FFP2-Maske – politisch verordnet, für den privaten Gebrauch ungeeignet!

Das Robert-Koch-Institut (RKI) sichert sich vorsichtshalber ab

Leserbrief von Dr. Volker Voegele:

Am 19.01.2021 haben Bund- und Länderregierungen das Tragen von FFP2-Masken (bzw. medizinischen Masken) im öffentlichen Nahverkehr und in Geschäften ab dem 25. Januar (- in Bayern ab dem 18. Januar) vorgeschrieben. Das RKI hat sich umgehend „wissenschaftlich“ neu orientiert und seine bisherigen Maskenerkenntnisse vom 14.01.2021 aktuell zum 22.01.2021 modifiziert. Hier die neuen, durchaus bemerkenswerten Grundsätze des RKI inklusive den Konditionen. Letztere könnten auch indirekte juristische Absicherungen sein, denn es ist offensichtlich, dass das RKI eventuelle unliebsame Überraschungen bei der FFP2-Maskenanordnung befürchtet. Einen Widerspruch zur Politik hat sich das RKI nicht zugetraut. „Das Robert-Koch-Institut (RKI) sichert sich vorsichtshalber ab“ weiterlesenTeilen Sie diesen Beitrag

teilen  twittern  teilen E-Mail spenden drucken teilen 

Ramelow will nur spielen: Candy Crush während der Ministerpräsidentenkonferenz!

Veröffentlicht am

Kindermund tut Wahrheit kund, heißt es. In diesem Fall war es kein Kind, sondern ein offensichtlich kindischer Ministerpräsident Ramelow, der in launiger Runde im neuen Format „Clubhouse“, das Politiker und Journalisten in lockerer Hinterzimmeratmosphäre zusammenführt, gestanden hat, dass er während der Ministerpräsidentenkonferenz Candy Crush auf seinem Handy spielt und dabei bis zu zehn Level schafft. So sieht das Ringen unserer Politiker um die „Coronastrategie“ aus! Nachdem seine Äußerungen auf Kritik stießen, entschuldigte sich Ramelow dafür, dass der en passant die Kanzlerin „das Merkelchen“ genannt hat, legte aber in der Hauptsache nach: „Die einen spielen Soduko., die andern spielen auf ihren Handys Schach oder Scrabble, und ich spiele Candy Crush“. So entspannt sich Ramelow während der bis zu zehn Stunden dauernden Sitzungen. Das sei, meint er, kein Aufreger, das sei auch kein Geheimnis. „Ramelow will nur spielen: Candy Crush während der Ministerpräsidentenkonferenz!“ weiterlesenTeilen Sie diesen Beitrag

teilen  twittern  teilen E-Mail spenden drucken teilen 

WHO beendet Epidemische Lage von Nationaler Tragweite

Veröffentlicht am

von Carlos A. Gebauer

Dieser Beitrag erschien zuerst auf achgut

Manchmal überschlagen sich die Ereignisse. So auch am 20. Januar 2021. An diesem Tag wurde nicht nur ein neuer US-Präsident vereidigt. An diesem Tag verkündete die Weltgesundheitsorganisation (WHO) darüber hinaus auch Erstaunliches: Der weltweit seit rund einem Jahr exzessiv – „Testen! Testen! Testen!“ – verwendete PCR-Test zum Nachweis einer Infektion mit dem „neuartigen SARS CoV-2“ ist danach überhaupt nicht unbesehen geeignet, eine Infektion zu erkennen: https://www.who.int/news/item/20-01-2021-who-information-notice-for-ivd-users-2020-05

Was unabhängige Geister seit Monaten vortragen, ist demnach nun auch von der Weltgesundheitsorganisation bestätigt. In der „WHO Information Notice for IVD Users 2020/05“ wird erklärt: Wo das Testresultat nicht mit dem klinischen Befund eines Untersuchten übereinstimmt, da hat eine neue Probe genommen und eine weitere Untersuchung vorgenommen zu werden. Mehr noch: Der Ct-Wert eines Testergebnisses verhalte sich umgekehrt proportional zu der erkannten Viruslast bei einer untersuchten Person. Je mehr Replikationszyklen bei einem PCR-Test gefahren werden müssen, um eine (vermeintliche) Kontamination des Untersuchten mit dem Virus (oder Bruchstücken seiner Erbinformation) zu erkennen, desto geringer ist die Belastung des Untersuchten mit dem Virus bzw. dessen genetischem Material. „WHO beendet Epidemische Lage von Nationaler Tragweite“ weiterlesenTeilen Sie diesen Beitrag

teilen  twittern  teilen E-Mail spenden drucken teilen 

Lockdown ist grundgesetzwidrig – sagt die unabhängige Justiz!

Veröffentlicht am

Ein vorbildlicher Akt richterlicher Souveränität

Wenn Justitia einen abirrenden Gesetzgeber kontrolliert

von Carlos A. Gebauer

Dieser Beitrag erchien zuerst auf der Achse des Guten

Ein soeben veröffentlichtes Urteil des Amtsgerichtes Weimar vom 11. Januar 2021 bestätigt in beeindruckender Argumentationstiefe die Vermutung, dass die „Lockdowns“, die unser aller Leben seit Monaten einfrieren, mit unserem Grundgesetz schlechterdings nicht in Einklang zu bringen sind.

Bei dieser Entscheidung handelt es sich auch nicht „nur“ um ein unbedeutendes amtsgerichtliches Urteil. Die gerichtliche Verteidigung eines Menschen, der wegen „Corona-Verstößen“ mit einem Bußgeld bedacht wird, beginnt nämlich stets just dort: Vor Amtsgerichten. Jeder, der einen Bußgeldbescheid wegen Verstoßes gegen Corona-Auflagen zugestellt erhält, ist gut beraten, sich mit diesem Urteil aus Weimar auseinanderzusetzen (6 OWi-523 Js 202518/20).

„Lockdown ist grundgesetzwidrig – sagt die unabhängige Justiz!“ weiterlesenTeilen Sie diesen Beitrag

teilen  twittern  teilen E-Mail spenden drucken teilen 

Das „Netzwerk der Inkompetenz“

Veröffentlicht am

Dr. Frank in „indubio“ v. 21.1.2021

Transkription Josef Hueber

Die wesentlichen Entscheider leben heute in einer anderen Wirklichkeit. Sie leben in der Wirklichkeit des Moralismus. Wir haben in Deutschland (folgende Situation)  – und Corona macht das deutlich – seit vielen Jahren diskutieren wir wichtige Fragen nicht mehr vernunftbasiert. Wir legen nicht mehr darauf Wert, dass jemand seine Argumente gut begründen kann, sondern es geht nur darum, dass ich mich moralistisch in ein tolles   [das politisch korrekte ] Licht rücke.  Das betrifft etwa die Themen Klima oder Einwanderung. Jemand, der kompetent geurteil hat, wurde als „rechts“ bezeichnet. Die Politik, alle Institutionsleiter agieren eigentlich nur noch so, dass sie diesem Anspruch des Moralismus gefallen. „Das „Netzwerk der Inkompetenz““ weiterlesenTeilen Sie diesen Beitrag

teilen  twittern  teilen E-Mail spenden drucken teilen 

FFP2-Maske – politisch verordnet, für den privaten Gebrauch ungeeignet!

Veröffentlicht am

Am 16. September 2020 gab es einen der seltenen investigativen, regierungskritischen Beiträge in der ARD: „Das Masken-Debakel – Masken-Debakel- Wer zahlt die teure Beschaffung des Bundes?“ Seit heute ist klar: Die Bevölkerung zahlt, indem sie durch die jüngsten Verschärfungen der Lockdown-Maßnahmen gezwungen wird, die Masken zu kaufen, weil sie sonst weder ein Geschäft betreten, noch den Öffentlichen Nahverkehr benutzen darf.
Diese Masken sind für den Alltagsgebrauch nicht nur nicht geeignet, sie sind für manche Menschen sogar schädlich! „FFP2-Maske – politisch verordnet, für den privaten Gebrauch ungeeignet!“ weiterlesenTeilen Sie diesen Beitrag

teilen  twittern  teilen E-Mail spenden drucken teilen 

Cyberangriffe und die Große Transformation

Veröffentlicht am

Klaus Schwab, der Verkünder der Großen Transformation“, also der totalen Umwandlung unserer Lebensweise als angeblich notwendige Folge der Corona-Krise, hat sich auch als Prophet eines noch größeren Unheils betätigt. Schon im Juli letzten Jahres warnte er anlässlich des „World Economic Forum’s Cyber Polygon 2020 Event“ vor einem Zusammenbruch der europäischen Stromversorgung nach einem Cyber-Angriff. Allerdings blieb seine Warnung, im Gegensatz zu seinem Buch „Covid 19: The Great Reset“ weitgehend unbeachtet. Bis heute hat seine Ansprache weniger als 5000 Aufrufe zu verzeichnen. Warum muss man heute daran erinnern?

Am 8. Januar dieses Jahres wäre es beinahe so weit gewesen: Das europäische Stromnetz stand kurz vor einem Blackout. Eine Frequenzabweichung im Südosten der Union, in Rumänien, hatte die europäischen Netzbetreiber an ihre Grenzen gebracht. Die Ursache ist anscheinend bis heute nicht geklärt. Ein Cyber-Angriff war es jedenfalls nicht. „Trotz der Probleme in Rumänien sei in Deutschland die Stromversorgung zu jedem Zeitpunkt sicher gewesen“, beeilte sich Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) zu versichern. „Cyberangriffe und die Große Transformation“ weiterlesenTeilen Sie diesen Beitrag

teilen  twittern  teilen E-Mail spenden drucken teilen 

Ares – Ein eurokritischer Thriller

Veröffentlicht am

Der vierte Thriller, den Frank Jordan bei Lichtschlag veröffentlicht hat, ist sein bester. Meistens ist es umgekehrt. Ein Autor verfasst einen guten Roman und alles, was danach kommt, reicht nicht an den ersten Erfolg heran. Bei Jordan, eigentlich Monika Hausamman, kann man feststellen, dass sie sich frei schreibt von Längen und Holprigkeiten, die in ihren ersten Büchern noch zu finden sind. Ares ist spannend bis zur letzten Seite, trotz eingeflochtener philosophischer, psychologischer, soziologischer und politischer Betrachtungen. Insgesamt liefert die Autorin ein umfassendes Gemälde, was warum in der EU schiefläuft und warum uns das alle gefährdet.

Schon der Beginn ist dramatisch. In Spanien bestieg der Schütze Ben Kramer, Soldat einer europäischen Armee eine LKW, um zu einem Einsatzort zu fahren, an dem eine gewalttätige Demonstration niedergeschlagen werden soll. Seine Kameraden sind Söldner wie er, aus allen europäischen, aber auch außereuropäischen Ländern, ohne Bindung an ein Volk oder eine Region, universell einsetzbar. Als Becker merkt, dass sein Sniper-Kompagnon anfängt, aus lauter Mordlust, wahllos Menschen zu exekutieren, schaltet er ihn aus. Dann will er den Tatort verlassen, von dem man jetzt erfährt, dass es sich lediglich um eine virtuelle Übung gehandelt hat. Aber Becker wird von einer Art Militärpolizist umgebracht, nicht virtuell, sondern tatsächlich. Er hatte sich nicht bewährt und wird als lästiger Zeuge beseitigt. „Ares – Ein eurokritischer Thriller“ weiterlesenTeilen Sie diesen Beitrag

teilen  twittern  teilen E-Mail spenden drucken teilen 

Tote nach Impfung in Norwegen: Plötzlich werden konkretere Informationen verbreitet

Veröffentlicht am

Von Gastautor Wolfgang Holzapfel

Dieser Beitrag erschien zuerst im Hohenecker Boten

Berlin/Oslo/Wien, 17.Januar 2021/cw – Mehrere Medien, u.a. FAZ, Berliner Kurier, taz, ORF, berichteten mehr oder weniger ausführlich über zumindest erwähnenswerte Todesfälle nach Corona-Impfungen in Norwegen (soweit als Anmerkung zum Thema „Lügenpresse“). Immerhin waren 23 Menschen kurze Zeit nach einer Verimpfung verstorben.

Allerdings handelte es sich bei den Toten nach den Medienberichten um „bereits erkrankte Personen über 80 Jahre“, deren Tod „ohnehin absehbar gewesen wäre“. Die norwegische Aufsichtsbehörde führte die Todesursache auf die Nebenwirkungen des Impfstoffes zurück. Die Deutsche Presseagentur (DPA) berichtete am selben Tag, dass zehn Personen in Deutschland nach der Impfung mit dem gleichen Impfstoff gestorben seien.

„Tote nach Impfung in Norwegen: Plötzlich werden konkretere Informationen verbreitet“ weiterlesenTeilen Sie diesen Beitrag

teilen  twittern  teilen E-Mail spenden drucken teilen 

Was die Parteien auseinander treibt

Veröffentlicht am

Von Gastautorin Annette Heinisch

Man kann derzeit den Zentrifugalkräften beim Beschleunigen praktisch zusehen. In Deutschland wurden sie erstmals sichtbar mit der Gründung der AfD im Februar 2013. Schon zu diesem Zeitpunkt fühlten sich viele CDU/CSU – Mitglieder und Wähler zunehmend von ihrer Partei verlassen. Der rechtlich und fachlich fragwürdige Umgang mit der Euro – Krise brachte dann das Fass zum Überlaufen. So manches FDP – Mitglied verschwand ebenfalls in Richtung AfD, nachdem die FDP die historische Chance verspielte, die durchaus honorigen Kritiker der sogenannten Rettungspolitik, die nichts rettete, aufzufangen.

Die bürgerlichen Parteien reagierten nicht zuletzt deshalb so aggressiv allergisch auf die AfD, weil diese der lebende Beweis ihres Versagens ist. Das schmerzt natürlich ungemein. Um das eigene Selbstbild wieder gerade zu rücken, wurden die Abtrünnigen verteufelt. Dass dies zur Spaltung führte, war eine logisch zwingende Konsequenz, aber den Verantwortlichen offenkundig gleichgültig. Wie sagt der Volksmund: „Das Hemd sitzt einem näher als der Rock.“ „Was die Parteien auseinander treibt“ weiterlesenTeilen Sie diesen Beitrag

teilen  twittern  teilen E-Mail spenden drucken teilen 

Beitrags-Navigation

Seite 1 Seite 2Seite 225Nächste Seite

Newsletter abonnieren

Lassen Sie sich über meine neuesten Beiträge sofort informieren.* Ja, ich möchte über Neue Beiträge von vera-lengsfeld.de per E-Mail informiert werden. Die Einwilligung kann jederzeit per Abmeldelink im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Quelle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: