Lockdown für den Pöbel, Drei-Gang-Menü für Söders Minister und Polizei-Chefs

Gleiche und Gleichere – eine Fortsetzungsgeschichte

Für Normalsterbliche ist selbst das Trinken eines warmen Getränkes in einem Café derzeit ein unerfüllbarer Traum. Zumindest in Deutschland. Während etwa in anderen Ländern die Polizei schon mal wegsieht, wenn Gäste durch den Hintereingang in ein Lokal gehen, wird der Lockdown hierzulande strengstens durchgesetzt. Während etwa Drogenhändler mit Migrationshintergrund im Görlitzer Park in Berlin auch im Lockdown in ihrem offenbar „systemrelevanten“ Geschäft ungestört nachgehen können, müssen Laden- und Lokalbetreiber mit strengstem Durchgreifen der Ordnungsbehörden rechnen. In den Ländern werden gar schon „zentrale Sammelstellen“ für die Internierung von hartnäckigen Quarantäne-Verweigerern geplant.

Während also Normalbürger nicht einmal träumen können von einem Nudelgericht in einem Restaurant, lassen es diejenigen, die für diese beispiellose Einschränkung der Grundrechte verantwortlich sind, schon mal krachen: Weiterlesen

Ein Kommentar zu “Lockdown für den Pöbel, Drei-Gang-Menü für Söders Minister und Polizei-Chefs

  1. Immer dann wenn meine Zukünftige am Wochenende nach Hamburg kommt. Essen wir etwas so wie eine Bratwurst oder etwas Asiatische. Dann stehen wir draußen und essen draußen in einer Kälte. Besser wäre natürlich im Restaurant in ein einer Gemütlichkeit essen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: