Aussetzung der klinischen Studien zum SARS-CoV-2 Impfstoff der Fima BioNTech wegen unabsehbarer Gefahren für die Bevölkerung


[Forwarded from Reiner Fuellmich]
🔘 Eiliger Antrag von Dr. Wodarg und Dr. Yeadon (Ex-Pfizer) bei der EMA (European Medicines Agency)

Petitionsziel: Aussetzung der klinischen Studien zum SARS-CoV-2 Impfstoff der Fima BioNTech wegen unabsehbarer Gefahren für die Bevölkerung

➥ Hier geht es zur deutschen Übersetzung der Petition

(https://2020news.de/wp-content/uploads/2020/12/Wodarg_Yeadon_EMA_Petition_Pfizer_Trial_FINAL_01DEC2020_DE_unsigned_with_Exhibits.pdf)🖌 Jetzt schnell & einfach mitzeichnen 🖌
✅ So geht es:

Einfach ➥ diesen Artikel aufrufen (https://2020news.de/dr-wodarg-und-dr-yeadon-beantragen-den-stopp-saemtlicher-corona-impfstudien-und-rufen-zum-mitzeichnen-der-petition-auf/). Am Ende befindet sich ein Link „Aufruf zur Mithilfe“, mit dem sich automatisch eine Mail an die EMA generieren lässt. Man muss nur noch seinen Namen hinzufügen und die Mail anschließend abschicken.

Warum ist diese Petition so wichtig?

🔴 Die Bildung sogenannter „nicht-neutralisierender Antikörper“ kann speziell dann, wenn der Proband nach der Impfung mit dem echten, „wilden“ Virus konfrontiert ist, zu einer überschießenden Immunreaktion führen. Diese sogenannte antikörperabhängige Verstärkung, ADE, ist z.B. lange aus Experimenten mit Corona-Impfstoffen bei Katzen bekannt. Im Verlauf dieser Studien sind alle Katzen, die die Impfung zunächst gut vertragen hatten, gestorben, nachdem sie sich mit dem wilden Virus infiziert hatten.

🔴 Von den Impfungen wird erwartet, dass sie Antikörper gegen Spike-Proteine von SARS-CoV-2 hervorrufen. Spike Proteine enthalten aber unter anderem auch unter anderem Syncytin-homologe Proteine, die bei Säugetieren, wie dem Menschen, wesentliche Voraussetzung für die Ausbildung der Plazenta darstellen. Es muss unbedingt ausgeschlossen werden, dass ein Impfstoff gegen SARS-CoV-2 eine Immunreaktion gegen Syncytin-1 auslöst, da ansonsten Unfruchtbarkeit von unbestimmter Dauer bei geimpften Frauen die Folge sein könnte.

🔴 In den mRNA-Impfstoffen von BioNTech/Pfizer ist Polyethylenglykol (PEG) enthalten. 70% der Menschen bilden Antikörper gegen diesen Stoff aus – das bedeutet, viele Menschen können allergische, möglicherweise tödliche Reaktionen auf die Impfung entwickeln.

🔴 Die viel zu kurze Studiendauer lässt eine realistische Abschätzung der Spätfolgen nicht zu. Wie bei den Narkolepsie-Fällen nach der Schweinegrippe-Impfung würden bei einer geplanten Notzulassung mit erst anschließender Beobachtungsmöglichkeit von Spätfolgen. Gleichwohl haben BioNTech/Pfizer wohl heute die Notfall-Zulassung beantragt.

🔊➖➖➖➖➖➖➖➖➖➖➖➖➖➖🔊

Dr. Wodarg und Dr. Yeadon bitten um Mitzeichnung ihrer Petition durch möglichst viele EU-Bürger via Absenden der hier vorbereiteten E-Mail in englischer Sprache. Bitte die Mail ❗️noch heute❗️ auf die oben beschriebenen Weise versenden und gut aufbewahren.

🔊➖➖➖➖➖➖➖➖➖➖➖➖➖➖🔊

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: