Impf- und Lockdownopfer fluten offenbar die US-Notaufnahmen

Bild: freepik / wavebreakmedia_micro

Irgendetwas läuft momentan offensichtlich gewaltig falsch: Die Notaufnahmen in den USA sind voll mit Menschen, die unter Herzproblemen und Blutgerinnseln leiden. Könnte das etwas mit den experimentellen mRNA-Vakzinen zu tun haben? Oder vielleicht auch mit den verschobenen Untersuchungen und Operationen während der Lockdowns?

Ein Kommentar von Heinz Steiner

Die Notaufnahmen in ganz Amerika sind überfüllt, und niemand kann sich offenbar erklären, warum das so ist. Im Moment ist die Zahl der neuen Covid-Fälle in den Vereinigten Staaten jeden Tag weniger als halb so hoch wie noch vor ein paar Monaten. Die Notaufnahmen müssten den üblichen Narrativen zufolge also deutlich entlastet sein. Doch dem ist nicht der Fall. Im ganzen Land sind die Notaufnahmen völlig überfüllt. In vielen Fällen sehen wir, dass schwerkranke Patienten auf den Fluren versorgt werden, weil alle Notaufnahmen bereits voll sind.

Das folgende Zitat stammt aus einem Artikel des medizinjournalistischen Portals “Kaiser Health News” mit dem Titel “Notaufnahmen sind überschwemmt mit schwerkranken Patienten, obwohl viele kein Covid haben“:

Weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: