„Knallharter“ Lockdown nach Weihnachten?

Bundesregierung will Corona-Maßnahmen verschärfen

7. Dezember 2020 von Börsenblatt

Die Bundesregierung plant Presseberichten zufolge einen harten Lockdown nach Weihnachten. Grund: die nach wie vor zu hohe Zahl an Neuinfektionen mit dem Corona-Virus. Noch unklar ist, wie lange der Lockdown dauern soll.

Wie unter anderen „Bild“ und „Focus“ online melden, dringen Kanzlerin Angela Merkel und die Bundesregierung auf härtere Maßnahmen, die noch vor Weihnachten gemeinsam mit den Ländern auf den Weg gebracht werden sollen.

Laut „Bild“ sei ein kompletter Lockdown geplant, in dem nur Supermärkte geöffnet bleiben sollen. Die Maßnahmen sollen ab dem 27. Dezember wirksam werden und entweder bis zum 3. Januar oder bis zum 10. Januar 2021 gelten. Die Schulferien sollen um eine Woche vorgezogen werden und zudem eine Woche länger dauern als vorgesehen.

Merkel habe härtere Maßnahmen gefordert, weil der Winter mit den  bisherigen Einschränkungen nicht zu schaffen sei.

Welche Maßnahmen genau ergriffen werden sollen, und welchen Umfang sie tatsächlich haben werden, lässt sich derzeit nicht Bestimmtheit sagen. Ob nur Supermärkte geöffnet haben dürfen, muss man abwarten. Dazu sind die Berichte noch zu vage, und die Länder werden bei alledem wie gewohnt mehr als ein Wörtchen mitzureden haben.

Quelle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: