Die Kritik an Ursula von der Leyen…

… kommt spät, aber sie wirkt.

Dass die EU-Kommissionspräsidentin und ihr Brüsseler Apparat bei der Beschaffung von Impfstoff für die 26 Mitgliedstaaten heillos überfordert waren und versagten, ist unübersehbar. Doch es ist wahrlich nicht das erste Mal, dass von der Leyen versagt. Als Verteidigungsministerin tat sie es jahrelang.

Von der Leyen ist das Paradebeispiel dafür, dass es für den Aufstieg eines Spitzenpolitikers leider längst nicht immer auf sachpolitische Erfolge ankommt. Auch dank ihres außergewöhnlichen Talentes zur Selbstinszenierung – ihr wohl engster Vertrauter und Mitarbeiter ist nicht zufällig der gelernte Journalist Jens Flosdorff – war sie jahrelang der Liebling eines großen Teils des deutschen Medienbetriebs.

Hinter der strahlenden Oberfläche wuchs währenddessen im Verteidigungsministerium ein Sumpf aus Fehlentscheidungen und teuren Beraterdienstleistungen. Und die Einsatzbereitschaft der Bundeswehr wurde zum Gegenstand des Spottes in der Truppe und bei den Verbündeten. Doch das konnte von der Leyen egal sein. Im Berliner Betrieb kümmert niemanden wirklich, ob Bundeswehrsoldaten fahrbare Panzer und fliegende Düsenjäger haben. Schließlich sorgte von der Leyen für einen höheren Frauenanteil in der Truppe und entsprach damit ganz der Vorstellung, die sich Redakteure von „moderner“ Politik machen.

Jedenfalls schien die Misere der Bundeswehr weder für die mediale Öffentlichkeit, noch für die Kanzlerin und ihre europäischen Amtskollegen ein Hinderungsgrund zu sein, von der Leyen auf den Thron der EU-Kommission im Brüsseler Berlaymont-Gebäude zu heben.

Ihr dortiges Versagen allerdings betrifft jetzt nun nicht nur die deutschen Soldaten, sondern 447 Millionen EU-Einwohner. Erst allmählich scheint nun auch in den Redaktionen und Thinktanks Berlins und anderer Hauptstädte zu dämmern, wie sehr von der Leyen ihre Aufgabe verbockt hat. Ausgerechnet das abtrünnige Königreich der Briten mit dem angeblich so populistischen Boris Johnson steht beim Impfen sehr viel besser da als die Europäer, denen dank Brüsseler Versagen der Impfstoff fehlt.

Es geht um mehr als den persönlichen Ansehensverlust einer jahrzehntelang überschätzten Politikerin. Das Versagen der EU und ihrer ersten Frau erschüttert die Glaubwürdigkeit der gesamten politischen Klasse in den Hauptstädten. Denn die Regierenden und nicht die EU-europäischen Bürger haben von der Leyen gewählt.

Weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: