Ist die Wissenschaft wirklich settled?

Bild: Greg Rakozy on Unsplash.

David Legates In Bezug auf den Klimawandel haben wir oft den Refrain „The Science is Settled!“ gehört, der immer dann gebrüllt wird, wenn man versucht, dem alarmistischen Dogma zu widersprechen. Aber eine Reihe von Veröffentlichungen in unbestritten angesehenen Fachzeitschriften in jüngster Zeit haben die Binsenweisheit in der Wissenschaft unterstrichen, dass sie niemals settled ist.Am Montag, den 15. März, wurde ein Artikel [1] in Nature Geoscience veröffentlicht (eine der Zeitschriften des Nature-Verlags), in dem behauptet wird, dass „die Abfolge der jüngsten [mitteleuropäischen] Sommertrockenheit seit 2015 beispiellos in den letzten 2.110 Jahren ist“ und „wahrscheinlich durch die anthropogene Erwärmung und die damit verbundenen Veränderungen in der Position des Sommer-Jetstreams verursacht wurde.“ Der Guardian [2] griff diese Erkenntnisse auf und titelte: „Recent European Droughts: Worst in 2,000 Years“.Aber am Freitag derselben Woche (19. März) wurde in einem anderen Nature-Journal – Communications Earth & Environment – ein weiterer Artikel[3] veröffentlicht, der zu dem Ergebnis kam, dass „Mitteleuropa viel längere und schwerere Dürren [in den Jahren 1400-1480 n. Chr. und 1770-1840 n. Chr.] als die im 21. Jahrhundert beobachteten erlebt hat“ und dass die Megadürren durch Winterblockaden über den Britischen Inseln, reduzierten solaren Antrieb und explosiven Vulkanismus verursacht wurden. Sie kommen zu dem Schluss, dass die „jüngsten Dürre-Ereignisse (z.B. 2003, 2015 und 2018) im Bereich der natürlichen Variabilität liegen und im letzten Jahrtausend nicht beispiellos sind.“Wie kann es sein, dass zwei Arbeiten, die innerhalb derselben Kalenderwoche in zwei angesehenen Fachzeitschriften veröffentlicht wurden, zu Schlussfolgerungen kommen, die diametral entgegengesetzt sind? Willkommen in der Welt der Wissenschaft, wo „The Science is Never Settled“. Ungeachtet dessen, was die Alarmisten Sie glauben machen wollen, ist die Klimawissenschaft immer noch eine laufende Debatte, und wir haben sicherlich nicht alle Antworten.————————[1] Büntgen, U., Urban, O., Krusic, P.J. et al. Recent European drought extremes beyond Common Era background variability. Nat. Geosci. (2021). https://doi.org/10.1038/s41561-021-00698-0%5B2%5D https://www.theguardian.com/environment/2021/mar/15/climate-crisis-recent-european-droughts-worst-in-2000-years%5B3%5D Ionita, M., Dima, M., Nagavciuc, V. et al. Past megadroughts in central Europe were longer, more severe and less warm than modern droughts. Commun Earth Environ 2, 61 (2021). https://doi.org/10.1038/s43247-021-00130-wLink: https://cornwallalliance.org/2021/05/is-the-science-settled/Übersetzt von Chris Frey EIKE 

Quelle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: