Video geleakt: BioNTech traf bereits 2019 konkrete Vorbereitungen für Corona-Pandemie

Uns wurde brisantes Videomaterial zugespielt, aufgenommen von einem Teilnehmer auf der Jahrestagung 2021 der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie (DGHO). Die Aufnahmen besitzen enorme politische Sprengkraft. Denn vor erlesenen Publikum gab BioNTech-Mitgründerin Özlem Türeci, Ehefrau von Uğur Şahin, gleich zweimal äußerst brisante Informationen preis. Ihren Angaben zufolge wurden bei BioNTech bereits Ende 2019 konkrete Vorbereitungen für die Corona-Pandemie getroffen. Wortwörtlich sagt BioNTech-Mitgründerin Özlem Türeci:

„Wir hatten Ende 2019, also zu einem Zeitpunkt als wir uns für die Pandemie dann bereit machen mussten, mehr als 400 Patienten mit mRNA Vakzinen behandelt (…) also Anfang 2020 als für uns im Januar eigentlich schon klar war, wir befinden uns in einer Pandemie.“

Dumm nur, dass die Weltgesundheitsorganisation (WHO) erst am letzten Tag des besagten Jahres, am 31. Dezember 2019, über das Auftreteten einer neuen Infektionenskrankheit im chinesischen Wuhan informiert wurde. Die Deklaration zur Pandemie erfolgte erst am 11. März 2020, also mehrere Monate später. Es kann deshalb konstatiert werden, dass sich die Aussagen, die Frau Özlem Türeci im Video tätigt, nicht mit dem offiziellen Ablauf der Ereignisse in Einklang bringen lassen:

  • Am 31. Dezember 2019 informiert China das WHO-Büro in Peking über mehrere Fälle einer neuen ungewöhnliche Infektionenskrankheit ungeklärter Ursache.
  • Am 7. Januar 2020 isolieren chinesische Wissenschaftler den heute als COVID-19 bekannten Erreger.
  • Am 26. Januar, einem Sonntag, entwickelt Uğur Şahin den Impfstoff angeblich innerhalb weniger Stunden. Zu diesem Zeitpunkt gab es weltweit weniger als 1000 bestätigte Fälle der neuen Infektionenskrankheit.
  • Am 30. Januar 2020 spricht WHO-Generaldirektor Dr. Tedros Adhanom Ghebreyesus von einer gesundheitlichen Notlage von internationaler Tragweite.
  • Am 11. März 2020 erklärt die WHO erklärte COVID-19 zur Pandemie.

Auch wenn Uğur Şahin mit prophetischer Vorhersehung bereits vor Ende Januar 2020 gewusst haben will, womit sein Unternehmen in Zukunft jährlich mehere Milliarden scheffeln würde und innerhalb weniger Stunden einen garantiert wirkungsvollen und sicheren Impfstoff herbeizauberte: Die Tatsache, dass BioNTech, laut den Aussagen seiner geschwätzigen Ehefrau und Mitgründerin, bereits 2019 von der bevorstehenden Pandemie gewusst hat und konkrete Vorbereitungen traf, ist nicht zu erklären.

Übrigens: Vor wenigen Tagen vekündete Özlem Türeci in einem Interview mit dem Fernsehsender CNBC, dass „nach der dritten Spritze nur noch alle 12 bis 18 Monate nachgespritzt werden müsse“. Genau wisse sie es aber nicht, weil man noch nicht genug Daten habe. Für die Goldgrube BioNTech dürfte ein ewiges Impfabo durchaus seinen Reiz haben – denn die versprochene „volle Immunität“ nach zwei Spritzen gibt es offensichtlich ja doch nicht.

Übrigens sind die beiden BioNTech-Gründer Uğur Şahin und Özlem Türeci nicht die Einzigen, die den Verdacht erhärten, dass ein kleiner, erlauchter Personenkreis über Vorwissen verfügte. Der unter Korruptionsverdacht stehende und verstoßene (Ex)-CSU-Abgeordnete Georg Nüßlein organisierte am 8. Mai 2019, also 6 Monate vor den ersten Corona-Fällen in China, eine Pandemie-Konferenz in den Räumlichkeiten der CDU-Bundestagsfraktion in Berlin. Mit dabei: Angela Merkel, Jens Spahn, Christian Drosten, WHO-Boss Tedros, Handlungsbevollmächtigte der Gates-Stiftung und des Wellcome Trust, sowie die einflussreichsten Lobbyisten der Pharmaindustrie. Hatten diese Menschen etwa allesamt hellseherische Fähigkeiten? Wohl kaum! Die selbstüberführenden Aussagen der Konferenz-Teilnehmer haben wir in diesem Video zusammengefasst.

Weiterlesen

Ein Kommentar zu “Video geleakt: BioNTech traf bereits 2019 konkrete Vorbereitungen für Corona-Pandemie

  1. Schön, dass es so langsam die Runde macht. Hatte das am 23.10. bzw. 24.10. im Telegram Kanal Pflege- und Krankenhauspersonal für Aufklärung gelesen.
    Soweit ich weiß, hat Report24 da ebenfalls einen Artikel draus gemacht und dbbnews(?) ebenfalls.
    Hatte der BILD einen Leserbrief geschickt, die sollen da mal einen Artikel drüber schreiben. Naja, da wird wohl nichts kommen.
    Wundert mich, dass so wenige von den Alternativen diese Meldung aufgreifen. Aber die halten ja auch nach wie vor am Virus Narrativ fest….

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: