Wieder ein neuer Fall: Niederländische Regierung unterstützt weitere syrische Terrorgruppe

Die deutschen “Qualitätsmedien” verschweigen das Thema komplett, obwohl man in der Presse des Nachbarlandes immer wieder darüber lesen kann: Die niederländische Regierung hat über Jahre diverse islamistische Terrororganisationen in Syrien unterstützt.

Da ich diese Meldungen nie in deutschen “Qualitätsmedien” finde, sondern nur in russischen Medien, muss ich immer erst einmal Freunde in den Niederlanden bitten, mir zu bestätigen, dass die russischen Meldungen über Skandale und Medienberichte aus den Niederlanden korrekt sind. Leider sind sie das jedes Mal.

Egal, ob es um Kriegsverbrechen der niederländischen Streitkräfte im Irak geht oder um die Unterstützung von Terrororganisationen in Syrien, es ist das russische Außenministerium, das auf diese Dinge hinweist und sie scharf kritisiert, nicht das deutsche, das angeblich gegen den islamistischen Terror in Syrien kämpft. Es wäre das Eine, wenn es dabei um die Weißhelme gehen würde, die der Westen wider besseres Wissen als humanitäre Helfer einordnet und trotz Finanzskandalen weiterhin mit Millionen finanziert, aber die Niederlande unterstützen Gruppen, die sowohl von der UNO, als auch von den Niederlanden selbst als Terrororganisationen anerkannt sind.

Nun wurde in den Niederlanden ein neuer Fall bekannt und die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharova, hat die niederländische Finanzierung islamistischer Terroristen in einer offiziellen Erklärung, die ich übersetzt habe, heftig kritisiert.

Beginn der Übersetzung:

Kaum hatte sich der Skandal um die Unterstützung syrischer Gruppierungen durch die Niederlande, die illegaler Handlungen in Syrien verdächtigt werden, beruhigt, wurden neue Fakten über die Finanzierung von Terroristen durch Den Haag aufgedeckt.

Es ist bekannt geworden, dass die niederländische Regierung seit vielen Jahren die so genannte “Syrische Vereinigung der zivilen Würde” unter der Leitung eines ehemaligen Führers der in Syrien tätigen Ahrar al-Scham-Gruppe materiell unterstützt. (Anm. d. Übers.: Ahrar al Scham ist in Deutschland als Terrororganisation eingestuft und Mitglieder der Gruppe wurden in Deutschland wegen Terrorismus vor Gericht gestellt)

Es ist bezeichnend, dass deren Mitglieder in den Niederlanden selbst wegen Terrorismus verurteilt wurden. Für die niederländischen Außen- und Justizminister stellt das jedoch kein Hindernis für die Zuteilung von niederländischen Steuergeldern an diese Kriegsverbrecher dar. Aus irgendeinem Grund ist die Gruppe nicht in die nationale Liste der terroristischen Organisationen aufgenommen worden, obwohl es dazu ein Urteil eines niederländischen Gerichts gibt.

Gleichzeitig kündigte das Königreich im vergangenen Jahr seine Absicht an, ein Verfahren gegen Damaskus wegen angeblicher Verstöße gegen seine Verpflichtungen aus dem Übereinkommen gegen Folter einzuleiten. Wo ist hier die Logik? Ist das nicht eine weitere Manifestation der unverblümten, unverhohlenen Doppelmoral und der entsetzlichen Heuchelei des offiziellen Den Haags?

Ich kann diese Frage beantworten: Ja, das ist es. Aber das Problem liegt nicht mehr nur in der Rhetorik, nicht nur im unlogischen Handeln der westlichen Partner und in den Widersprüchen zwischen ihren Parolen und ihren praktischen Schritten. Das Problem ist, dass sie systematisch das zerstören, was sie selbst aufgebaut haben – das demokratische System. Eine Frage an die amerikanischen Partner: Wann werden Sie die Niederlande zu einem Land erklären, das terroristische Organisationen unterstützt und finanziert, wie Sie es mit Kuba getan haben?

Quelle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: