Kinder-Chefarzt Sven Armbrust, der sich gegen Corona-Maßnahmen für Kinder aussprach, weist Vorwürfe des Ärzteverbandes zurück

Debatte, Gesundheit, Kinder, Wissenschaft

Dr. Armbrust bleibt stabil!

Über 500 000 Menschen sahen den Vortrag von Dr. Sven Armbrust in dem er sich gegen Corona-Maßnahmen für Kinder aussprach (siehe Video oben). So viel Wahrheit konnten der Ärzteverband und einige Kollegen nicht stehen lassen. Von „Wahnsinn“ war die Rede. Nun äußerte sich der Chef der Neubrandenburger Kinderklinik zu den Vorwürfen.

Von RedaktionVor 3 Tagen1 Kommentar4 Minuten Lesezeit

Dr. Sven Armbrust hatte vor Kurzem eine Rede auf der Vorstandssitzung des Kreiselternrates Mecklenburgische Seenplatte gehalten und die Verhältnismäßigkeit von Schulschließungen infrage gestellt. Kinder sind nach seiner Einschätzung keine Treiber der Pandemie und leiden häufig nur unter milden Symptomen.

Inzwischen habe er aber auch viele Reaktionen von Kollegen erhalten. „Viele positiv, einige kritisch”, wie er einräumt.


Besonders laut äußerte sich in den vergangenen Tagen der Greifswalder Kindermediziner Dr. Andreas Michel, Vorsitzender des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte in MV (BVKJ). Kein Verband mit wissenschaftlichem Auftrag, aber eben doch die Stimme der wirtschaftlichen und politischen Interessen dieser Berufsgruppe.

Michel sprach mit Blick auf Armbrusts Aussagen von „Wahnsinn” und prognostizierte, dass eine dritte Corona-Welle maßgeblich von Kindern ausgehen könne und verwies auf vier positive Tests bei Kindergartenkindern in seiner Praxis in Greifswald.

Zudem könnten auch Kinder von schweren Verläufen der Covid19-Erkrankung betroffen sein.

Nordkurier | 24. März 2021

Kinderarzt Sven Armbrust ist einer der wahren Helden der Corona-Tage. Nicht nur, weil er den Mund gegen den Wahnsinn aufmachte, auch, weil er trotz heftigen Gegenwinds stabil blieb. Der Klinik-Chef könne auf Basis der vorliegenden Studien und Daten Michels Kritik nicht nachvollziehen und bleibe bei seiner Einschätzung:

Wir sehen keinen Anstieg von schwer erkrankten Kindern in den Kinderkliniken.

Massen-Test-Strategie an unseren Schulen

Zwar räumt er ein, dass die Zahl der gemeldeten Infektionen zuletzt gestiegen sei, aber auch nur, weil „seit zwei Wochen eine Massen-Test-Strategie an unseren Schulen ausgerollt werde“. Trotz massiv gesteigerter Testzahlen seien im Kreis Mecklenburgische Seenplatte in den vergangenen zwei Wochen gerade mal 15 Kinder positiv getestet worden.

Ein einzelner positiver Test gibt aber keine Auskunft über die Infektiosität des einzelnen Betroffenen. Weder ist es, meines Wissens, in den letzten zwei Wochen im Zusammenhang mit Schulkindern zu einem relevanten Cluster oder einem daraus resultierenden Hotspot an den Schulen oder in einer bestimmten Region in Mecklenburg-Vorpommern gekommen.

Kinder dürfen nicht stigmatisiert werden


Der Neubrandenburger Kinderarzt bleibt bei seiner Forderung: Die Grundschulen sollten Präsenzunterricht anbieten – ohne Maskenzwang und Massentests.

Aufgrund der weiterhin geringen Inzidenz von Corona-positiven Kindern bezogen auf die Gesamtzahl der Kinder in Mecklenburg-Vorpommern ist damit zu rechnen, dass viele Kinder ohne Not falsch positiv getestet werden. Mit den entsprechenden Konsequenzen: Absonderung, Quarantänisierung undnachfolgend auch Stigmatisierung. Die Auswirkungen dieser Konsequenzen sehe ich in meiner Klinik täglich.

Hach, gäbe es doch mehr so mutige Ärzte wie Dr. Armbrust, die sich an ihren Eid halten. Hier ist er nochmal, nur zur Erinnerung:

Hippokratischer Eid auf einem byzantinischen Manuskript des 12. Jahrhunderts

Ich schwöre, Apollon den Arzt und Asklepios und Hygieia und Panakeia und alle Götter und Göttinnen zu Zeugen anrufend, dass ich nach bestem Vermögen und Urteil diesen Eid und diese Verpflichtung erfüllen werde: den, der mich diese Kunst lehrte, meinen Eltern gleich zu achten, mit ihm den Lebensunterhalt zu teilen und ihn, wenn er Not leidet, mitzuversorgen; seine Nachkommen meinen Brüdern gleichzustellen und, wenn sie es wünschen, sie diese Kunst zu lehren ohne Entgelt und ohne Vertrag; Ratschlag und Vorlesung und alle übrige Belehrung meinen und meines Lehrers Söhnen mitzuteilen, wie auch den Schülern, die nach ärztlichem Brauch durch den Vertrag gebunden und durch den Eid verpflichtet sind, sonst aber niemandem.

Meine Verordnungen werde ich treffen zu Nutz und Frommen der Kranken, nach bestem Vermögen und Urteil; ich werde sie bewahren vor Schaden und willkürlichem Unrecht.

Ich werde niemandem, auch nicht auf seine Bitte hin, ein tödliches Gift verabreichen oder auch nur dazu raten. Auch werde ich nie einer Frau ein Abtreibungsmittel geben. Heilig und rein werde ich mein Leben und meine Kunst bewahren.

Auch werde ich den Blasenstein nicht operieren, sondern es denen überlassen, deren Gewerbe dies ist.

Welche Häuser ich betreten werde, ich will zu Nutz und Frommen der Kranken eintreten, mich enthalten jedes willkürlichen Unrechtes und jeder anderen Schädigung, auch aller Werke der Wollust an den Leibern von Frauen und Männern, Freien und Sklaven.

Was ich bei der Behandlung sehe oder höre oder auch außerhalb der Behandlung im Leben der Menschen, werde ich, soweit man es nicht ausplaudern darf, verschweigen und solches als ein Geheimnis betrachten.

Wenn ich nun diesen Eid erfülle und nicht verletze, möge mir im Leben und in der Kunst Erfolg zuteil werden und Ruhm bei allen Menschen bis in ewige Zeiten; wenn ich ihn übertrete und meineidig werde, das Gegenteil.

Buchempfehlungen zur aktuellen Lage Versandkostenfrei beim patriotischen Kopp-Verlag zu bestellen

Stefan W. Hockertz: Generation Maske

Hans Joachim Maaz: Corona-Angst – Was mit unserer Psyche passiert

Michael Morris: Lockdown 2 Corona war nur der Anfang, jetzt folgt die große Zerstörung!

Quelle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: