22-jähriges israelisches Mädchen stirbt nach experimenteller Pfizer mRNA COVID-Injektion

22-jähriges israelisches Mädchen stirbt nach experimenteller Pfizer mRNA COVID-Injektion

Shirel Hilel (Screenshot: Channel 13 news)

Die Familie von Shirel Hilel beschuldigt das Ziv Medical Center der Vernachlässigung: Sie verschlechterte sich einfach vor ihren Augen und niemand rührte auch nur eine Hand“; nicht klar, ob der Fall mit dem Impfstoff zusammenhängt.

Die Familie einer jungen israelischen Frau, die an einer Herzentzündung starb, nachdem sie gegen COVID-19 geimpft wurde, hat das Krankenhaus für ihren Tod verantwortlich gemacht.

Shirel Hilel, 22, erhielt ihre zweite Impfstoffdosis vor zwei Wochen, ihre Schwester Nofar sagte dem Kanal 13 Nachrichtensender. Sie erzählte später, dass sie sich unwohl fühlte und sagte, sie habe Muskelschmerzen.

„Ich sagte ihr, ’nimm [ein Schmerzmittel]. Hilft das nicht? Geh morgen zum Arzt“, sagte Nofar.

Hilels Zustand verschlechterte sich jedoch und sie begann, Schwierigkeiten beim Atmen und Schmerzen in der Brust zu haben und wurde ins Ziv Medical Center in Safed gebracht.

Im Krankenhaus wurde bei Hilel eine Myokarditis diagnostiziert, eine Entzündung des Herzmuskels, von der Freund Eyal sagte, der Arzt habe sie mit einer geschwollenen Schulter verglichen.

„Ich sagte, okay, drei, vier Tage oder eine Woche. Ich werde bei ihr sein, so viel wie nötig ist“, sagte er.

Laut dem Netzwerk gab es andere Fälle von Myokarditis unter Israelis, die beide Impfungen erhalten hatten, aber alle waren erfolgreich behandelt worden, einschließlich Patienten in einem ernsteren Zustand als Hilel.

Hilel wurde schließlich auf die Herzstation gebracht, wo ihre Familie behauptete, dass sie nicht ausreichend vom Krankenhauspersonal überwacht wurde.

„Ich sah auf den Monitor, ich sah die Atemzüge. Der Monitor hat gepiept und niemand überprüfte es“, sagte Nofar Hilel.

Zwei Tage später, sagte sie, sei ihre Schwester zusammengebrochen.

„Ich fahre hoch [ins Krankenhaus], um zu sehen, was wir noch tun können. Fünf Minuten später riefen sie an und sagten, sie sei gestorben“, so Nofar.

Sie fügte hinzu: „Sie verschlechterte sich einfach vor ihren Augen und niemand, einfach niemand rührte einen Finger und versorgte sie.“

Ein Anwalt der Familie sagte, dass die Verwandten von Hilel beabsichtigen, rechtliche Schritte gegen das Krankenhaus einzuleiten.

Das Ziv Medical Center sagte unterdessen, Hilel habe eine ähnliche Behandlung erhalten wie andere Patienten, die sich innerhalb weniger Tage erholt hätten.

„Am letzten Tag des Krankenhausaufenthaltes begann eine Verschlechterung ihrer Situation. Es entwickelten sich anhaltende Herzrhythmusstörungen, die nicht auf die Behandlung ansprachen, und nach fortgesetzter Wiederbelebung wurde sie für tot erklärt. Wir teilen die Trauer der Familie über den schweren Verlust“, hieß es in einer Antwort.

Letzten Monat wies das Gesundheitsministerium die Krankenhäuser an, alle Fälle von Herzentzündungen unter den Geimpften zu melden.

„Nachdem mehrere solcher Fälle dieser Art nach unmittelbarer erhallt der Impfung aufgetreten waren, wurde beschlossen, einen besonderen Fokus auf dieses Thema zu legen“, Tal Brosh, Leiter der Abteilung für Infektionskrankheiten am Assuta Medical Center in Ashdod, sagte der Nachrichtenseite Ynet zu der Zeit.

Er betonte, es bleibe unklar, ob es einen direkten Zusammenhang zwischen den Fällen von Herzentzündungen und dem Impfstoff gebe.

Nach den neuesten Zahlen des Gesundheitsministeriums haben 5.252.718 Israelis mindestens eine Impfstoffdosis erhalten und 4.804.891 haben beide Impfungen erhalten.

Quelle: Hospital blamed over women’s death from heart inflammation after vaccination

Quelle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: