„Radikal entfernen“: ORF-Journalist hetzt nach Falschmeldung gegen Pfleger-Demo

Demo: zVg/Corinna Macheiner; Settele: Manfred Werner (Tsui), Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0; Sprechblase: Freepik; Collage: Wochenblick

Die große Demonstration vor dem Welser Klinikum ließ bei manchen Impffanatikern die Wogen hochgehen. Wie Wochenblick berichtete, protestierten 700-800 Bürger, darunter viele Mitarbeiter aus den Gesundheitsberufen, gegen Mücksteins schikanöse Impfpflicht-Pläne. Dies schien einer einschlägig bekannten Ärztin sauer aufzustoßen. Sie veröffentlichte Bilder, zu denen sie behauptete, die Kundgebung hätte die Rettung blockiert. Obwohl sich rasch herausstellte, dass dies nicht der Wahrheit entsprach, verlor ORF-Journalist Hanno Settele auf Twitter die Beherrschung und polterte unter der Gürtellinie gegen die Demo. 

  • Medial bekannte Hausärztin stachelte auf Twitter mit Blockade-Behauptung auf
  • Polizei und Spital stellen klar: Es hat sich nicht so zugetragen
  • ORF-Journalist beißt an, will Demonstranten „radikal entfernen“ lassen
  • Teilnehmer sind für ihn „Dummfratzen“ und „Arschlöcher“
  • Ursprungs-Tweet gelöscht, doch Ärztin & ORF-Mann bleiben bei der Version

Hausärztin ist Medienliebling: Erfand einfach Blockade

Die Hausärztin Lisa-Maria Kellermayr wird seit Monaten als „Expertin“ durch diverse Mainstream-Medien gereicht. So kam sie bereits bei der „Presse“, beim „Standard“, beim „Kurier“, bei „oe24“, auf „Puls 24“ und im ORF mit ihren Panik-Einschätzungen eine Bühne. Sie fordert gerne scharfe Maßnahmen. Ihr größtes Feindbild: Kritiker der überschießenden Corona-Maßnahmen. So teilte sie Bildmaterial von der Kundgebung und äußerte sich auf Twitter abfällig über die Demonstranten.Werbung
Screenshot: Twitter

Polizei entlarvt Rettungsblockade als Falschmeldung

Sie schrieb: „Eine Demo der Verschwörungstheoretiker verlässt den Pfad unter den Augen von Behörden und blockiert sowohl den Haupteingang zum Klinikum als auch die Rettungsausfart des Roten Kreuzes und eine der wichtigsten Straßen stadtauswärts.“ Am Folgetag klärte die Polizei auf, dass dies nicht der Wahrheit entsprach. Sogar das Spital erklärte, dass Kellermayrs Darstellungen nicht stimmen!

Weiterlesen

Zu den Falschmeldungen bzgl. Demo in #Wels: rund 600 Teilnehmer hielten vor dem Krankenhaus eine Versammlung ab – von @bmsgpk per Verordnung explizit erlaubt. Es kam dabei weder zu Behinderungen von Rettungskräften noch zu sonstigen Straftaten oder Übertretungen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: