Es gibt sieben hermetische Gesetze.

Es gibt sieben hermetische Gesetze. Diese gehen auf Hermes Trismegistos zurück. Das erste Gesetz ist das Schöpfungsprinzip: Alles geht auf den Geist zurück. „mind over matter“ – „Geist über Materie“. Will der Geist schöpfen, so wird Energie dahingehend in Bewegung gebracht, sich zu formatieren, so zu schwingen, daß der Eindruck von Materie entsteht. Materie als solche gibt es nicht bestätigten uns bereits etliche Physiker. Es ist die Frequenz, zielgerichtete Frequenz, welche unsere Welt formt, sodaß wir sie physisch wahrnehmen können. Diese „Realität“ ist nur ein Spiegel dessen, was der Geist ausdrückt. An der Manifestation ist die Verfassung ablesbar, in welcher sich der Geist befindet. Wirkliche Veränderung beginnt daher im Innen, nicht im außen.

Quelle . T.I.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: