Bisher 20 Erkrankungen bei vollständig Geimpften

5. Mai 2021, 12.15 Uhr Teilen

In Österreich ist bisher bei 20 Personen trotz vollständiger Impfung gegen das Coronavirus eine Covid-19-Erkrankung mit Symptomen aufgetreten.

Sechs Betroffene eines solchen „Impfdurchbruchs“ sind in der Folge verstorben, bei zwei weiteren wurde ein Krankenhausaufenthalt gemeldet, geht aus dem wöchentlichen Nebenwirkungsbericht des Bundesamts für Sicherheit im Gesundheitswesen (BASG) hervor. SARS-CoV-2-Infektionen ohne Erkrankungssymptome werden nicht mitgezählt.

Alle gemeldeten Erkrankungsfälle von Geimpften betrafen bisher den Impfstoff von Biontech und Pfizer. Mit diesem Vakzin wurden allerdings auch die meisten Impfungen durchgeführt, und mit AstraZeneca sind durch das längere Intervall bis zur zweiten Dosis erst vergleichsweise wenige Menschen in Österreich voll immunisiert.

Bis zum Ende des Berichtszeitraums am 30. April waren 3.132.230 Impfungen im E-Impfpass eingetragen. 2.168.070 Dosen des Biontech-Pfizer-Vakzins, 287.555 von Moderna und 676.580 Einheiten von AstraZeneca wurden bis dahin verabreicht, hält das BASG fest.

red, ORF.at/Agenturen

Aktuell in ORF.at

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: