Niedersachsen: Nächster Todesfall – Frau starb nur eine Stunde (!) nach Covid-Impfung

Bild: s-ts / shutterstock

WEYHE – Im Landkreis Diepholz (Niedersachsen) ist es am Mittwoch (13.01.2021) zu einem Todesfall kurze Zeit nach einer Corona-Impfung gekommen. Eine 89-Jährige aus dem Seniorenheim „Haus am Richtweg“ in Weyhe starb etwa eine Stunde, nachdem sie die erste Impfung erhalten hatte.

Die betagte Dame gehörte zu insgesamt 315 Personen, die am Mittwoch in insgesamt drei Senioreneinrichtungen im Landkreis mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer geimpft wurden. Etwa eine dreiviertel Stunde nach Verabreichung der Impfung musste die 89-Jährige animiert werden, eine halbe Stunde später war sie tot, berichtet weser-kurier.de. Dort steht auch, dass das Paul-Ehrlich-Institut werde nun prüfen, ob es einen Zusammenhang zwischen der Impfung und dem Todesfall gibt. „Zurzeit ist der einzige Zusammenhang, der für uns sichtlich ist, der zeitliche Zusammenhang“, Landrat Cord Bockhop.

Mit zweierlei Maß gemessen

Es erhebt sich die Frage, warum bei Verstorbenen, die Corona-Viren in sich tragen, ohne jedoch daran erkrankt zu sein, hier sehr wohl Zusammenhänge hergestellt werden. Und zwar in einer Weise, dass solche Personen automatisch statistisch als Corona-Todesopfer gelistet werden. Leute die noch geradeaus denken können, ziehen hier die entsprechenden Schlüsse.

Beiträge zu ähnlichen Themen:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: