Spektakulär: Regierung “beratungsresistent”

StartseiteGesundheitspolitikSpektakulär: Regierung “beratungsresistent”

Spektakulär: Regierung “beratungsresistent”

26. November 2020RedaktionGesundheitspolitik0

Die Regierung(en) haben gestern einen neuen Maßnahmenkatalog wg. des Corona-Virus und dessen Eindämmung beschlossen. Geht es nach dem Experten / Medizinprofessor Matthias Schrappe, zeige sich die Regierung damit “beratungsresistent”. Aktuell ist es das erklärte Ziel der Regierung, die sogenannte “Inzidenz” an Erkrankungen in einer Region in Bezug auf jeweils 100.000 Einwohner auf 50 oder weniger zu treiben. Doch ist diese Zahl, ist dieses Ziel sinnvoll?

Schrappe: Unrealistisch

Der Medizinprofessor erklärte etwa der “Bild”, die Regierung zeige sich damit als “beratungsresistent”. Tatsächlich gelinge es im Winter mit höherer Sicherheit nicht, die Inzidenz derart zu drücken. Dies zeige sich praktisch im Winter bei jeder Grippe, die nicht in den Griff zu bekommen sein. Auch das RKI gehe davon aus, dass die Zahl der Atemwegserkrankungen im Januar 2021 zunehmen werde.

“Die Bevölkerung wird in einen Dauer-Schockzustand versetzt”, so Schrappe weiter mit Blick auf die kommenden Wintermonate. Die Kritik bezieht sich – auch – darauf, dass die Strategie insgesamt damit zumindest zweifelhaft sei. Die Inzidenz-Angabe sei “vollkommen irreal” sowie “keine gute Politik”, müssen sich im Grunde nicht nur Angela Merkel als Kanzlerin, sondern auch der frisch ernannte Gesundheits-Corona-Experte Karl Lauterbach vorhalten lassen.

Der Lockdown im November würde vielmehr zu wesentlich größeren Opfern führen und sei in dem Sinne “zweifelhaft”. Unter dem Strich steht: “Ein Lockdown sei kein Instrument, mit dem man die Corona-Situation unter Kontrolle bringen könne.” Diese Pandemie wäre kein Geschehen, das mit Beschränkungen ausgebremst werden könnte. Die Dynamik würde sich nicht aufhalten lassen.

Demnach hätten wir es auch nicht mit einer “zweiten Welle” zu tun, sondern vielmehr mit einer bildlich gesprochen größeren Welle, bei der es dann wieder zu einem Anstieg komme. Wichtig sei einzig: Schützen wir die Risikogruppen. 

Quelle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: