Dr. Mike Yeadon – Die Erkenntnisse, dass 100% der Todesfälle durch den Covid-Impfstoff auf nur 5 % der produzierten Chargen zurückzuführen sind, ist beispiellos.

Am 31. Oktober haben wir darüber berichtet, dass eine Untersuchung von Daten aus dem US-amerikanischen Vaccine Adverse Event Reporting System (VAERS) ergeben hat, dass bei bestimmten Chargennummern der Covid-19-Impfstoffe mehrfach eine extrem hohe Zahl von Nebenwirkungen und Todesfällen gemeldet wurde, was bedeutet, dass nun tödliche Chargen der experimentellen Injektionen identifiziert worden sind.

Die Untersuchung förderte mehrere schockierende Ergebnisse zutage, darunter, dass 100 % der Todesfälle, die VAERS als unerwünschte Reaktionen auf die Covid-19-Injektionen gemeldet wurden, durch nur 5 % der produzierten Chargen verursacht wurden.

Dr. Mike Yeadon, ehemaliger Vizepräsident von Pfizer, hat im Folgenden seine Gedanken zu den Schlussfolgerungen der Untersuchung der VAERS-Daten dargelegt.

Diese Informationen über unterschiedliche Sicherheitsprofile verschiedener „Lose“ (Chargen des Fertigprodukts von Covid19-Impfstoffen) sind völlig ohne Beispiel.

Ich denke darüber nach und bin mir noch nicht im Klaren darüber, wie viele plausible/mögliche Erklärungen es gibt.

Aber unterm Strich ist die Mehrheit der Chargen mit einer guten Kurzzeitsicherheit, wenigen Krankenhausaufenthalten und Todesfällen verbunden, was sowohl für die Pfizer- als auch für die Moderna-Injektionen gilt.

Aber in beiden Fällen ist eine kleine Anzahl von Impfstoffchargen mit unglaublich hohen Raten von unerwünschten Ereignissen, einschließlich Todesfällen, verbunden.

Wie kann das passieren? Die Herstellung von Arzneimitteln erfolgt nach strengen Kontrollstandards. Der „aktive“ Wirkstoff wird in Chargen hergestellt. Es lässt sich nicht abschätzen, wie viele Dosen jede Charge herstellt, weil noch nie jemand mRNA-Produkte in kommerziellem Maßstab hergestellt hat.

Aber jede Charge des so genannten „Wirkstoffs“ wird dann zum Formulieren, Abfüllen, Verpacken und Etikettieren verschiedener Chargen des fertigen Arzneimittels verwendet.

Für alle Herstellungsschritte werden Prüfverfahren entwickelt und Standards festgelegt, damit die Ergebnisse als akzeptabel gelten.

Irgendetwas geschah zwischen der Arzneimittelsubstanz und dem Arzneimittel, was dazu führte, dass eine kleine Anzahl von fertigen Chargen für den Vertrieb bestimmt war, die eine große Anzahl von Menschen töten sollten.

Mögliche Erklärungen (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

  1. Fehler bei den letzten Herstellungsschritten, die dazu führten, dass bestimmte Chargen einigermaßen harmlos und andere außerordentlich tödlich waren. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, welche Art von Fehlern zu solch radikal unterschiedlichen klinischen Profilen führen könnte. Zum Beispiel eine schlechte Handhabung während des Transports und der Lagerung vor der Verabreichung an Menschen. Das Problem, das ich damit habe, ist, dass solche Handhabungsfehler (z. B. die Temperatur weit über die in den Stabilitätstests festgelegten Grenzwerte ansteigen zu lassen) in der Regel zu einem Arzneimittel führen, das nicht richtig funktioniert, da es abgebaut ist, und nicht zu einem Arzneimittel, das unglaublich gefährlich ist.
  2. Irgendwann in der Herstellung hat jemand oder eine Einrichtung aktiv verändert, was in die Fläschchen abgefüllt wurde, und das hat zu einer extremen Verzerrung des klinischen Sicherheitsprofils geführt.

Es hat so viel wirklich schreckliches Verhalten von „Eliten“ gegeben, dass ich einfach nicht bereit bin (wie ich es in der Vergangenheit getan hätte), die Möglichkeit auszuschließen, dass dies absichtlich geschehen ist.

Was ich weiß, und dies ist ein Test, ob es das geringste Anzeichen von Integrität seitens dieser Unternehmen und der Aufsichtsbehörden gibt, ist, dass die Verwendung der betroffenen Produkte sofort eingestellt werden muss, alle Chargen von Arzneimitteln und alle Chargen von Arzneimittelprodukten sollten eingestellt werden.

Die Materialien sollten an einen Ort mit stabiler Lagerung zurückgerufen und eine intensive analytische Untersuchung eingeleitet werden.

Solange keine Faktoren gefunden werden, die die großen Unterschiede in den klinischen Nebenwirkungsprofilen angemessen erklären, darf die Verabreichung an Menschen nicht wieder aufgenommen werden.

Wenn die Hersteller das Arzneimittel nicht ausreichend kontrollieren, ist die Zulassung, die sie von den verschiedenen Aufsichtsbehörden erhalten haben, völlig ungültig.

Gerade als man dachte, dass dieses Debakel nicht noch schlimmer werden könnte, wird es noch viel schlimmer.

Sie werden noch mehr darüber hören.

Wer, der bei klarem Verstand ist, würde in der Zwischenzeit seinen Ärmel hochkrempeln?

Quelle: Dr Mike Yeadon – “The findings that 100% of Covid-19 Vaccine Deaths have been caused by just 5% of the batches produced are unprecedented”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: