Dauernutzung von Masken trägt bei zu Lungenkrebs und anderen Krankheiten

Da immer mehr Beweise in Bezug auf die langfristigen Auswirkungen von Maskenpflicht und Lockdowns auftauchen, beginnen Ärzte und Wissenschaftler zu überdenken, ob diese autoritären Maßnahmen wirklich mehr Schaden als Nutzen bringen. Ein kanadischer Gesundheitsexperte namens Dr. Aji Joffe fand in einer entsprechenden Studie heraus, dass Lock Downs „mindestens zehnmal“ mehr Schaden als Nutzen anrichten.

Seit Beginn des erzwungenen Maskentragens haben Dermatologen den Begriff „Maskne“ geprägt, um das Auftreten von Pickeln in der Nähe des Mundes zu beschreiben, die durch Masken verursacht werden, die die Poren mit Öl und Bakterien verstopfen. Dies kann sowohl durch Einweg- als auch durch Stoffmasken verursacht werden.

Zahnärzte haben auch vor einem Phänomen gewarnt, das als „Maskenmund“ bekannt ist und bei dem Patienten mit einem Anstieg von Gingivitis und Karies um bis zu 50 % innerhalb weniger Monate seit Beginn der Maskenpflicht in die Zahnarztpraxis kommen.

Lungenkrebs

Eine aktuelle Studie in der Zeitschrift Cancer Discovery fand heraus, dass das Einatmen von schädlichen Mikroben zu Lungenkrebs im fortgeschrittenen Stadium bei Erwachsenen beitragen kann. Die langfristige Verwendung von Gesichtsmasken kann zur Vermehrung dieser gefährlichen Krankheitserreger führen.

Mikrobiologen sind sich einig, dass häufiges Maskentragen eine feuchte Umgebung schafft, in der Mikroben wachsen und sich vermehren können, bevor sie in die Lunge gelangen. Diese fremden Mikroben wandern dann die Luftröhre hinunter und durch die Bronchien bis sie die Alveolen in der Lunge erreichen.

„Die Lunge galt lange Zeit als steril, aber wir wissen jetzt, dass orale Kommensalen – Mikroben, die sich normalerweise im Mund befinden – häufig durch unbewusstes Aspirieren in die Lunge gelangen.“ sagt Leopoldo Segal, Studienautor und Direktor des Lung Microbiome Program und außerordentlicher Professor für Medizin an der New York University Grossman School of Medicine

Laut der Studie verursachen diese Mikroben nach dem Eindringen in die Lunge eine entzündliche Reaktion in Proteinen bekannt als Zytokin IL-17.

„Angesichts der bekannten Auswirkungen von IL-17 und Entzündungen auf Lungenkrebs, waren wir bemüht herauszufinnden, ob die Anreicherung von oralen Kommensalen in der Lunge zu einer IL-17-Typ-Entzündung führen kann und das Fortschreiten von Lungenkrebs beeinflussen kann„, sagte Segal.

Bei der Analyse der Lungenmikroben von 83 unbehandelten Erwachsenen mit Lungenkrebs entdeckte das Forscherteam, dass Kolonien von Veillonella-, Prevotella- und Streptococcus-Bakterien, die möglicherweise durch längeres Tragen einer Maske kultiviert werden, bei Patienten mit Lungenkrebs im fortgeschrittenen Stadium in größeren Mengen vorhanden sind als in früheren Stadien. Das Vorhandensein dieser Bakterienkulturen ist auch mit einer geringeren Überlebenschance und einem erhöhten Tumorwachstum verbunden.

Darüber hinaus haben Untersuchungen zur Kultivierung von Veillonella-Bakterien in der Lunge von Mäusen ergeben, dass das Vorhandensein solcher Bakterien zur Entstehung von immunsuppressiven und entzündlichen Zellen wie dem Zytokin IL-17 führt.

Es liegt auf der Hand, dass gerade Kinder durch das Maskentragen besonders geschädigt werden.


Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Lungenfacharzt und Rechtsanwälte: Masken schaden und sind gesetzwidrig

EU-Gesundheitsbehörde ECDC: FFP2 Masken nicht empfehlenswert

Reintesten, Dauertesten und FFP2 Masken – ohne Evidenz und ohne Nutzen

Erfahrene Mediziner warnen vor Gefahren durch Maskentragen insbesondere bei FFP2

Quelle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: