Impfdurchbrüche(Impfversagen!!) in Österreich und Deutschland erreichen bereits 70 Prozent

Hier sind die Highlights aus dem jüngsten Bericht der österreichischen AGES vom 9.11.2021 Impfdurchbrüche_20211109:

Wir sehen, dass im Schnitt der Wochen 41 bis 44 bereits knapp 70% der symptomatischen Fälle bei denen auftreten, die als vollständig geimpft bezeichnet werden. Dabei werden Geimpfte in Österreich gemäß 2G-Regel weder in Quarantäne geschickt, noch besteht eine Verpflichtung zum Test. Die wahre, aktuelle Zahl ist also mit Sicherheit erheblich höher.

Werbeanzeigen https://c0.pubmine.com/sf/0.0.3/html/safeframe.html Diese Anzeige meldenWerbeanzeigen https://c0.pubmine.com/sf/0.0.3/html/safeframe.html Diese Anzeige melden

Im Schnitt über alle Gruppen werden bereits über 40% gemeldet, auch hier ein massiver Anstieg.

Hospitalisierungen berichtet die AGES seit 28. September nicht mehr. Es gibt aber noch Berichte von Ländern.

Werbeanzeigen https://c0.pubmine.com/sf/0.0.3/html/safeframe.html Diese Anzeige meldenWerbeanzeigen https://c0.pubmine.com/sf/0.0.3/html/safeframe.html Diese Anzeige melden

Vorarlberg berichtet 31 Geimpfte von 60 auf der Normalstation und 2 von 11 Intensivpatienten – wieder mit der Einschränkung, dass eben nicht alle Geimpften auch als solche erfasst werden.

Niederösterreich kommt ebenfalls auf einen Anteil der Geimpften von rund 50% auf der Normalstation und 36% auf der Intensivstation. Der Begriff „vollimmunisiert“ beginnt sich hier aufzulösen, denn „vollimmunisiert“ erkrankt ist doch ein gewisser Widerspruch.

Deutschland

Derzeit ist der Datenstand 3.11. im Bericht vom 4.11. verfügbar. Zu sehen sind ähnliche Daten wie in Österreich:

Werbeanzeigen https://c0.pubmine.com/sf/0.0.3/html/safeframe.html Diese Anzeige meldenWerbeanzeigen https://c0.pubmine.com/sf/0.0.3/html/safeframe.html Diese Anzeige melden

Geimpfte nach deutscher Definition finden sich rund 45% auf der Normalstation, 35% auf der Intensivstation und 43% bei den Todesfällen. Die tatsächlichen aktuellen Fälle werden wieder erheblich höher sein.

Die Ursachen

Wie in verschieden Studien dargelegt und aus den realen Daten immer deutlicher sichtbar, verlieren die Gentechnik-Präparate nach 4 bis 6 Monaten jegliche Wirksamkeit, ja sie dreht sich sogar ins negative, da das angeborene Immunsystem durch das Spiken geschädigt wird und nicht mehr so gut gegen Infektion schützen kann wie vor der Impfung.

Jede weitere Dosis führt einerseits zu Nebenwirkungen inklusive Todesfällen, wie aus den realen Daten von Israel und Island, aber auch Österreich und Deutschland klar ersichtlich ist.

Eine weitere Ursache ist die Saisonalität. Wir sind einfach bereits in der nächsten Saison von Atemwegsinfektionen und die längst endemisch gewordenen Coronaviren treten vermehrt auf. In Ländern wie Österreich und Deutschland, wo seit nunmehr 20 Monaten das Immunsystem und die Gesundheit der Menschen erheblich geschwächt wurde durch die permanente Verbreitung von Angst und Panik, durch Maskenpflicht, Lockdowns, Massentests von Gesunden, Kontaktverbote und andere Einschränkungen, sind die Menschen erheblich anfälliger gegen Krankheiten geworden. Das zeigt zum Beispiel ein Vergleich mit Schweden.

Eine weitere Ursache ist die Verweigerung von Prophylaxe und Frühbehandlung auftretender Erkrankungen. Dabei ist längst bekannt, wie man sich gegen Atemwegserkrankungen wirksam schützen kann und es gibt erprobte und wirksame Protokolle für Frühbehandlung. (Informationen zur Behandlung von „Front Line COVID-19 Critical Care Alliance“ (FLCCC), Promiarzt Dr. Vladimir Zelenko, deutsche Version des FLCCC Protokolls für Prophylaxe und frühe Behandlung. )

Als letzter Punkt ist zu erwähnen, dass die verwendete Technologie bei den Gentechnik-Präparaten – nämlich die Einschränkung der Erzeugung einer Immunabwehr nur gegen einen Teil des Spike-Proteins, also einen kleinen Teil des Virus – zu Immunflucht-Varianten geführt hat, die die Abwehr der Geimpften schon recht gut umgehen können.

Es ist höchste Zeit auf kompetente Wissenschaftler und Immunologen zu hören und den Panikmodus zu beenden, in dem sich offenbar die Mehrzahl der Politiker befinden. Panik verhindert rationales Denken.

Bild von Andy Faeth auf Pixabay

Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Werbeanzeigen https://c0.pubmine.com/sf/0.0.3/html/safeframe.html Diese Anzeige meldenWerbeanzeigen https://c0.pubmine.com/sf/0.0.3/html/safeframe.html Diese Anzeige melden

Was läuft falsch in Österreich und Deutschland im Vergleich zu Schweden

Die Übersterblichkeit durch Spiking in Israel und Island

Negative Wirksamkeit einige Monate nach der Impfung in Studien

Ein geschwächtes Immunsystem ist die größte Gefahr vor dem Winter Werbeanzeigen https://c0.pubmine.com/sf/0.0.3/html/safeframe.html Diese Anzeige meldenWerbeanzeigen https://c0.pubmine.com/sf/0.0.3/html/safeframe.html Diese Anzeige melden

Teilen mit:

Gefällt mir:

Beitrags-Navigation

Previous Post Skurril: 2G beim Langlaufen auf Tiroler LoipenNext Post Covid und Pandemie als Amoklauf des Finanzkapitals

63 Kommentare zu „Impfdurchbrüche in Österreich und Deutschland erreichen bereits 70 Prozent“

  1. Markus wie lange kann man das noch unter dem Tisch halten???
    Weiterhin die Menschen in die Nadel zwingen halte ich jetzt für Körperverletzung. Wird geladen… Antworten
    1. Michael R @ Markus: Keine Körperverletzung. Sondern ganz klar MORD. Denn: Was wir beobachten und wissen, wissen „die da oben“ auch, vermutlich sogar viel mehr. Und weil sie das wissen und immer noch weiter machen, statt sofort zu stoppen, und dabei auch noch die unglaublichsten Methoden anwenden, nämlich Menschen ihre Existenzgrundlage zu nehmen, wenn sie sich nicht impfen lassen und womöglich schon bald eine allgemeine Impfpflicht erlassen, der man sich nur noch durch Flucht (wohin?) entziehen kann, ist es vorsätzlicher Mord.
      Wir müssen langsam einsehen, dass es seit dem Holocaust und den beiden Atombombenabwürfen kein größeres Verbrechen als dieses gegeben hat. Wird geladen…
    2. Ulf Martin (Weltexperiment Corona) Es liegt nicht unter dem Tisch. Alles ist offen-sichtlich. Der Wahn macht die Leute blind. Wird geladen…
    3. 1150 es wird niemand gezwungen!
      den haftungsausschluss durchzulesen und den inhalt zu verstehen kann von jedem erwartet werden,
      es sei denn, er ist in seiner geschäftsfähigkeit voll- oder teilbesachwaltet. vorgangsweise, wenn der dienstgeber eine impfung verlangt:
      1.) impfwilligkeit signalisieren und zum termin erscheinen
      2.) das aufklärungsgespräch mit gezielten zwischenfragen auf eventuelle folgen und haftung in die länge
      ziehen
      3.) ein aktuelles ~ max. 14d altes, grosses blutbild mitbringen
      4.) den haftungsausschluss nicht unterschreiben
      5.) eine vorgefertigte, persönliche haftungserklärung des arztes mit legitimation verlangen
      6.) qualifikation des ausführenden personals (keine angelernten rettungssanitäter) überprüfen / nachweisen
      lassen, kontrolle ob bei der impfung aspiriert oder gleich das medikament appliziert wird
      7.) zeitgleich ein gedächtnissprotokoll für spätere juristische eventualitäten anfertigen
      8.) vom unmittelbaren vorgesetzten eine vorgefertigte namentliche dienstanweisung verlangen jede weitere verlangte testung oder nachweis mit hinweis auf die inhaltlich akzeptierte, aber nicht erfolgte impfung ablehnen https://widgets.wp.com/likes/#blog_id=113627911&comment_id=22287&origin=tkp.at&obj_id=113627911-22287-61939ef03a792
    4. Fritz Madersbacher @ Markus
      10. November 2021 um 8:47 Uhr
      Die Frage ist „nur“, wie lange sich die Menschen noch ein X für ein U vormachen lassen, wie lange ihre Angst vor „Corona“ grösser ist als die Angst vor den täglich mehr ihre Gefährlichkeit und Nutzlosigkeit beweisenden Genpräparaten, wie lange sie sich überhaupt noch die Lügen und die jeder Logik widersprechenden Absurditäten der „Impf“-Betrüger und „Impf“-Gewalttäter anhören wollen. Den „Impfdurchbrüchen“ mit noch mehr „Impfungen“ begegnen zu wollen, ist jetzt nur mehr unbelehrbaren Realitätsverweigerern, Strohköpfen und Möchtegerndiktatoren vorbehalten, von jeder Sorte haben wir allerdings gefährliche „Inzidenzen“ in den politischen Ämtern und Redaktionen. Unsere „Meister“-Virologen rufen nach dem nächsten „Lockdown“, natürlich auch für die „Geimpften“, deren Sprachrohre laut aufschreien („wir dürfen nicht bestraft werden“) und einen „Lockdown“ für „Ungeimpfte“ verlangen. Diese Leute sind nicht mehr zurechnungsfähig, ähnlich Besoffenen.
      Jedenfalls: für alle „Geimpften“ kommt die „Boosterung“. Die Angst der immer groteskeren Hasardeure in der Regierung und ihrer zusammengetrommelten Landeshauptleute-Mitschwaflern zeigt sich darin, dass sie die von allen „Impf-Experten“ eindringlichst geforderte Frist dafür – fünf bis höchstens! sechs Monate nach „Voll-Immunisierung“ – auf neun bis spätestens zwölf Monaten danach festgelegt, also nicht ernstgenommen haben. Angebliche „medizinische Notwendigkeiten“ werden so ganz „mir nichts – dir nichts“ nach politischer Opportunität abgehandelt – das muss doch jedem Menschen bei klarem Verstand auffallen?
      Wir werden sehen, wie lange diese „Pandemie“ noch ihr Unwesen treiben und wesentlich mehr Menschenleben fordern darf, als bei einem rationalen Umgang mit den jährlichen saisonalen Atemwegsvireninfektionen notwendig gewesen wäre bzw. hingenommen hätte werden müssen … https://widgets.wp.com/likes/#blog_id=113627911&comment_id=22301&origin=tkp.at&obj_id=113627911-22301-61939ef03addd
  2. Pingback: Impfdurchbrüche in Österreich und Deutschland erreichen bereits 70 Prozent – – Kon/Spira[l]
  3. Mammal.ina Wirklich krass!
    D.h. man wird immer mehr impfen, boostern was das Zeug hält, um Covid zu besiegen, hat dafür aber dann ein neues bzw. bereits bekanntes Problem, das die Kliniken füllt. Das wird wohl in Kauf genommen, um endlich sagen zu können „Wir haben die Pandemie besiegt!“ https://widgets.wp.com/likes/#blog_id=113627911&comment_id=22217&origin=tkp.at&obj_id=113627911-22217-61939ef03b441 Antworten
  4. Thomas Holzer https://www.change.org/p/bundesregierung-schluss-mit-2g-in-%C3%B6sterreich Dies ist die korrekte „Adresse“ für die Petition für Österreich. Aber ob es etwas hilft, wage ich zu bezweifeln
  5. Quelle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: