Impfungen sind zum Scheitern verurteilt: Prof. Bhakdi unterstützt Kampf gegen Impfpflicht

Bilder: Screenshot Prof. Dr. S. Bhakdi; Bild li via freepik @panoramaphotos

Das vielfach bemühte Narrativ, nicht gegen Covid-19 geimpftes Pflegepersonal sei eine Gefährdung für die Patienten, ist nicht haltbar. Prof. Sucharit Bhakdi erörtert im Gespräch mit der Initiative „Pflege zeigt Gesicht – der Gamechanger?“ die wissenschaftlichen Hintergründe und unterstützt beim Kampf gegen die drohende Impfpflicht.Werner Möller ist Intensivpfleger und Gründer der Initiative Pflege für Aufklärung. Gemeinsam mit Prof. Sucharit Bhakdi erörtert er die Impfpflicht bei Pflegekräften und ermutigt alle, diesbezüglich Flagge zu zeigen. Es gilt, gegen den mit massiver Angstpropaganda unterstützten Impfzwang aufzustehen und die jedem Einzelnen zustehenden Grundrechte, speziell das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit, zu verteidigen. Explizit angesprochen werden auch jene, die sich bereits gegen Covid-19 haben impfen lassen in dem naiven Glauben, sie würden dadurch ihre Freiheit wiedererlangen.

Die Pflege darf sich nicht instrumentalisieren lassen!

Vom medizinischen Standpunkt aus ist die Forderung nach einer Covid-Impfpflicht für Pflegekräfte keineswegs gerechtfertigt. Mit Verweis auf den Praxisalltag und den Anstieg geimpfter Patienten auf den Intensivstationen hält Möller fest: „Wir sehen keine Hinweise darauf, dass die Impfung überhaupt wirkt.“ Auch unter dem Aspekt, dass gerade Pflegekräfte Experten im Hinblick auf Hygiene sind, ist der Vorwurf, sie seien, wenn ungeimpft, Pandemietreiber, keinesfalls gerechtfertigt. Möller ruft alle Kollegen dazu auf, sich nicht instrumentalisieren zu lassen und sich stattdessen bewusst zu werden, dass Pflegekräfte über eine Macht verfügen, die sie bislang noch nicht benutzt haben: „Wir sind viel mehr als man denkt. Seid mutig! Wir müssen lernen, zu kämpfen!“

Auch wenn die Pflege nicht die Verantwortungskompetenz von Ärzten hat, so Möller, sieht sie doch die Auswirkungen von Impfkomplikationen im Alltag. Viele Pflegekräfte möchten deswegen nun aktiv werden und sind bereit, im Falle einer Impfpflicht ihre Arbeit niederzulegen, obwohl sie ihren Beruf lieben. Im Projekt „Pflege zeigt Gesicht“ erzählen sie der Öffentlichkeit in kurzen Videostatements, wer sie sind, wo sie arbeiten und was sie an Impfkomplikationen bzw. Covid nach Impfung erleben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: