Versand aus dem Spahn-Ministerium: FFP2-Masken ohne gültige Zertifizierung

Das Maskenleid um das Gesundheitsministerium von Jens Spahn will offenbar kein Ende nehmen. Kürzlich wurde bekannt, dass das Gesundheitsministerium FFP2-Masken verschickt hat, bei denen die Zertifizierung bereits abgelaufen ist. Dies meldeten jedenfalls “mehrere Altenheime und Pflegeeinrichtungen”, wie “otz.de” berichtete.

Das Paket des Gesundheitsministeriums enthalte Masken, die aus chinesischer Produktion stammten, bei denen aber die “vorübergehende Zertifizierung für den FFP2-Standards bereits seit August ausgelaufen” wäre. Martin Döring von der Caritas-Trägergesellschaft “St. Elisabeth” gGmbH,  äußerte zum Umgang mit dem Material:

“Wir haben angewiesen, diese Masken nicht in Bereichen mit Bewohnern oder Patienten zu tragen”. Die Arbeitewohlfahrt (Awo) meldete gleichfalls, solche Maskenpakete bezogen zu haben. Die Masken kämen nicht nur aus China, sondern auch aus Spanien. Die Awo würde die Masken nicht nutzen.

Gesundheitsministerium verteidigt sich

Die Zeitung zitierte dazu aus dem Gesundheitsministerium, dass insgesamt 97.000 Pakete verschickt worden seien. “Die Masken dienen ausdrücklich als eiserne Reserve für den Notfallgebrauch in Mangelsituationen”. Besser abgelaufene Zertifizierungen als keine Masken, scheint das Motto zu sein.

Das den Paketen beiliegende Anschreiben im Namen von Jens Spahn allerdings spricht eher von “erfolgreichen Beschaffungsmaßnahmen”. Diese hätten Spielräume geschaffen, die er, also der Minister, nutzen wollte, “um Pflegeeinrichtungen gezielt und zusätzlich bei der Versorgung mit Schutzmasken zu unterstützen”.

Die Lieferung also freue ihn. Das Schreiben weist dann zum Ende darauf, dass es noch “Verwendungshinweise in einer Anlage” geben würde. Zudem spricht das Ministerium allerdings davon, die Schutzmasken würden “alle Anforderungen an Qualität und Sicherheit, die Grundlage für eine Nutzung sind”, erfüllen.

Wie dies ohne Zertifizierung sichergestellt wird, verrät das Ministerium hier allerdings nicht. Die Maskenbeschaffung und -verteilung des Ministeriums überhaupt ist nach Meinung von Beobachtern ein Rätsel an sich.

Quelle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: