik vor der Küste Marokkos gehört zu den ärmsten Regionen Spaniens. Aber sie gehört zur EU und ist damit ein lukratives Ziel für Schlepperorganisationen, die täglich derzeit zwischen 200 und 400 Migranten aus Marokko in klapprigen Booten auf die Überfahrt schicken. Und Marokko tut offenbar wenig dagegen. 

Die Inseln sind ökonomisch abhängig vom Tourismus. Wegen ihrer südlichen Lage sind sie vor allem beliebt bei Briten und Deutschen, die auch im Winter gerne am Strand liegen möchten. Doch nun fürchten die einheimischen Hoteliers, dass die Bilder von anlandenden Migranten und chaotischen Rote Kreuz-Lagern an Ferienorten Urlauber abschrecken könnten.

Für die Partei Vox ist der Migrantenzustrom auf die Kanaren ein Schlüsselthema. Weil andere Parteien scheinheilig mit dem Thema umgehen, steigt ihre Popularität. Ihr kanarischer Parlamentsabgeordneter Alberto Rodríguez Almeida wirft der spanischen Seerettung vor, den Schleppern in die Hände zu spielen, „weil sie die Leute praktisch abholt an der Heimatküste“. Danach würden die Migranten in „4-Sterne Hotels untergebracht mit Vollpension, während die Kanaren bei der Caritas anstehen“.
TICHYS EINBLICK
MAROKKO TRICKST
Neues Ziel der Menschenschlepper: Die Kanarischen InselnNeben der Mittelmeerroute haben die Menschenschlepper ein neues Ziel im Visier: die Kanarischen Inseln. TE berichtet darüber trotz der zahlreichen gerichtlichen Auseinandersetzungen mit involvierten NGOs.ARTIKEL LESEN
EINE ZUMUTUNG DER EU
Die EU will Italien zum Migranten-Hotspot machenGeht es nach der Europäischen Union, wo der deutsche Sonderweg bei allen schwerwiegenden und kostspieligen Themen das Maß aller Dinge ist (Umwelt, Corona und Migration), soll Italien den inoffiziellen Status als Europas Camp illegaler Migranten weiter beibehalten.ARTIKEL LESEN
PLÄNE VON WEF, UNO UND COWas der „Great Reset“ bedeutetDie in Davos vereinte Wirtschafts- und Polit-Elite einschließlich der Vereinten Nationen wünscht sich „völlig neue Grundlagen für unser Wirtschafts- und Sozialsystem“. Die Frage ist, wie viel Sozialismus im gezähmten Kapitalismus der Davoser steckt.ARTIKEL LESEN
WOHLSTAND UND DEMOKRATIE WAREN GESTERN
Sassoli und die Herrschaft der Brüsseler BürokratieWolfgang Schäuble hat Recht, die Corona-Pandemie eignet sich hervorragend, alles durchzusetzen, was man so möchte, die Bürger sind beschäftigt mit der Angst, die Bundesregierung und Medien schüren, und mit den wirtschaftlichen und sozialen Folgen, die Merkels Lockdown Politik verursacht.ARTIKEL LESEN
CORONA-POLITIK
Linke, Grüne und SPD rufen in Leipzig zur Gegendemo auf
Am Samstag soll in Leipzig wieder eine Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen stattfinden. Linke, Grüne und SPD rufen zur Gegendemonstration gegen „Querdenker“ auf.ARTIKEL LESEN
EIN BLICK IN DIE DUNKLE VERGANGENHEIT
Verbot der Grauen Wölfe: Wie CDU und CSU ihre Mitschuld leugnenDie Union war es, die als erstes mit den Grauen Wölfen Gespräche führte, ihnen half, Aufenthaltsgenehmigungen zu bekommen und sogar Organisationsstrukturen zu errichten.ARTIKEL LESEN
FRANZOSEN GEGEN DEUTSCHE
Streit um die strategische Autonomie EuropasDie Vorstellungen Deutschlands und Frankreichs über die strategische Weiterentwicklung der Europäischen Union liegen meilenweit auseinander. Eigene außen- und sicherheitspolitische Prioritäten zu setzen, spielt für Deutschland offenbar keine Rolle.ARTIKEL LESEN

METZGERS ORDNUNGSRUF 45-2020
Riskant: „Tesla“ im S&P-Index, „Delivery-Hero“ im DAXZu Risiken und Nebenwirkungen der Index-Adelung von Firmen, die vor allem auf quantitativen Kriterien wie Marktkapitalisierung und Handelsumsätzen beruht.ARTIKEL LESEN

Quelle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: