„Alternativlos“

imago Images/LePictorium

… war schon immer eine Lieblingsvokabel der Kanzlerin.
Nun ist in der Politik nichts alternativlos, vielmehr ist es sogar die Aufgabe der Politik, Alternativen zu entwickeln. Weder die Vorsehung Gottes noch die marxistische Geschichtsmechanik bringen uns voran, sondern nur das Ringen um eine etwas bessere Lösung. Keiner hat den unveränderlichen Fahrplan der Geschichte im Besitz, vermutlich gibt es ihn gar nicht; in der pluralistischen Gesellschaft erzeugt aber der Wettstreit der Ideen den Fortschritt und die Überlegenheit dieser Gesellschaftsverfassung.

Das sollte man im Bewusstsein haben, wenn man sich die jüngste Rede von Angela Merkel anhört. Sie steigert die vermeintliche Alternativlosigkeit. Den Kritikern ihrer Coronapolitik hält sie entgegen: „Das übliche Argumentieren hilft da nicht. Und das wird vielleicht auch eine Aufgabe für Psychologen sein oder für …“. Nun ja, für wen?

Werden andere Meinungen also pathologisiert? Das klingt wie ein Rückfall in eine Gesellschaftsform, die man überwunden glaubte und mit der allerdings Angela Merkel groß geworden ist. Die Weisheit des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei duldete keine Alternativen, keinen Widerspruch, denn sie wusste sich im Besitz der einzigen, unabänderlichen Wahrheit. Und Gegner können gar nicht Recht haben – ihre Uneinsichtigkeit ist entweder die pure Boshaftigkeit des Klassenfeindes oder: Krankheit, die Unfähigkeit zur Einsicht.

Diese Auffassung der Kanzlerin ist bedrückend. Es zeigt ein tiefes Unverständnis für die pluralistische Gesellschaft, deren Merkmal der ständige Lernvorgang durch den Diskurs ist. Genau dieser Diskurs wird ausgeschaltet, wenn Kritiker pathologisiert werden. 

Quelle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: