Impfpflicht! Was denn sonst?

>>>Endlich mal ein klares Wort wohin es geht (L.J. Finger)<<<

Ich fürchte, stattdessen spielen gewisse Berührungsängste im Umgang mit dem Begriff der »Pflicht« eine Rolle, weil es sich in der Tat um ein eher dunkel schwingendes Wort handelt, das da preußisch aus dem Kanon des Konservativen ragt. Man tut seine Pflicht… die Pflicht ruft… der Pflicht gehorcht man: Alles keine Sätze aus dem Bilderbuch der Gendersternchen, sondern sperrig unmodern, wiewohl sehr aktuell. Was anderes als ihre Pflicht tun zum Beispiel Ärzte und Pflegepersonal auf den Corona-Stationen?

Darum wäre es ehrlich – nicht nur für Konservative –, würde den Bürgern vermittelt, dass es tatsächlich vor allem Pflichten sind, welche die Corona-Zeiten prägen. So ist die Impfpflicht, die Pflicht sich impfen zu lassen, einerseits eine moralische mit Blick auf die Gesundheit der Mitmenschen, die Vereinsamung großer Gruppen und den gesellschaftlichen Zusammenhalt insgesamt. Es ist eine Pflicht wie jene, Mitmenschen in Bedrängnis zu helfen oder Zivilcourage zu zeigen, wenn es gegen Schwache oder Fremde geht. Außerdem ist das Impfen eine ökonomische Pflicht angesichts von Arbeitslosigkeit, Verschuldung und der Gefährdung zahlloser Existenzen infolge fortgesetzter Lockdowns. Es ist eine Pflicht wie jene, mit Ressourcen aller Art sparsam und effizient umzugehen, weil sie privat wie global meist endlich sind. https://spiegel-online-neu-profil.newsletter2go.com/coronavirus-newsletter.html

Umgekehrt, und hier nun kommt der Markt ins Spiel, gibt es das Recht, andere auf das Impfen zu verpflichten. Jedermann darf seine Wohnung allen versperren, die ungeimpft hereinkommen wollen. Kneipenbesitzer, Kinobetreiber oder Kreuzfahrtveranstalter werden ebenfalls als Hausherren Impf- oder Immunitätsnachweise an ihren Pforten verlangen dürfen. Wenn aber erst klar ist, dass nicht reist, nicht trinkt und nicht tanzt, wer nicht vorher impft – dann entsteht ein Markt der raren Lustbarkeiten. Das treibt den Preis fürs Nichtimpfen nach oben und wirkt mindestens doppelt so gut wie die Fliege im Pissoir.

Eine Revolution steht im Übrigen nicht zu erwarten: Seit Anfang 2020 gilt die (bußgeldbewehrte) Impfpflicht gegen Masern, andernfalls darf der Nachwuchs nicht in die Kita oder die Schule. Von Tumulten wurde nicht berichtet. Auch hat sich das Bundesverwaltungsgericht bereits vor sechs Jahrzehnten mit der Impfpflicht an sich befasst und urteilte, dass sie bei besonders ansteckenden Krankheiten zulässig sei, die Leben und Gesundheit anderer Menschen schwer gefährden. Corona ist so eine Krankheit. Und die Impfpflicht wie eine gesamtgesellschaftliche Fahrscheinkontrolle für Trittbrettfahrer.

Quelle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: