Sprunghafter Anstieg der Impfdurchbrüche? So viele Geimpfte liegen auf der Intensivstation

Ex-Divi-Chef warntCoronavirus - Covid-Station Universitätsklinikum Leipzig

Waltraud Grubitzsch/dpa-Zentralbild/dpa Intensivmediziner in Deutschland behandeln immer mehr Impfdurchbrüche.Dienstag, 23.11.2021, 15:28 Mit den steigenden Infektionszahlen behandeln Intensivmediziner auch immer mehr Menschen mit Impfdurchbrüchen. FOCUS Online zeigt, wie viele Geimpfte auf den Intensivstationen liegen – und warum das kein Grund ist, den Nutzen der Impfung anzuzweifeln. Die Intensivstationen füllen sich. Immer mehr Corona-Patienten müssen im Krankenhaus behandelt werden, häufig auch intensiv. Und dabei handelt es sich keineswegs nur um Ungeimpfte. Wie Uwe Janssens, der Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin (DGIIN) dem Redaktionsnetzwerk Deutschland sagte, sei vor allem die Zahl der Patienten mit Impfdurchbrüchen angestiegen. Nahezu 44 Prozent der über 60-Jährigen Patienten auf Intensivstationen seien demnach geimpft. „Das hat deutlich und sprunghaft zugenommen“, so der ehemalige Präsident der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI).RKI verzeichnet seit Anfang des Jahres 145.185 Impfdurchbrüche

Ein etwas weniger dramatisches Bild malen die Zahlen des Robert-Koch-Instituts. Diese umfassen allerdings bisher nur die Kalenderwochen 40 bis 43 (4. bis 24. Oktober) und sind damit nicht so tagesaktuell, wie die Aussagen von Intensivmediziner Janssens.

Quelle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: