Spaziergänger in Leipzig …… erinnern an Bärbel Bohleys Prophezeiung

Am Montagabend haben wieder Hunderttausende Menschen gegen die Corona-Politik und die Impfpflicht demonstriert. Allein in Thüringen waren es Polizeiangaben zufolge 21.000 Menschen, in Nürnberg allein 5.500 für die „Wiederherstellung der Grundrechte“, 3.000 demonstrierten in Pforzheim, Tausende in München und Köln, in Cottbus 2.500, mehrere Tausend in Berlin bei verschiedenen Aufzügen. Über 1.000 Veranstaltungen wurden deutschlandweit angekündigt.

In Rostock, Cottbus und Magdeburg wurden die Demonstrationen wegen Verstoßes gegen die Corona-Auflagen verboten, die Polizei kesselte die Demonstranten ein. In Rostock setzte die Polizei großflächig Pfefferspray ein. 

Völlig andere Eindrücke als das öffentlich-rechtlich vermittelte Bild von vermeintlich aggressiven Demonstrationen sammelten die TE-Reporter Frank Wahlig und Olaf Opitz in Berlin und Leipzig: Die Polizei hat wenig zu tun. Die Bürger tragen Maske, halten Abstand, schieben ihre Fahrräder oder tragen Lichterketten. Gelegentlich ruft jemand einen Slogan der frühen DDR-Demonstrationen: „Frieden, Freiheit, keine Gewalt!“ Die Polizei hielt sich in Berlin und Leipzig zurück, sie schützte die Demonstranten vor den am Rande „Nazis raus!“ rufenden Gegendemonstranten von der Antifa. 

Antifa-Aktivisten machten auch in Leipzig mobil gegen ein kleines Häuflein still protestierender Spaziergänger gegen die Regierungspolitik. Unter den Spaziergängern kam ein Gespräch auf über die DDR-Bürgerrechtlerin Bärbel Bohley. Sie hatte 1991 – die DDR war gerade erst untergegangen – über die Erfahrungen der Staatssicherheit prophezeit: 

„Man wird sie ein wenig adaptieren, damit sie zu einer freien westlichen Gesellschaft passen. Man wird die Störer auch nicht unbedingt verhaften. Es gibt feinere Möglichkeiten, jemanden unschädlich zu machen. Aber die geheimen Verbote, das Beobachten, der Argwohn, die Angst, das Isolieren und Ausgrenzen, das Brandmarken und Mundtotmachen derer, die sich nicht anpassen – das wird wiederkommen, glaubt mir. Man wird Einrichtungen schaffen, die viel effektiver arbeiten, viel feiner als die Stasi. Auch das ständige Lügen wird wiederkommen, die Desinformation, der Nebel, in dem alles seine Kontur verliert.“

>>>“Und grinsend prügeln sie auf uns ein!“(L.J. Finger)

Quelle:TE

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: