Nachrichten aus dem Auenland — woke, woker, Neuseeland

Obwohl Neuseeland mehr zu bieten hat als traumhafte Natur, Schafe, ikonische Filmsets und Abgeschiedenheit im Südpazifik, findet es nur selten ein Plätzchen in unseren Nachrichten. Ausnahmen sind, wenn gerade ein Erdbeben die Stadt Christchurch in Schutt und Asche legt wie 2010 oder dieselbe Stadt neun Jahre später bei einem terroristischen Anschlag, bei dem ein bis unter den Scheitel mit wirrer Ideologie angefüllter Australier in zwei Moscheen mehr als 50 Menschen ermordete, in die Schlagzeilen gerät. Die Insellage machte die Abschottung gegen Covid einfach, so dass das Virus bisher ganze 2.711 positive Fälle und nur 26 Tote in der Statistik, dafür jedoch viel Hysterie in der Durchsetzung der strikten Regeln hinterließ. Eine Binsenweisheit sagt, dass alles, was in den USA geschieht, ein paar Jahre brauche, um nach Europa zu kommen – bis Neuseeland brauche es dann nochmal einige Jahre länger. Doch das sonst so friedliche Auenland scheint zwar die Türen gegen das böse Coronavirus geschlossen zu halten, gegen das Woke-Virus halfen alle Abschottungs- und Isolationsmaßnahmen nicht. Die Infektion verlief schnell und umfassend. Hier zwei aktuelle Beispiele.

[weiterlesen]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: