Zehntausend demonstrieren unter „Kurz muss weg“ in Wien

Von Fritz Goergen

In Wien und Österreich ist es nicht anders ist als in Deutschland. Der überwiegende, etwa Zweidrittel umfassende Teil der „Anti-Corona“-Demonstranten kommt aus dem „linksgrünen“ Lager.

picture alliance / GEORG HOCHMUTH / APA / picturedesk.com

Der Medientenor – hier bei ORF Online – gleicht dem in Deutschland: „Tausende Menschen, darunter auch zahlreiche Rechtsextreme, haben am Samstag in der Innenstadt gegen die CoV-Maßnahmen protestiert. Es kam zu 20 Festnahmen und über 300 Anzeigen. Zusammenstöße mit Gegendemonstranten konnten – knapp – verhindert werden.“

Beim üblichen Medienblick führen die üblichen Kategorien in Österreich wie in Deutschland in die Irre, weil „Anti-Corona“-Leute aus allen Gesellschaftsschichten und allen Parteilagern kommen.7

Beate Meinl-Reisinger, Obfrau der NEOS warnt vor einseitiger Einordnung der „Anti-Corona“-Demonstranten. Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Dass „Rechte“ dabei waren, ist nicht überraschend, und „Linke“ – „schwarz gekleidete Aktivisten“, „Gegenaktivisten“ genannt – auch nicht. Ob es nun laut Polizei 10.000 Demonstranten waren oder 50.000, ist die übliche Berichtsspanne bei Demonstrationen gegen die Regierenden. Dass der Polizei zufolge die „zunächst etwa 150 bis 200 Aktivistinnen und Aktivisten aus dem linken Spektrum von VSStÖ und Sozialistischer Jugend bis zu Antifa-Organisationen“ nur auf 500 anwuchsen, verwundert auf den ersten Blick angesichts der gut vernetzten und regelmäßig schnell mobilisierbaren großen „linken“ Szene in Wien. Auf den zweiten Blick verweist es auf die Tatsache, die in Wien und Österreich nicht anders ist als in Deutschland. Der überwiegende, etwa Zweidrittel umfassende Teil der „Anti-Corona“-Demonstranten kommt aus dem Spektrum bisheriger „linksgrüner“ Anhänger und Wähler – diese Parteien wissen das. Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Nicht sichtbar machen können solche Demonstrationen, wie viele Bürger sich zwar öffentlich an die Corona-Maßnahmen halten, aber nur so lange sie nicht sicher sind, dass kein behördlicher oder selbsternannter Aufpasser hinschaut. Die „Anti-Corona“-Demonstranten sind nur das Spitzchen des Eisbergs.

Quelle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: