Mutatis mutandis ist dieses Land am …. – Fortgesetzte Wutrede.

„Elite”? Wo? Welche?

Von Wolfgang Herles

Schon vor einem knappen Jahr war absehbar: Die Kollateralschäden der Maßnahmen werden größer sein als die Schäden durch das Virus.

Schon vor einem knappen Jahr war absehbar: Die Kollateralschäden der Maßnahmen werden größer sein als die Schäden durch das Virus.

Bewegungsmangel, Existenzangst, Vereinsamung verursachen seelische und körperliche Krankheiten mit tödlichen Folgen für viele Tausende, die in keiner Pandemiestatistik auftauchen werden. Aber noch immer werden Breitensport, Erholung, Kultur, Gemeinschaftsleben konsequent übergangen. Was seit einem Jahr systematisch zerschlagen wird (Gastronomie, Vereinsleben, Kulturszene), ist größtenteils nicht mehr zu retten.

Und auf all das ist er auch noch stolz, der größte Teil unserer unbeirrbaren, unfehlbaren, unbezwingbaren „Elite”!

Merkel und Söder versus Freiheit Trojanische Pferde. Eine notwendige wie sinnlose Wutrede.

I.

Fragen wir uns also: Was zum Beispiel ist ein Wirtschaftsminister, der sich nicht mit Haut und Haar dagegen wehrt, dass zentrale Bereiche der Wirtschaft vor die Hunde gehen? Einen Verbrecher dürfen wir ihn nicht nennen. Ein Verbrechen an der deutschen Wirtschaft ist es allemal, wofür er steht.

II.

Wie sollen wir einen Gesundheitsminister nennen, der sich ausschließlich für Corona-Kranke interessiert, aber nicht für all die anderen Opfer. Krankheitsminister oder kranker Minister?

III.

Wie ist eine Regierung, die statt Ordnung Chaos und statt Hoffnung Verzweiflung schafft? Unfähig? Unsäglich? Unmöglich leider nicht.

IV.

Was ist ein Landesvater, der solchen Seich absondert: „Die Politik ist nicht für die Lage verantwortlich. Wir sind nur die Akteure, die im Kampf gegen die Pandemie harte Entscheidungen treffen müssen. Verantwortlich für die Krise ist das Virus.“ Ein grüner Söder? Oder ein schwarzer Pädagoge? Halt doch nur ein abgedrifteter Pauker, dieser Kretschmann. Aber die masochistisch veranlagten Schwaben werden ihn wieder wählen, statt ihn kehrwochengemäß wegzufegen.

V.

Wie heißt ein furchtbarer Jurist, der die permanente Aussetzung von Grundrechten durch die Regierung nicht nur nicht bekämpft, sondern statt dessen denen, die dies als diktatorisch beklagen, „absurde und bösartige Parolen“ vorwirft? Man nennt ihn Bundesverfassungsgerichtspräsident Stephan Harbarth.

VI.

Wie bezeichnet man ein demokratisches Prinzip, nach dem Parlamente immer erst nach den autokratischen Beschlüssen der Regierenden informiert werden, um dann freundlich nicken zu dürfen? Ist das noch Gewaltenteilung oder bloß ein schlechter Witz? Und was ist eine Oppositionspartei, die der Regierungschefin jeden Tag die Zehennägel leckt? Vermurkst? Nein, nur einfach grün.

VII.

Fällt uns zur europäischen Supersprayerin U.v.d.L noch ein anderer Begriff ein als der der Katastrophe? Das war sie doch auch schon in Berlin. Nur, dass ihr Versagen jetzt Tausende von Europäern das Leben kostet.

VIII.

Was sind Wissenschaftler, die sich einspannen lassen zu „maximaler Kollaboration“ (Innenstaatssekretär Kerber) mit der Regierung? Alles, nur keine Wissenschaftler. Wie wissenschaftsbasiert sind politische Entscheidungen, an denen nur Wissenschaftler mitwirken dürfen, die zu maximaler Kollaboration bereit sind? Rutscht mal einer durch, wird er aus dem Ethikrat entfernt. Willkür, dein neuer Name ist Wissenschaft!

IX.

Was sind Journalisten, die Angst schüren, den Herrschenden blind vertrauen und sich von ihnen einwickeln lassen? Kriecher, Stümper oder Arbeitsverweigerer?

X.

Was sind das für Rosstäuscher, die uns einreden wollen, der vergangene Sommer sei unbeschwert und normales Leben möglich gewesen, wofür wir heute leider bezahlen müssten. Ist ihr Gedächtnis so kurz? Das Kultur- und Festivalleben war praktisch krepiert. Die Restriktionen waren unerträglich. Und die Politiker haben den Ausnahmezustand trotzdem nicht genutzt, den Schutz von Alten- und Pflegeheimen und Schulen zu verbessern und rechtzeitig Impfstoffe zu bestellen. Und nun stellen sie uns den Zustand dieses versauten Sommers als erstrebenswerten Dauerzustand in Aussicht. Aber nur wenn wir brav sind. Die neue Barbarei geht längst als Moral kostümiert auf die Gassen. Absurde Durchhalteparolen dröhnen in den Ohren. Wie viele „entscheidende Wochen“ denn noch bis zum nächsten gestohlenen Sommer?

XI.

Last but not least ein aktueller Satz zur Erbauung: „Die Menschen können auf einen Staat setzen, auf eine Bundesregierung, die alles, was sinnvoll und möglich ist, in Bewegung setzt, damit sie über diese so schwere Zeit kommen. Das ist der Auftrag, den ich bis zum letzten Tag meiner Amtszeit erfüllen werde.“ Da biegen sich die Balken nicht mehr, da splittern sie. So schamlos belogen wurden die Bürger dieser Republik nie zuvor.

XII.

Diese „Elite” hat das Land in ein absurdes Umerziehungslager verwandelt. Die einzigen, die in ein Umerziehungslager gehören, sind sie selbst.

Quelle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: