b.1.617.2: Die nächste Panik-Attacke des COVID-Totenkults – Lauterbach ganz vorne dabei

Ist Ihnen eigentlich der unter der Hand vollzogene Wechsel von auf tatsächlichen Fallzahlen basierten Entwicklungsszenarien, die auf dem R-Wert gründen, hin zu Simulationsmodellen, die eine Reihe von hysterischen Annahmen zum Ausgangspunkt nehmen, um eine Zukunft des Massensterbens und der explodierenden Fallzahlen zu prognostizieren, eine Zukunft, die immer Zukunft bleibt, denn dass die Gegenwart den Modellen nicht nur nicht entspricht, sondern widerspricht, das wird von den Modell-Gläubigen nicht zur Kenntnis genommen. Die Propheten des nahenden Untergangs sind gerade in Deutschland sehr zahlreich, reichen von Cornelius Römer bis zu Karl Lauterbach, wobei Lauterbach wohl einen Abschluss in Hysterie-Verbreitung und Panik-Schüren erworben hat, vermutlich bei der Fernuni Hagen…

Und so, wie der sprichwörtliche Plagegeist aus entsprechenden Erzählungen, so ist Springteufel Lauterbach heute aus seiner Kiste gepoppt und hat das hier von sich gegeben:

Irgendwie entziehen sich diese linken Propheten nahender Katastrophen, die vergessen haben, dass Linke Utopien, nicht Dystopien verbreiten, obschon die linke Utopie natürlich bei Umsetzung unweigerlich zur Katastrophe wird, vielleicht ist, was wir derzeit bei Linken sehen, einfach nur ein Shortcut, eine neue Variante, eine genetische Mutation, die sie ihre Todessehnsucht und ihren Menschenhass direkt und ohne Umwege über den mit der Utopie erweckten Anschein ausleben lässt, egal: irgendwie entziehen sich diese linken Propheten nahender Katastrophen dem gesunden Menschenverstand. Anstatt sich über fallenden Zahlen positiver Tests und fallende Sterberaten zu freuen, wie man das von einem normalen Menschen erwarten würde, verbreiten sie voller Eifer stets neue Szenarien von Tod und Verderben, wohl als Ausdruck der Hoffnungen, die sie im Innersten ihrer neuronalen Netzwerke nähren.

Folgen Sie uns auf TELEGRAM

Varianten von SARS-CoV-2, die natürlich häufiger werden, weil Impfungen einen Anpassungsdruck auf das Virus ausüben und SARS-CoV-2 als RNA-Virus ohnehin Mutationen am laufenden Band hervorbringt, sind die liebsten Reliquien, anhand derer die Anhänger des COVID-19-Todeskults ihre morbiden Phantasien ausleben. Nachdem b.1.1.7, die britische Mutation des Virus, das in Deutschland nicht als China-, Wuhan- oder CCP-Virus benannt werden darf, alle Hoffnung enttäuscht hat und sich – wie wir das von Anfang an vorhergesagt haben, weder leichter übertragbar noch tödlicher war, ruht nun die gesamte Hoffnung der Jünger des COVID-19 Todeskults auf b.1.617.2, der “indischen Variante”, die sich derzeit in Bolton, im Nordenwesten von England in der Greater Manchester Area einiger Beliebtheit erfreut.

Der Blick der Todeskultisten muss aus vielen Gründen nach Britannien gerichtet werden, der wichtigste darunter: Indien ist über den Infektionsberg, man muss schon sehr erfinderisch begabt sein, wie dies z.B. Peter Hornung vom ARD-Studio in New Delhi ist, um mit Behauptungen, wie: “Das Virus wütet nun auf dem Land” punkten zu wollen. Tatsächlich sinken die aktiven Fälle (also Leute, die positiv getestet wurden, aber noch nicht als genesen gelten noch verstorben sind) in Indien seit Tagen, weshalb die ARD-Tagesschau zwischenzeitlich davon absieht, die Weltrekordmeldungen der Hunderttausenden, die positiv gestestet wurden, zu verbreiten, tatsächlich sind urbane Regionen nach wie vor der Schwerpunkt der Infektionen, Regionen wie Karnataka im Südosten Indiens, mit der Hauptstadt “Bengaluru”, in der läppische 11 Millionen Einwohner zu finden sind und Maharashtra, direkt über Karnataka gelegene Provinz, in und um deren Hauptstadt Mumbai die Kleinigkeit von 28.9 Millionen Menschen leben. Indien ist eben ein Sub-Kontinent, in dem andere Dimensionen gelten, und weil dem so ist, steht Indien auch nach Wochen der ARD-Panikverbreitung nach wie vor besser da als Deutschland: Auf eine Million Einwohner kommen in Indien 17.512 positiv Getestete und 191 Tote, in Deutschland sind es 42.681 positiv Getestete und 1.029 Tote.

Quelle: Ministry of Health and Family Welfare, India – Wenn es in Indien eine Region gibt, die man als ländlich bezeichnen kann, dann ist das Ladakh, und Ladakh passt nicht zur Geschichte, die Hornung erzählen will.

Wenn man von Indien etwas berichten wollte, dann die erstaunlich geringe Sterberate, die das Land auszeichnet. Aber davon hört man in Deutschland natürlich nichts, in Deutschland wühlen die Todeskultisten wieder, um mit Unsinn, um sich werfen zu können, Unsinn, von dem sie hoffen, dass er Hysterie und Panik verbreitet und aufrechterhält, Unsinn, wie er derzeit von der Bundesregierung mit der Einstufung Großbritanniens als Risikoland umgesetzt wird, eine Einstufung, die einzig und allein dazu dient, die offenkundig vorhandene Agenda, die sich aus gesellschaftszerstörenden Motiven speist, durchzusetzen, indem Angst und Hysterie aufrecht erhalten werden. Wie irre die Entscheidung der Bundesregierung ist, das zeigt der folgende Text aus dem Tagesspiegel:

“Von Montag an sollen im größten britischen Landesteil England wieder Treffen von bis zu sechs Personen in Privathaushalten möglich sein. Auch die Innengastronomie, Theater, Kinos und Museen dürfen wieder Gäste empfangen. Das, obwohl lokal begrenzt ein starker Anstieg an Infektionen durch die indische Virus-Variante B.1.617.2 verzeichnet wurde. Die Bundesregierung hatte das Land deswegen am Freitag wieder als Corona-Risikogebiet eingestuft.”

Charakterisieren wir also das “Risikogebiet” der Bundesregierung.

Das Risikogebiet der Bundesregierung zeichnet sich dadurch aus, dass in sieben Tagen weniger positive Tests registriert werden als an einem beliebigen Wochentag in Deutschland. Es zeichnet sich dadurch aus, dass in sieben Tagen rund ein Drittel im Zusammenhang mit SARS-CoV-2 Verstorbener registriert wird als an einem beliebigen Tag in Deutschland. Und das Risikogebiet zeichnet sich dadurch aus, das viermal so viele Tests auf SARS-CoV-2 durchgeführt werden, als dies für Deutschland der Fall ist. Maßnahmen, wie sie die Bundesregierung gerade getroffen hat, sind nicht mehr mit Rationalität oder Vernunft zu fassen, sie dienen ausschließlich der Aufrechterhaltung einer Lügengeschichte, mit der die Bevölkerung gefügig gemacht werden soll, um widerstandslos auf Freiheitsrechte zu verzichten. Den Regierungen Merkel wird in der Geschichte wohl ein ähnlicher Stellenwert wie dem Präsidiakabinett zukommen, das von Franz von Papen geführt wurde.

Aber, aber es gibt doch b.1.617.2, die gefährliche indische Variante, die dazu geführt hat, dass in Indien der Anteil Verstorbener viel geringer ist als in Deutschland mit seinen konventionellen Varianten, die offenkundig nicht mit den fortschrittlichen Varianten anderer Länder mithalten können. Stimmt. Es gibt b.1.617.2, eine von DREI in Indien entdeckten Varianten, die auch im UK heimisch geworden sind, vermutlich, weil Inder bislang ungehindert einreisen konnten. Derzeit gibt es einen “Ausbruch” in Bolton und Umgebung (dazu gleich). Indes, der Ausbruch ist ein solcher Miniaturausbruch, dass b.1.617.2 auch weiterhin nur die zweite Geige hinter b.1.1.7, der für Deutsche Todeskultisten so enttäuschenden “britischen Variante” zurückbleibt.

Quelle

Nicht genug damit. Aus der erhofften Verbreitung über Bolton und Greater Manchester hinaus, aus der man dann weiteren Honig saugen und in Panik transferieren kann, scheint auch nichts zu werden. Die folgende Abbildung stammt aus der Präsentation von Boris Johnson vom gestrigen Tag. Wie man sieht, gehen die Fälle in Bolton offenkundig bereits zurück. Pech, Herr Lauterbach, wieder nichts mit Millionen Toten …

Abermals sehen wir uns einem orchestrierten Anschlag auf die Vernunft gegenüber, mit dem Menschen gefügig gemacht werden sollen, damit es Polit-Darstellern möglich ist, ihre morbiden Phantasien auf Kosten aller anderen auszuleben. So langsam muss man konstatieren, dass Teile der politischen Klasse offenkundige Merkmale einer Psychopathologie aufweisen, die aufgrund des offenkundig darin enthaltenen Hangs zum Sadismus nicht mehr toleriert werden kann.

Übrigens steht in dem Text des “Guardian” (bekanntes linkes Hetzblatt), den Lauterbach verlinkt, keinerlei konkretes Datum. Dass b.1.617.2 übertragbarer oder gefährlicher sein soll als b.1.1.7 ist eine Vermutung, die nicht belegt ist, nein, es ist eine Befürchtung Hoffnung entsprechend Gestörter, die bislang auf keinerlei Daten basiert. Fragt man: Warum b.1.617.2 übertragbarer und gefährlicher sein soll als z.B. b.1.1.7, dann erntet man dröhnendes Schweigen, denn es gibt keinerlei vernünftigen Grund, das anzunehmen, immerhin zeichnet sich SARS-CoV-2 bereits in seiner Wuhan-Variante als optimiert für menschlichen Befall aus. Kein Coronavirus, das bislang auf die Menschheit gekommen ist, war von Anfang an in der Lage, menschliche ACE2-Zellen effizient zu befallen, und dass SARS-CoV-2 diese Fähigkeit von Anfang an in optimierter Weise hatte, liegt an der Receptor Binding Domain und dem darin enthaltenen Furin Cleavage, etwas, das es bislang noch in keinem natürlich vorkommenden Coronavirus gegeben hat.

Wenn etwas bereits optimiert ist, kann man es durch Mutation nicht mehr verbessern, sondern nur noch verschlechtern. 


Mehr dazu, wie Indien von den Anhängern des COVID-19-Todeskults zum Katastrophengebiet inszeniert wird, haben wir hier geschrieben.


Anregungen, Hinweise, Kontakt? Redaktion @ sciencefiles.org


Seit Ende Januar 2020 besprechen wir Studien zu SARS-CoV-2. Damit gehören wir zu den wenigen, die das neue Coronavirus seit seinem Auftauchen verfolgt und den Niederschlag, den es in wissenschaftlichen Beiträgen gefunden hat, begleitet haben.
Eine Liste aller Texte, die wir zu SARS-CoV-2 veröffentlicht haben, finden Sie hier.

Gutes, so hieß es früher, muss nicht teuer sein. Aber auch ein privates Blog muss von irgend etwas leben.

Deshalb unsere Bitte: Tragen Sie mit einer Spende dazu bei, dass wir als Freies Medium weiterbestehen.

Vielen Dank!
ScienceFiles-Spende/PAYPAL

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: