Die Deutschlandhacker – drohen bei unseren Wahlen Manipulationen?

Reitschuster.de

„Ernste Probleme“ im Wahlsystem

Ein Gastbeitrag von Hans-Hasso Stamer

Falls die heilige Angela die Pandemie im Sommer für beendet erklärt, bekommen wir dieses Jahr noch eine Bundestagswahl. Da kann es nicht schaden, ins Jahr 2017 zurückzublicken und sich Gedanken über die Sicherheit der verwendeten und zu verwendenden Software zu machen, gerade hinsichtlich der Vorgänge in den USA.

In der Bundesrepublik gibt es 70.000 Wahllokale. Jedes Bundesland hat seine eigenen Feinheiten bei den Bestimmungen zur Durchführung der Wahl. Um die Ergebnisse der einzelnen Wahllokale zu verwalten und auszuwerten, gibt es verschiedene Softwarelösungen. Der Chaos Computer Club CCC hatte sich 2017 eine dieser Lösungen vorgenommen: das Programm „PC-Wahl“, das in allen Flächenbundesländern verwendet wird. Das Ergebnis war, um es kurz zu sagen, vernichtend. https://www.youtube.com/embed/0J61-t3OJKg?enablejsapi=1&autoplay=0&cc_load_policy=0&cc_lang_pref=&iv_load_policy=1&loop=0&modestbranding=1&rel=0&fs=1&playsinline=0&autohide=2&theme=dark&color=red&controls=1&

Die Software ist nicht nur vorsintflutlich mit dem Charme eines frühen Windows…


… das wäre verschmerzbar, sie ist vor allem in höchstem Maße unsicher. Um einen der beteiligten Hacker zu zitieren:

„Die mussten wir eigentlich gar nicht hacken, die war schon kaputt.“

Sie haben das dann nicht nur referiert, sondern auch demonstriert: So konnten sie auf dem hessischen Wahlserver neue Ordner anlegen und alte löschen und hätten so z.B. die Ergebnisse unterschiedlicher Parteien gegeneinander vertauschen können (!), zum Beispiel die Stimmen der Grünen der AfD gutschreiben (haha, kleiner Witz von mir). Das haben sie natürlich nicht getan, das wäre strafbar. Sie haben nur zur Demonstration ein CCC-Logo hinterlegt:

Verschiedene Softwarewerkzeuge wurden auf GitHub, dem bekanntesten Server für frei verfügbare Software, veröffentlicht, um sicherzustellen, dass die Sache nicht ignoriert wird.

Dabei bewies der CCC trotz des ernsten Themas eine gehörige Portion Humor:

Da hatte sich der Entwickler gründlich geirrt: Gehirnschmalz brauchten die Hacker nicht allzu viel, sie fanden alles, was sie brauchten, in den Dateien.

Weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: