Eingefrorene Windkraftanlagen lösen Stromausfälle in Texas aus

Austin Energy -Tipps zum Energie sparen: Heizung auf 20°C, unnötige Verbraucher abschalten, Fensterläden schließen

GWPF, Reuters & Austin American-Statesman, 15.02.21
Der texanische Stromnetzbetreiber Austin Energy hat ungeplante Lastabschaltungen inmitten von Eisregen und kalten Temperaturen angekündigt

Quellenangabe gemäß Nutzungsbedingungen:  „Laut PowerOutage.us gab es am 15.02.2021 in der Grafik gezeigte Stromausfälle und Reduzierungen.“

(Reuters) – Im US-Bundesstaat Texas wurden am frühen Montag Stromabschaltungen vorgenommen, um die Nachfrage nach dem elektrischen Strom bei eisigen Stürmen zu verringern, teilte der staatliche Netzbetreiber Electric Reliability Council of Texas (ERCOT) in einem Tweet mit.

has declared an EEA 3. Energy conservation is critical. Rotating outages are underway to reduce demand on the electric system. We urge Texans to put safety first during this time. Traffic lights and other infrastructure may be temporarily without power. 01:25:40 150221

— ERCOT (@ERCOT_ISO) February 15, 2021

Der Betreiber gab am Montag einen Energie-Notfallalarm der Stufe drei aus und forderte die Verbraucher auf, den Stromverbrauch zu senken.

„Ampeln und andere Infrastrukturen sind möglicherweise vorübergehend ohne Strom. …Wir fordern die Texaner dringend auf, in dieser Zeit die Sicherheit an erster Stelle zu stellen.“

Eisstürme haben am Sonntag fast die Hälfte der Windkraftkapazität von Texas ausgeknockt, als ein selten tiefe Temperaturen und Eisregen im gesamten Bundesstaat Windkraftanlagen blockierten und gleichzeitig den Strombedarf auf Rekordniveau brachte, berichtete ERCOT am Sonntag.

Laut einer Sprecherin von ERCORT waren von den mehr als 25.000 Megawatt Windkraftkapazität, die in Texas installiert sind, am Sonntagmorgen aufgrund des Sturms rund 12.000 Megawatt außer Betrieb.

Quelle der Meldung in Kdal610 News

Eingefrorene Windkraftanlagen behindern die verfügbare Energiekapazität in Texas, sagt der Netzbetreiber. Fast die Hälfte der installierten Windkraftkapazität war in West-Texas offline.

Die Windparks im ganzen Bundesstaat haben zusammen bis zu 25.100 Megawatt an Kapazität. Aber ungewöhnlich feuchte Winterbedingungen in West-Texas, die durch den Eisregen am Wochenende  und die historisch niedrigen Temperaturen verursacht wurden,  haben viele dieser Windkraftanlagen zum Stillstand gebracht.

Ab Sonntagmorgen waren 12.000 Megawatt der in Texas installierten Winderzeugungskapazität nicht verfügbar, obwohl diese West-Texas-Turbinen zu dieser Jahreszeit normalerweise ihre volle Erzeugungskapazität erreichen.

„Dies ist ein einzigartiger Wintersturm,  großflächig und mit viel Feuchtigkeit über West-Texas, wo es oft nicht viel Feuchtigkeit gibt, sagte Dan Woodfin, Senior Director of System Operations beim Electric Reliability Council von Texas. „Es ist sicherlich heftiger als das, was wir normalerweise annehmen würden.“

Quelle der Meldung im Austin American Statesman

Auf der Webseite von Austin Energy gibt es auch Tipps zum Energie sparen

Übersetzt und zusammengestellt von Andreeas Demmig

image_pdf

Quelle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: