Netflix startet WikiLeaks-Verleumdungsaktion drei Tage vor Assanges Gerichtstermin

Netflix wird am 24. Oktober damit beginnen, eine dreiste Verleumdungskampagne gegen Julian Assange und WikiLeaks für seine amerikanischen Abonnenten zu streamen, nur drei Tage vor einem wichtigen Gerichtstermin in Assanges Kampf gegen seine Auslieferung von Großbritannien an die Vereinigten Staaten am 27. Oktober.

„Sie können „We Steal Secrets: The Story of WikiLeaks“ auf Netflix ab Sonntag, 24. Oktober 2021, um 12 AM PT / 3 AM ET“ sehen, so berichtet Netflix.

We Steal Secrets war ein „Dokumentarfilm“, der nach seiner Veröffentlichung im Jahr 2013 inzwischen so veraltet ist, dass eine der Hauptfiguren, Chelsea Manning, während des gesamten Films mit einem toten Namen bezeichnet wird. Warum wurde der Film ausgerechnet jetzt veröffentlicht?

Nun, es macht überhaupt keinen Sinn, wenn das Timing nicht absichtlich darauf ausgerichtet war, Assanges Ruf in dem Land zu schädigen, dessen Regierung versucht, ihn auszuliefern, weil er ihre Kriegsverbrechen aufgedeckt hat. Assanges Gerichtstermin im Oktober wurde bereits im August anberaumt, und Netflix hat erst vor zwei Wochen bekannt gegeben, dass es mit dem Streaming dieses Films beginnen wird. https://platform.

Schließlich war We Steal Secrets in seiner Verdrehung so ungeheuerlich, dass nicht nur WikiLeaks-Unterstützer wie die World Socialist Website und der Journalist Jonathan Cook ihn damals als Verleumdung geißelten, sondern WikiLeaks selbst sich die Mühe machte, eine erhebliche Anzahl von Widerlegung von Propaganda-Verzerrungen zu veröffentlichen, die der Filmemacher Alex Gibney auf die Erzählung verbreitet hatte.

„Der Titel (‚We Steal Secrets: The Story of WikiLeaks‘) ist falsch“, schreibt WikiLeaks am Anfang seiner Antwort. „Er impliziert direkt, dass WikiLeaks Geheimnisse stiehlt. Tatsächlich wird die Aussage vom ehemaligen CIA/NSA-Direktor Michael Hayden in Bezug auf die Aktivitäten von US-Regierungsspionen gemacht, nicht in Bezug auf WikiLeaks. Dies ist eine unverantwortliche Verleumdung. Nicht einmal die Kritiker im Film sagen, dass WikiLeaks Geheimnisse stiehlt.“

„Gibneys neueste Veröffentlichung – We Steal Secrets: The Story of WikiLeaks – ist wieder etwas anderes“, schrieb die World Socialist Website im Jahr 2013. „Der 130-minütige Film ist eine politische Hetzjagd gegen Julian Assange und fügt sich in die Kampagne der Medien und der US-Regierung gegen die WikiLeaks-Website ein. Ob Gibney nach rechts gerückt ist oder einfach nur die fatalen Grenzen seiner liberalen ‚oppositionellen‘ Ansichten aufgedeckt hat, ist ein Thema für eine separate Diskussion. Auf jeden Fall ist sein neuestes Werk ein Versuch der Desinformation.“

„Die Aufgabe eines guten Dokumentaristen ist es, das verfügbare Material abzuwägen und dann eine möglichst ehrliche Aufzeichnung dessen zu präsentieren, was es enthüllt. Alles andere ist bestenfalls Polemik, wenn es sich auf die Seite derer stellt, die zum Schweigen gebracht werden und schwach sind, und schlimmstenfalls Propaganda, wenn es sich auf die Seite derer stellt, die die Macht ausüben“, kritisierte Jonathan Cook damals. https://platform.twitter.com/embed/Tweet.html?dnt=false&embedId=twitter-widget-

Es wäre nicht das erste Mal, dass Netflix dazu beiträgt, Narrative zu verbreiten, die die Interessen des US-Imperiums fördern, und auch nicht das zweite oder dritte Mal, denn Netflix hat bereits unverhohlen propagandistische „Dokumentarfilme“ ausgestrahlt, die die imperialen Interessen in Ländern wie der Ukraine, Russland und Ägypten fördern, sowie mehrere Filme über Syrien. Netflix hat auch Verträge mit den Obamas und mit dem britischen Königshaus abgeschlossen.

Sie kümmern sich also nicht gerade um den kleinen Mann, was bei einem Unternehmen, das schätzungsweise 229 Milliarden Dollar wert ist, keine Überraschung sein sollte.

Dennoch ist eine solche offene Unterstützung der mächtigsten Regierung der Welt bei ihrer Kampagne, einen Journalisten wegen unbequemer journalistischer Tätigkeit zu inhaftieren, eine besondere Art von verwerflich. Wenn es in Zukunft noch eine gesunde Menschheit gibt, wird sie mit Entsetzen auf die weltweite Hetzkampagne gegen Assange und WikiLeaks zurückblicken.

Quelle: Netflix To Launch WikiLeaks Smear Job Three Days Before Assange Court Date

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: