„Game Changer“ in der Forschung: Spike Proteine vermehren Herzinfarkte und zerstören das Immunsystem

„Game Changer“ in der Forschung: Spike Proteine vermehren Herzinfarkte und zerstören das Immunsystem

Das ist wirklich eine Technologie, die darauf ausgelegt ist, Menschen zu vergiften, da gibt es nichts zu deuteln.“

– Dr. Michael Palmer über mRNA Impfstoffe

Frage: Verursachen die Covid-19 Impfstoffe Herzinfarkte?

Antwort: Tun sie, und Forscher verstehen jetzt besser den Mechanismus, der diese Vorfälle auslöst.

Frage: Woher soll ich wissen, dass Sie die Wahrheit sagen?

Antwort: Nun, zunächst, da gibt es ein Forschungspapier, das vor kurzem im angesehenen Magazin Circulation erschien, das zu der gleichen Schlussfolgerung kommt. Hier ein Auszug aus dem Papier:

„Wir kommen zu dem Schluss, dass die mRNA-Vakzine die Entzündung am Endothel (Zellschicht, die die Blutgefäße auskleidet) und die T-Zell-Infiltration des Herzmuskels dramatisch erhöhen und möglicherweise für die Beobachtungen einer erhöhten Thrombose (Gerinnung), Kardiomyopathie (eine Gruppe von Krankheiten, die den Herzmuskel betreffen) und anderer vaskulärer Ereignisse nach der Impfung verantwortlich sind.“ („Abstract 10712: Mrna COVID Vaccines Dramatically Increase Endothelial Inflammatory Markers and ACS Risk as Measured by the PULS Cardiac Test: a Warning“, Circulation:

Es ist eigentlich ziemlich selten, dass Forscher in ihrer Analyse so unverblümt sind, aber hier steht es schwarz auf weiß. Wie Sie sehen können, sind sie nicht zimperlich gewesen. Alex Berenson fasst es auf seiner Blogseite bei Substack folgendermaßen zusammen:

Eine neue Studie mit 566 Patienten, die entweder den Impfstoff von Pfizer oder von Moderna erhalten haben, zeigt, dass die Anzeichen für Herz-Kreislauf-Schäden nach den Impfungen stark zunahmen. Das Risiko von Herzinfarkten oder anderen schweren Herzproblemen hat sich Monate nach der Verabreichung der Impfstoffe mehr als verdoppelt, basierend auf Veränderungen von Entzündungsmarkern und anderen Zellschäden. Das Risiko für schwerwiegende Probleme lag nach der Impfung bei 1 zu 4, vorher war es 1 zu 9. („Wenn Sie Herzprobleme mögen, werden Sie die Covid-Impfstoffe von Pfizer und Moderna lieben“, Alex Berenson, Substack:

„Verdoppelt“? „Das Herzinfarktrisiko… hat sich nach der Impfung mehr als verdoppelt“?

Offenbar ja. Kein Wunder, dass der Kardiologe Dr. Aseem Malhotra so verblüfft ist. Hier ist, was er in einem kürzlich geführten Interview sagte:

„Außergewöhnlich, beunruhigend und erschütternd. Wir haben jetzt Hinweise auf einen plausiblen biologischen Mechanismus, wie der mRNA-Impfstoff zu vermehrten kardialen Ereignissen beitragen kann. Die Zusammenfassung wurde in der wichtigsten kardiologischen Fachzeitschrift veröffentlicht, so dass wir diese Ergebnisse sehr ernst nehmen müssen.“

Das müssen wir in der Tat, aber unsere Gesundheitsexperten tun weiterhin so, als ob sich nichts geändert hätte, obwohl sich immer mehr Fachleute zu Wort melden. Hier nochmal Dr. Malhotra:

„Ich habe viel mit der kardiologischen Gemeinschaft im Vereinigten Königreich zu tun, und anekdotisch wurde mir von Kollegen berichtet, dass immer jüngere Menschen mit Herzinfarkten eingeliefert werden…. Seit Juli gab es mindestens 10.000 nicht-covitale Todesfälle, und die meisten davon waren auf Kreislauferkrankungen zurückzuführen, also auf Herzinfarkt und Schlaganfall. Und es gab einen 30-prozentigen Anstieg der Todesfälle zu Hause, oft aufgrund von Herzstillstand…. (Also) Das Signal ist ziemlich stark… Das muss untersucht werden… Und ich denke, es ist höchste Zeit, dass die politischen Entscheidungsträger auf der ganzen Welt den Mandaten ein Ende setzen, denn – wenn dieses Signal richtig ist – dann wird die Geschichte nicht auf ihrer Seite sein und die Öffentlichkeit wird ihnen das nicht verzeihen.“ (Dr. Aseem Malhotra: Erhöhtes Herzinfarktrisiko nach dem mRNA-COVID-Impfstoff, Bitchute, Minute-1:35)

(Anm.d.Ü.: In Deutschland ist dieser Kanal nicht verfügbar. Er enthält angeblich „Holocaust Leugnung“ und „Aufruf zu Hass“. Einfach den obigen link eingeben..https://www.bitchute.com/video/6uWFc8ypeyxU/.) https://www.bitchute.com/embed/6uWFc8ypeyxU/

Schockierend, nicht wahr? Und was noch schockierender ist, ist die Reaktion der Medien, die darauf abzielt, die Tatsache zu verschleiern, dass diese giftigen Injektionen eine klare Bedrohung für das Leben von Millionen von Menschen darstellen. Ist das eine Übertreibung?

Nein, ganz und gar nicht.

Welche Schlussfolgerungen können wir also aus dieser neuen Untersuchung ziehen? Was sagt uns die Wissenschaft?

Sie sagt uns, dass der Impfstoff den Blutfluss zum Herzen verringern, das Herzgewebe schädigen und das Risiko eines Herzinfarkts stark erhöhen kann. Die Autoren sagen den Lesern klipp und klar, dass der Impfstoff einen entweder töten oder schwer verletzen kann. Können Sie das nachvollziehen?

Frage: Das kann ich nicht sagen. Ich habe den Bericht nicht gelesen.

Antwort: Nein, das haben Sie nicht, und das werden Sie wahrscheinlich auch nicht, denn die großen Nachrichtenorganisationen und die Giganten der sozialen Medien werden dafür sorgen, dass der Bericht nie das Licht der Welt erblickt. Aber lesen Sie diesen einen Absatz noch einmal und versuchen Sie zu verstehen, was die Autoren sagen. Sie sagen, dass viele Menschen, die sich dafür entscheiden, sich impfen zu lassen, entweder sterben oder ihr Leben um Jahre verkürzen werden. Und vergessen Sie nicht, dass es sich hier nicht um einen Meinungsartikel handelt. Es geht um Wissenschaft. Es ist auch eine klare Absage an eine Massenimpfkampagne, die nachweislich Menschen tötet.

Frage: Sie übertreiben immer. Dies ist nur ein Bericht von einer Gruppe von Forschern. Ich könnte Ihnen leicht Untersuchungen vorlegen, die Ihre Theorie widerlegen.

Antwort: Ich bin mir sicher, dass Sie das könnten. Tatsächlich gibt es eine kleine Armee von Propagandisten, die von der Industrie angestellt sind (auch bekannt als „Faktenprüfer“), die ihre ganze wache Zeit damit verbringen, Fake-News-Geschichten zusammenzuschustern, die genau das tun: die Wissenschaft zu diskreditieren, die auch nur ein wenig von der offiziellen Darstellung abweicht. Die Wahrheit ist, dass die Desinformationskampagne der Befürworter von Vaxx weitaus effektiver war als der Impfstoff selbst. Ich glaube nicht, dass selbst Sie dem widersprechen würden.

Frage: Ich stimme dem nicht zu, und ich verbitte mir Ihre Charakterisierung der weit verbreiteten Unterstützung für diese wichtigen Verfahren als „Pro-Vaxx-Desinformation“. Das ist eine extrem voreingenommene und ignorante Aussage.

Antwort: Ist sie das? In den letzten Wochen haben wir hieb und stichfeste Beweise dafür vorgelegt, dass sehr viele Menschen, die nach der Impfung starben, an den Folgen der Impfung starben. Wir haben zum Beispiel gezeigt, dass zwei deutsche Pathologie-Professoren, Arne Burkhardt und Walter Lang, festgestellt haben, dass in fünf von zehn Autopsien „die beiden Ärzte den Zusammenhang zwischen Tod und Impfung als sehr wahrscheinlich, in zwei Fällen als wahrscheinlich einstufen.“ Dieselben Ärzte stellten fest, dass „lymphozytäre Myokarditis, die häufigste Diagnose….(zusammen mit) Autoimmunphänomenen, Verminderung der Immunkapazität, Beschleunigung des Krebswachstums, Gefäßschäden „Endothelitis“, Vaskulitis, Perivaskulitis und Erythrozyten-„Verklumpung“… Mit anderen Worten, das ganze ‚Hundefrühstück‘ von Krankheiten, die mit der „Gift-Tod-Spritze“ in Verbindung gebracht wurden. (Siehe den vollständigen Bericht hier; „Lymphozyten-Aufstand“: Pathologen untersuchen Todesfälle nach Corona-Impfung“, Free West Media:

Dieselben Pathologen fanden Beweise für einen „Lymphozytenaufstand“, der möglicherweise in allen Geweben und Organen auftritt. (Anmerkung: Lymphozyten sind weiße Blutkörperchen des Immunsystems, die in Aktion treten, um Eindringlinge oder mit Krankheitserregern infizierte Zellen zu bekämpfen. Ein „Lymphozytenaufstand“ deutet darauf hin, dass das Immunsystem bei dem Versuch, die Auswirkungen von Milliarden von Spike-Proteinen in den Zellen des Blutkreislaufs zu bekämpfen, verrückt geworden ist. Wenn die Lymphozyten erschöpft sind, wird der Körper anfälliger für andere Infektionen, was erklären könnte, warum sich jetzt im Spätsommer viele Menschen mit Atemwegsviren infizierten).

Die Autopsien liefern den eindeutigen Beweis, dass die Impfstoffe tatsächlich erhebliche Gewebeschäden verursachen. Meine Frage an Sie lautet also wie folgt: Wie können Sie den felsenfesten Beweis beiseite schieben, dass die Impfstoffe den Menschen, die geimpft werden, erhebliche Schäden zufügen? Müssen Sie die verleumdeten Leichen selbst untersuchen, bevor Sie Ihre Meinung ändern und zugeben, dass Sie sich geirrt haben?

Frage: Aus nur 10 Autopsien lässt sich nichts ableiten. Bisher wurden mehr als eine Milliarde Menschen geimpft, und die Zahl der Todesfälle hält sich angesichts des Ernstes der Krankheit noch in Grenzen.

Antwort: „Der Ernst der Krankheit“? Sie meinen ein Virus, das von über 99,98 % der Menschen, die sich anstecken, überlebt wird? Sie meinen eine Infektion, die nach den neuesten Zahlen von Johns Hopkins im Jahr 2020 in den USA 351.000 Todesopfer forderte, was etwa der Hälfte der Menschen entspricht, die jedes Jahr an einer Herzerkrankung sterben? Und wenn Sie sagen: „Aus nur 10 Autopsien lässt sich nichts ableiten“, irren Sie sich gewaltig. Sie können ein Muster von Krankheiten erkennen, die durch die Injektion einer toxischen Substanz (Spike-Protein) hervorgerufen werden, die Blutungen, Blutgerinnsel und Autoimmunität verursacht, selbst bei den Menschen, die überleben. „Überleben“ bedeutet nicht unbeschädigt. Im Gegenteil. Und jeder, der die vielen Videos von gesunden Sportlern gesehen hat, die Monate nach der Injektion auf dem Spielfeld tot umfallen, sollte das verstehen: „Mit der Gnade Gottes“. Unterm Strich: Wenn Sie sich eine Spritze geben lassen, werden Sie nie wissen, ob Sie nicht ohne Vorwarnung von einem ähnlichen kardiovaskulären Ereignis heimgesucht werden. (Siehe: „Mindestens 69 Sportler brechen in einem Monat zusammen, viele sind tot“, freewestmedia.com:

Glauben Sie, dass diese Sportler sich so entschieden hätten, wenn sie gewusst hätten, dass sie an dem Impfstoff sterben könnten?

Frage: Sie sind übermäßig dramatisch. Natürlich reagiert nicht jeder gleich auf ein Notfallmedikament, aber insgesamt haben die Impfstoffe die Auswirkungen einer tödlichen Pandemie, wie wir sie seit mehr als einem Jahrhundert nicht mehr erlebt haben, gemildert.

Antwort: Sie glauben das wirklich, nicht wahr? Genauso wie Sie wirklich glauben, dass Covid-19 ein völlig einzigartiges und „neues“ Virus ist. Wenn Sie nur ein bisschen recherchieren würden, wüssten Sie, dass diese Theorie gründlich entlarvt worden ist. Das Coronavirus ist nicht neu; es ist eine Wiederholung zahlreicher anderer Infektionen, die sich seit mindestens zwei Jahrzehnten in der Bevölkerung ausbreiten. Werfen Sie einen Blick auf diesen Auszug aus einem Forschungspapier der Doctors for Covid Ethics und Sie werden sehen, wovon ich spreche:

„Mehrere Studien haben gezeigt, dass zirkulierende SARS-CoV-2-spezifische IgG- und IgA-Antikörper innerhalb von 1-2 Wochen nach der Verabreichung von mRNA-Impfstoffen nachweisbar wurden… Eine schnelle Produktion von IgG und IgA deutet immer auf eine sekundäre, gedächtnisähnliche Reaktion hin, die durch eine erneute Stimulation bereits vorhandener Immunzellen ausgelöst wird…. Wichtig ist jedoch, dass IgG schneller anstieg als IgM, was bestätigt, dass die frühe IgG-Antwort tatsächlich vom Gedächtnistyp war. Diese Gedächtnisreaktion deutet auf eine bereits bestehende, kreuzreaktive Immunität aufgrund einer früheren Infektion mit gewöhnlichen humanen Coronavirus-Stämmen der Atemwege hin….

Reaktionen vom Gedächtnistyp wurden auch im Hinblick auf die T-Zell-vermittelte Immunität dokumentiert. Insgesamt deuten diese Ergebnisse darauf hin, dass unser Immunsystem SARS-CoV-2 schon beim ersten Kontakt effizient als „bekannt“ erkennt. Schwere Krankheitsfälle können also nicht auf eine fehlende Immunität zurückgeführt werden. Vielmehr könnten schwere Fälle sehr wohl durch eine bereits vorhandene Immunität durch Antikörper-abhängige Verstärkung verursacht oder verschlimmert werden.

Diese Studie bestätigt die obige Behauptung, dass die Immunreaktion auf den Erstkontakt mit SARS-CoV-2 vom Gedächtnistyp ist. Darüber hinaus zeigt sie, dass diese Reaktion bei fast allen Personen auftritt, insbesondere auch bei solchen, die keine manifesten klinischen Symptome aufweisen.

Schlussfolgerung: Die oben diskutierten Ergebnisse zeigen deutlich, dass der Nutzen der Impfung höchst zweifelhaft ist. Im Gegensatz dazu ist der Schaden, den die Impfstoffe anrichten, sehr gut belegt: In der EU-Datenbank für unerwünschte Arzneimittelereignisse (EudraVigilance) sind inzwischen mehr als 15.000 Todesfälle im Zusammenhang mit Impfungen dokumentiert, und im Vereinigten Königreich und in den USA sind es über 7.000 weitere Todesfälle.“ („Brief an die Ärzte: Four New Scientific Discoveries Regarding COVID-19 Immunity and Vaccines – Implications for Safety and Efficacy“, Doctors for Covid Ethics:

Ich wiederhole: Wenn die überwiegende Mehrheit der Menschen bereits über eine solide, bereits vorhandene Immunität verfügt, „dann ist der Nutzen einer Impfung höchst zweifelhaft.“

Ist das eine vernünftige „evidenzbasierte“ Schlussfolgerung? Und wenn ja, hätte es dann nicht eine Debatte zu diesem Thema geben müssen, bevor über eine Milliarde Menschen mit einer experimentellen Substanz geimpft wurden, die Blutungen, Blutgerinnsel, Autoimmunität, Schlaganfälle und Herzinfarkte verursacht? Und wie könnte es nicht wahr sein, wenn es in einer US-Bevölkerung von 330 Millionen Menschen keine vorbestehende Immunität gäbe, dann wäre die Zahl der Todesopfer exponentiell höher. Stattdessen liegt der Prozentsatz der Todesfälle in den USA nach zwei Jahren der Exposition immer noch bei weniger als einem Drittel eines Prozents, ein echter Tropfen auf den heißen Stein. Wäre das mit einem wirklich superansteckenden „neuen“ Virus möglich?

Nein, es wäre nicht möglich, was bedeutet, dass Wieler und Co. gelogen haben. Und der Grund für diese Lüge war, die Menschen davon zu überzeugen, dass sie anfälliger sind, als sie es tatsächlich sind. Das ist nur eine von vielen Angstmachereien, mit denen sie für den Impfstoff werben: „Lasst euch impfen oder sterbt“, so lautete die Botschaft.

Beunruhigt Sie das nicht? Stört es Sie nicht, dass die Regierung und die Gesundheitsbehörden die Wahrheit verdreht haben, um Sie zu einem invasiven und potenziell tödlichen medizinischen Eingriff zu verleiten?

Frage: Ich denke, unsere Gesundheitsbehörden haben das Beste getan, was sie unter den gegebenen Umständen tun konnten.

Antwort: Ich glaube, da liegen Sie falsch. Ich denke, sie haben wiederholt gelogen, um eine vorwiegend politische Agenda voranzutreiben. Aber nehmen wir einmal an, Sie hätten Recht. Warum ignorieren sie dann weiterhin bahnbrechende Forschungsergebnisse, die im Widerspruch zu ihren politischen Zielen stehen? Haben Sie darüber nachgedacht? Ich habe bereits den schockierenden Bericht erwähnt, aus dem hervorgeht, dass der Impfstoff den Blutfluss zum Herzen verringert und das Risiko eines Herzinfarkts erhöht. Haben Sie einen Pieps von Spahn oder Wieler zu diesem Bericht gehört?

Nein, nicht ein Wort.

Warum ist das wohl so? Man sollte annehmen, dass Wieler, wenn er unser Bestes im Sinn hätte, seinen Einfluss auf die Medien nutzen würde, um das Wort weit und breit zu verbreiten. Aber, nein. Er hat keine Anstrengungen unternommen, um zu bestätigen, was die Forschung anzeigt, nämlich dass es einen eindeutigen Zusammenhang zwischen der Produktion des Spike-Proteins und Herz-Kreislauf-Schäden gibt. Er hat in dieser Hinsicht keinen Finger gerührt, und das zeigt sich. Die Zunahme der Todesfälle und der starke Anstieg der überzähligen Todesfälle in den zahlreichen Ländern, die zu Beginn des Jahres Massenimpfkampagnen gestartet haben, sind vor allem kreislaufbedingte Todesfälle, d. h. Herzinfarkte, Schlaganfälle und dergleichen. Das jüngste Beispiel für dieses Phänomen sind die Niederlande, wo die Zahl der Todesfälle im Vergleich zum Vorjahr um 20% angestiegen ist. Sehen Sie sich das an.

In der vergangenen Woche war die Zahl der Todesfälle um mehr als 20 Prozent höher als für diese Jahreszeit üblich. Das niederländische Zentralamt für Statistik (CBS) meldete 3.750 Todesfälle, fast 850 mehr als erwartet. Nach Angaben des Statistikamtes ist die höhere Sterblichkeit in allen Altersgruppen zu beobachten.

In den Niederlanden sind 85 Prozent der über 18-Jährigen vollständig geimpft, und viele haben sich erst kürzlich impfen lassen. …

Die niederländischen Behörden haben am Donnerstag damit begonnen, diesen 80 Personen Auffrischungsimpfungen zu verabreichen, Wochen früher als geplant…

Ausgehend von den wöchentlichen Daten des Office of National Statistics (ONS) im Vereinigten Königreich ist die Wahrscheinlichkeit, dass geimpfte Menschen unter 60 Jahren sterben, doppelt so hoch wie bei ungeimpften Menschen. Und die Gesamtsterblichkeit in Großbritannien liegt weit über dem Normalwert.

Wie in Deutschland scheint auch in Schweden die Sterblichkeitsrate in den Wochen nach der zweiten Covid-Impfung 20 Prozent oder mehr über dem Normalwert zu liegen, so die Daten einer schwedischen Studie. („Niederländische Todesfälle mehr als 20% höher als im Vorjahr“, Free West Media:

Und dies geschieht nicht nur in den Niederlanden und in Deutschland. Es passiert überall dort, wo Anfang des Jahres Massenimpfkampagnen gestartet wurden. In all diesen Ländern ist ein starker Anstieg von Herzstillständen, Schlaganfällen, Gefäßschäden und Blutgerinnseln zu verzeichnen. Und warum? Was haben wir im Jahr 2021 anders gemacht als in den Jahren zuvor?

Frage: Worauf wollen Sie hinaus? Ich habe das Gefühl, dass Sie mich auf etwas vorbereiten wollen?

Antwort: Das tue ich. Ich möchte, dass Sie zugeben, dass die Daten jetzt dafür sprechen, die Impfkampagne sofort zu beenden. Das ist mein Hauptziel: die Menschen davon zu überzeugen, dass wir auf dem falschen Weg sind und diesen Wahnsinn beenden müssen, bevor noch mehr Menschen sterben.

Wussten Sie, dass die Impfstoffe auch das Immunsystem schädigen?

Es stimmt, die Injektionen wirken immunsuppressiv, d. h. der Körper ist weniger in der Lage, Infektionen, Viren und Krankheiten abzuwehren. Denken Sie einmal kurz darüber nach. Der Impfstoff sollte seine Empfänger vor Krankheit und Tod schützen, stattdessen bewirkt er genau das Gegenteil. Er hindert die Zellen an der Produktion von Antikörpern, die zur Abwehr von Infektionen erforderlich sind. Sehen Sie sich diesen kurzen Text von Dr. David Bauer vom Francis Crick Institute an, der erklärt, was vor sich geht:

„Die Schlüsselbotschaft unserer Ergebnisse ist also, dass Empfänger des Pfizer-Impfstoffs – diejenigen, die zwei Dosen erhalten haben – fünf- bis sechsmal weniger neutralisierende Antikörper haben. Das sind die „Goldstandard“-Antikörper des Immunsystems, die verhindern, dass das Virus überhaupt in die Zellen eindringt. Wir haben also herausgefunden, dass dies bei Personen mit zwei Dosen weniger der Fall ist. Wir haben auch festgestellt, dass bei Personen, die nur eine Dosis der Pfizer-Impfung erhalten haben, die Wahrscheinlichkeit geringer ist, dass sie hohe Mengen dieser Antikörper im Blut haben. Und was vielleicht am wichtigsten ist: Je älter man ist, desto niedriger sind die Werte, und je mehr Zeit seit der zweiten Impfung vergangen ist, desto niedriger sind die Werte wahrscheinlich. Daraus können wir schließen, dass wir die Auffrischungsimpfungen für ältere und gefährdete Menschen wahrscheinlich bald vorrangig durchführen müssen, insbesondere wenn sich diese neue Variante ausbreitet.“ („Dr. David LV Bauer Francis Crick Institut zerstört das Immunsystem“, Bitchute, 1 Minute:

6-mal weniger neutralisierende Antikörper?

Ja, genau. Wie wir schon sagten, unterdrückt der Impfstoff das Immunsystem, was einen Weg zur Infektion öffnet. Alex Berenson hat es in einem Artikel, den er kürzlich auf Substack veröffentlicht hat, folgendermaßen zusammengefasst:

Die Briten haben jetzt herausgefunden, dass der Impfstoff die körpereigene Fähigkeit beeinträchtigt, nach einer Infektion Antikörper nicht nur gegen das Spike-Protein, sondern auch gegen andere Teile des Virus zu produzieren ….

Das bedeutet, dass geimpfte Menschen weitaus anfälliger für Mutationen des Spike-Proteins sind, selbst nachdem sie schon einmal infiziert wurden und sich erholt haben…

… das ist wahrscheinlich ein weiterer Beweis dafür, dass die Impfstoffe die Entwicklung einer robusten Langzeitimmunität nach der Infektion beeinträchtigen können. („URGENT: Covid vaccines will keep you from acquiring full immunity EVEN IF YOU ARE INFECTED AND RECOVER“, Alex Berenson, Substack:

Aber wie kann das sein? Wie können die Regierung, das öffentliche Gesundheitswesen und die Pharmakonzerne einen Impfstoff fördern, der die Menschen tatsächlich anfälliger für Krankheiten macht? Das ergibt doch keinen Sinn, oder? Es sei denn, das Ziel ist, die Menschen kränker zu machen und die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, dass sie sterben? Ist es das, was hier geschieht?

In der Tat, so ist es. Hier ist mehr von einem Pfizer-Whistleblower:

Ein ehemaliger Pfizer-Mitarbeiter, der jetzt als Experte für pharmazeutisches Marketing und Biotech-Analyst arbeitet, hat in einer öffentlichen Sitzung im September Beweise dafür vorgelegt, dass Pfizer weiß, dass diese Impfungen dazu führen können, dass die Geimpften anfälliger für COVID-19 und Infektionen sind.

Die Informantin Karen Kingston sagte: „Wenn sie nicht geimpft wurden, lag die Infektionsrate bei 1,3 %, und wenn sie geimpft wurden, lag sie bei 4,34 %. Sie stieg um über 300 %. Ohne Schutz hatten sie weniger Infektionen. Das ist also ein Problem.“ („VIDEO: Ehemaliger Pfizer-Mitarbeiter sagt, dass der COVID-19-Impfstoff die Empfänger anfälliger für das Virus macht“, Gateway Pundit:

Warum steht das nicht auf den Titelseiten der Nachrichten? Warum wird die Wissenschaft unterdrückt? Warum werden die Behauptungen von glaubwürdigen Fachleuten unter den Teppich gekehrt, in den sozialen Medien zensiert und von unseren Gesundheitsbehörden beiseite geschoben?

Die einzig vernünftige Erklärung ist, dass die Urheber der Massenimpfkampagne die Gefahren des Impfstoffs vor der Öffentlichkeit verbergen wollen, weil es ihnen in Wirklichkeit um die allgemeine Impfung geht, um sicherzustellen, dass alle 7 Milliarden Menschen auf dem Planeten Erde auf Teufel komm raus geimpft werden. Wie Sie sehen können, hat die Wissenschaft sie nicht im Geringsten abgeschreckt. Sie sind genauso entschlossen, ihren Plan umzusetzen, wie sie es am ersten Tag waren, vielleicht sogar noch mehr.

Sehen Sie sich diesen Ausschnitt aus einer brisanten Arbeit an, die zeigt, wie das Spike-Protein in den Kern unserer Zellen eindringt und dort unabsehbare Schäden für das Immunsystem verursacht. Diese bahnbrechende Forschungsarbeit hat in der wissenschaftlichen Gemeinschaft für Aufregung gesorgt.

Das Schwere Akute Respiratorische Syndrom Coronavirus 2 (SARS-CoV-2) hat zur Pandemie der Coronavirus-Krankheit 2019 (COVID-19) geführt und die öffentliche Gesundheit und die Weltwirtschaft stark beeinträchtigt. Die adaptive Immunität spielt eine entscheidende Rolle bei der Bekämpfung der SARS-CoV-2-Infektion und beeinflusst direkt die klinischen Ergebnisse der Patienten. Klinische Studien haben gezeigt, dass Patienten mit schweren COVID-19-Infektionen eine verzögerte und schwache adaptive Immunantwort zeigen. Der Mechanismus, durch den SARS-CoV-2 die adaptive Immunität behindert, ist jedoch noch unklar. Mit Hilfe einer In-vitro-Zelllinie berichten wir hier, dass das SARS-CoV-2-Spike-Protein die DNA-Schadensreparatur, die für eine wirksame V(D)J-Rekombination in der adaptiven Immunität erforderlich ist, erheblich hemmt.

Mechanistisch gesehen haben wir herausgefunden, dass das Spike-Protein im Zellkern lokalisiert ist und die DNA-Schadensreparatur hemmt, indem es die Rekrutierung der wichtigen DNA-Reparaturproteine BRCA1 und 53BP1 an der Schadensstelle behindert. Unsere Ergebnisse zeigen einen möglichen molekularen Mechanismus auf, durch den das Spike-Protein die adaptive Immunität behindern könnte, und unterstreichen die potenziellen Nebenwirkungen von Impfstoffen auf Spike-Basis in voller Länge.“ („SARS-CoV-2 Spike beeinträchtigt die DNA-Schadensreparatur und hemmt die V(D)J-Rekombination in vitro“, SARS-CoV-2 Spike beeinträchtigt die DNA-Schadensreparatur und hemmt die V(D)J-Rekombination in vitro“, mdpi.com:

Was bedeutet das?

Es bedeutet, dass das Spike-Protein in den Kern unserer Zellen eindringt und unsere DNA schädigt. Das sollte eigentlich nicht passieren. Der Impfstoff sollte nicht in das Allerheiligste eindringen, wo unser genetisches Material gespeichert ist. Sobald es in den Zellkern gelangt ist, verhindert das Spike-Protein die Reparatur der beschädigten DNA, was wiederum die Vermehrung von B- und T-Zellen beeinträchtigt, die für die Infektionsbekämpfung unerlässlich sind. (Anmerkung: Das Spike-Protein wirkt sich auch auf bestimmte Gene aus, die in hohem Maße „für die Krebsentwicklung prädisponiert sind… dies ist also eindeutig eine Nachricht von großer Bedeutung, die man nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte.“ (Siehe „Spike-Protein im Zellkern, das DNA-Schäden verstärkt? – COVID-19 mRNA vaccines update 1″, youtube, 12 Minuten)

Hier erklärt Dr. Mobeen Syed den Effekt des Spike-Proteins auf das Immunsystem:

Das Spike-Protein gelangt in den Zellkern, und nicht nur das Spike-Protein, sondern auch die Nicht-Strukturproteine landen ebenfalls im Zellkern. Sie verunreinigen nicht nur die DNA, sondern stören auch die Maschinerie und die Reparatur der DNA… Wenn sich unsere Zellen teilen, gibt es strenge Mechanismen, die sicherstellen, dass die DNA korrekt repariert und korrekt kopiert wird, sonst wird die Zelle zu einer Krebszelle. Wir haben einen ausgeklügelten Mechanismus zur Reparatur der DNA…. Es gibt mehrere Mechanismen für die DNA-Reparatur, weil es mehrere Arten von Reparaturen gibt… Diese beiden Mechanismen sind wichtig, weil diese beiden Reparaturmechanismen durch die Gegenwart der Spike-Proteine beeinträchtigt werden…. Wenn eine Infektion auftritt, vermehren sich die B- und T-Zellen. Sich zu vermehren bedeutet, Kopien der DNA zu erstellen… Die Proliferation selbst ist eine wichtige Immunreaktion. Die Bildung von Antikörpern erfordert eine funktionierende DNA…

Was ich hier erkläre, ist, dass DNA-Bruch und -Reparatur auch in Immunzellen absichtlich für die normale Funktion des Immunsystems durchgeführt werden können. Jede B- und T-Zelle braucht eine variable Bindungsstelle, um sich an das Antigen zu binden, und um diese Variation zu erzeugen, muss die DNA zufällig umstrukturiert werden, was DNA-Bruch und -Reparatur erfordert… Stellen Sie sich vor, dass es in unserem Körper Reparaturenzyme gibt, die zur kaputten DNA gehen und sie reparieren. Stellen Sie sich nun vor, dass diese Reparaturenzyme nicht mehr an die Stelle der kaputten DNA gehen oder sogar nicht mehr produziert werden? Die Forscher fanden heraus, dass, wenn die Nichtstrukturproteine in den Zellkern gezogen werden, die Proliferation der (B- und T-)Zellen reduziert wird… und unsere Fähigkeit, auf Infektionen zu reagieren, nicht gut ist.“ („Spike Protein Goes to Nucleus and Impairs DNA Repair „Spike Protein Goes to Nucleus and Impairs DNA Repair“, you tube, ab min 12:59)

Stellen Sie sich vor, jemand oder eine Gruppe von mächtigen Eliten wollte die Weltbevölkerung um viele Milliarden Menschen reduzieren. Und sie dachten sich, dass der beste Weg, dieses Ziel zu erreichen, darin bestünde, den Menschen einen mysteriösen Krankheitserreger zu injizieren, der über ein Jahrzehnt lang heimlich in ausländischen Labors entwickelt worden war. Stellen Sie sich vor, dieses tödliche Antigen würde nicht nur Herzinfarkte, Schlaganfälle und katastrophale Gefäßverletzungen auslösen, sondern auch das kritische Abwehrsystem (Immunsystem) des Körpers ausschalten und damit die Anfälligkeit für Infektionen, Viren und Krankheiten um ein Vielfaches erhöhen. Stellen Sie sich vor, wir sähen Anzeichen dafür, dass sich dieser Plan vor unseren Augen abspielt, angefangen bei den Bergen von Leichen, die mit Killer-Lymphozyten übersät sind, über den starken Anstieg der überzähligen Todesfälle und der Gesamtsterblichkeit bis hin zu dem unerklärlichen Anstieg von Herzstillständen, Schlaganfällen, Autoimmunität, Blutungen, Gerinnseln, Kopfschmerzen, Blutergüssen, Entzündungen, Herzklappenproblemen, Hirnblutungen, Gefäß-, neurologischen und Atemwegserkrankungen, die alle in verdächtigem Zusammenhang mit dem Beginn einer Massenimpfkampagne stehen.

Kann so etwas in der heutigen Zeit überhaupt noch passieren? Könnte jemand so kühn sein, einen Krieg gegen die Menschheit zu beginnen? Ist jemand zu so etwas Bösem fähig?

Ja, das sind sie.

Quelle: Research „Game-changer“: Spike Protein Increases Heart Attacks and Destroys Immune ​System

Übersetzung: Blogcat

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: