Nach Korfu oder Kreta…

… oder an den Chiemsee?

Nach Athen fliegen für 44,99 Euro? Nach Korfu für 54,99 Euro inklusive Rückflugticket? Eine Woche Halbpension auf Kreta für 349,99 Euro?

Nach Italien macht auch Griechenland wieder auf. Mit Kampfpreisen locken Touristikunternehmen Urlauber aus Deutschland an. Wenigstens die Außengastronomie ist dort wieder geöffnet – und bei 30 Grad wird dort niemand die Innenräume vermissen. Man träumt vom griechischen Wein und dem Blick über den Hafen mit den Fischerbooten. Langsam öffnet auch Deutschland; Schleswig-Holstein soll in zwei Wochen den Vorreiter machen, wobei geöffnete Außengastronomie bei der derzeitigen Wetterlage eher frösteln lässt. Selbst Bayern will über Pfingsten die Biergärten öffnen; auf den kalten April muss ja nicht zwangsweise ein ebensolcher Mai folgen.

Das Vorpreschen Griechenlands zeigt: Die wirtschaftliche Not zwingt das Land dazu, von der bisherigen Quarantäne-Politik Abschied zu nehmen. Bislang hatte das Land bei weitaus niedrigeren Inzidenzwerten einen strikteren Lockdown. Es war monatelang vorgeschrieben, sich für den Einkauf im nächstgelegenen Supermarkt elektronisch anzumelden. Begründet wurde dies mit einem Gesundheitssystem, das sehr viel schlechter ausgebaut sei als etwa das Deutsche. Diese Regelungen sind aufgehoben. Auch in Frankreich wird bei Werten geöffnet, die weit über den neu erfundenen Bundesregelungen in Deutschland liegen.

Hat Corona seinen Schrecken verloren? Ist es der nahende Sommer, der wie im vergangenen Jahr Entlastung verschafft, und droht nach nur kurzer Pause schon wieder der nächste Lockdown? Immerhin wurde in Bayern das Oktoberfest abgesagt, das früher unvermeidbarer Weise im September begann. Ausgerechnet Dubai will daher ein „Oktoberfest“ ausrichten. Ob das wirklich viele Münchner zur Reise in die Wüste zieht und der massenhafte Alkoholgenuss sich in einem Land durchsetzt, das sonst Alkohol aus religiösen Gründen verbietet, mag man bezweifeln. Aber die Welt ist doch ein Dorf geworden und der Wettbewerb global wirksam.

Über medizinische Fakten bei Corona lässt sich beliebig viel diskutieren und unterschiedliche Meinungen lassen sich endlos begründen.

Entscheidend sind nicht allein Fakten, sondern der unterschiedliche Blick darauf, die Bewertung. Und die verschiebt sich. Unter dem Druck der ökonomischen Zwänge erfolgt eine Neubewertung. Nicht mehr „NoCovid“- oder „ZeroCovid“-Strategien sind angesagt, wie sie in Deutschland selbst der Chef des ifo-Instituts forderte und die Bundesregierung lange verfolgte. Die neue Strategie lautet wohl: Mit dem Virus leben.

Manche Länder wie Israel haben es durch eine konsequente Impfstrategie geschafft, sich wieder zu beleben; andere hoffen auf Hygiene-Regeln und im übrigen auf das Beste: Lasst uns den Sommer genießen und daran verdienen, im Herbst sehen wir weiter.

Die Bevölkerung findet die Öffnung hervorragend. Fluggesellschaften melden jedenfalls rege Nachfrage nach dem Fluchtweg vor Corona-Regeln und in die warmen Sonnenregionen. Den Mut, das einfach zu verbieten, wird keine Regierung aufbringen; denn nächtliche Ausgangssperren im kalten Winter werden gerade noch akzeptiert, nicht aber in lauen Sommernächten.

Vermutlich gilt der alte Satz von Karl Marx auch hier: Das Sein bestimmt das Bewusstsein – die ökonomische Notlage bestimmt den Blick auf die Pandemie.

DEUTLICH KLEINERE ZAHL ALS GEDACHT
Studie des Gesundheitsministeriums: Corona-Patienten machten 2020 nur 4 Prozent der Intensivbelegungen aus
Eine neue Studie im Auftrag des Bundesgesundheitsministeriums über die Lage auf den Intensivstationen 2020 gibt Entwarnung – nah war Deutschland der ominösen „Triage“ nie.
ZÖGERN, BUHLEN, VERHASPELN Wie sich das Bundesverfassungsgericht um die Entscheidung drückt Das Bundesverfassungsgericht hat die Eilanträge zur Bundesnotbremse abgewiesen. Es scheint die Entscheidung solange aufschieben zu wollen, bis die öffentliche Meinung feststeht. Und dann leistet es sich noch einen peinlichen Schusselfehler in der Begründung.

Artikel lesenKnappheit und engpässe Lockdown weg – Wirtschaft läuft? Der große Irrtum der Konjunkturpolitik Deutschland liegt fast 200 Tage im Lockdown-Schlaf. Die Exportwirtschaft boomt, aber im Inland kommt es zu immer neuen Verwerfungen, die den Aufschwung blockieren, selbst wenn wieder gearbeitet werden darf. Artikel lesen

MENSCHLAND Grüne wollen „Deutschland“ aus dem Programm streichen Über 300 Grünen-Mitglieder und Kandidaten für die kommende Bundestagswahl stören sich am Titel des Wahlprogramms „Deutschland. Alles ist drin.“ Deutschland soll gestrichen werden. Im Grundsatzprogramm spielen die Deutschen bereits nicht nur sprachlich, sondern auch politisch keine Rolle mehr. Artikel Lesen

DER WALD VERLIERT Grüne Koalitionen im Südwesten: Viele tausend neue Windräder … Gleichgültig, ob Grüne und CDU in Stuttgart oder SPD, Grüne und FDP wie in Mainz die Regierung bilden – es kommt dasselbe heraus: Mehr Windräder in den Wäldern, mehr Photozellen auf Dächern und sogar an den Fassaden von Altbauten. Artikel lesen

VERKEHRTE WELTEN BEI MAISCHBERGER
Sahra Wagenknecht: „Die Menschen fühlen sich bevormundet und belehrt“
Linke, die Linke kritisieren, Linke, die die Ausgangssperre schön finden. Virologen, die zugeben, etwas nicht vorhersehen zu können, und ein ARD-Kabarettist, der die Regierung kritisiert. Immerhin war es kontrovers. 
Artikel lesen
METZGERS ORDNUNGSRUF 18-2021
Spahns Taschenspielertrick: Bundeshaushalt soll Defizit der Krankenversicherung kompensieren
Um die Sozialbeiträge nicht über 40 Prozent steigen zu lassen, will der Gesundheitsminister einfach den Bundeszuschuss auf 27 Milliarden Euro verdoppeln.
Artikel lesen

VON WEGEN BREXIT-KRISE Bank of England prophezeit Wachstumsrekord für britische Wirtschaft Die vielen Unkenrufe von Politikern, Ökonomen und Journalisten über die vermeintlichen wirtschaftlichen Schäden für Großbritannien durch den EU-Austritt entpuppen sich als Irrtum. Großbritannien erwartet in diesem Jahr mehr Wirtschaftswachstum als jemals seit 1945. Artikel lesen

DIE MILITANTE LINKE UND DER KOMMENDE AUFSTAND Antifa, Verbot und Terror Engagement gegen Rechtsextremismus oder Terror gegen Andersdenkende – sollte die Antifa verboten werden? Artikel lesen

Quelle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: