UK: Fast ein Drittel der jüngsten Todesfälle durch Corona sind nicht durch das Virus gestorben

picture alliance.Hollandse Hoogte

uncut-news.ch Mai 11, 2021

Fast ein Drittel der kürzlich in England und Wales registrierten Corona-Todesfälle erlagen nicht dem Virus, wie neue Zahlen zeigen. Daten des britischen Office for National Statistics (ONS) zeigen, dass fast 33 Prozent der Menschen, die als koronadisch gezählt wurden, nicht an Covid gestorben sind, schreibt der Daily Telegraph.

Die Zahl der Menschen, die nicht an Corona sterben, aber dennoch in den offiziellen Zahlen enthalten sind, steigt mit dem Rückgang der Pandemie immer weiter an. Bis vor kurzem lag der Prozentsatz bei etwa 10 Prozent. Bis Mitte April war sie auf 25 Prozent gestiegen und sie steigt weiter an.

Die Zahlen zeigen, dass in der Woche vom 23. April in England und Wales 260 Todesfälle durch Covid registriert wurden, von denen aber nur 67,7 Prozent (176) tatsächlich durch das Virus verursacht wurden.

Mehr Todesfälle durch Grippe und Lungenentzündung

Die neuen Zahlen zeigen, dass zum ersten Mal seit Beginn der zweiten Welle mehr Menschen an Grippe und Lungenentzündung sterben als an Corona. Tatsächlich starben in der gleichen Woche 278 Menschen an Grippe und Lungenentzündung.

In England und Wales werden nur 2,6 Prozent aller Todesfälle durch das Coronavirus verursacht. Kevin McConway, emeritierter Professor an der Open University, sagte, dies sei eine „gute Nachricht“. Die Todesfälle durch Coronaviren seien am eindrucksvollsten zurückgegangen, sagte er.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: