Präsident Putin fordert das ukrainische Militär zur Machtübernahme auf

Der russische Präsident Putin hat das ukrainische Militär in einer Ansprache aufgefordert, die Macht in der Ukraine zu übernehmen, um den Konflikt zu beenden.

von Anti-Spiegel

25. Februar 2022 18:17 Uhr

In der Ukraine stößt die russische Armee auf nur wenig Widerstand durch das reguläre ukrainische Militär. Viele Soldaten ergeben sich kampflos. Heftigen Widerstand leisten hingen die sogenannten Freiwilligenbataillone, die sich aus radikalen Nationalisten rekrutieren. Der ukrainische Präsident Selensky hat zunächst Verhandlungen angeboten, war dann aber für die russische Regierung nicht mehr erreichbar. Es ist nicht ganz klar, wer in Kiew tatsächlich das Sagen hat: Der Präsident oder die Nationalisten?

Der russische Präsident Putin hat in einer Sitzung des Nationalen Sicherheitsrates nun das ukrainische Militär aufgefordert, die Macht in der Ukraine zu übernehmen, um die Kampfhandlungen zu beenden. Ich habe die vom Kreml veröffentlichte kurze Ansprache übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Heute werden wir über die Fortschritte bei der militärischen Operation in der Ukraine sprechen.

Die Hauptgefechte der russischen Armee finden erwartungsgemäß nicht mit regulären Einheiten der ukrainischen Streitkräfte statt, sondern mit nationalistischen Formationen, die bekanntermaßen direkt für den Völkermord im Donbass und das Blut friedlicher Bürger der Volksrepubliken verantwortlich sind.

Darüber hinaus stacheln die nationalistischen Elemente in den regulären ukrainischen Einheiten diese nicht nur zum bewaffneten Widerstand an, sondern spielen auch die Rolle von Sperrtruppen.

Mehr noch: Nach den vorliegenden Informationen, die durch die Ergebnisse objektiver Beobachtungen bestätigt werden, können wir außerdem feststellen, dass Bandera-Mitglieder und Neonazis schwere Waffen, darunter mehrere Raketenwerfer, in zentralen Bereichen der großen Städte, darunter Kiew und Charkiw, aufstellen. Sie planen, Antwortfeuer durch russische Systeme auf Wohngebiete zu provozieren. Im Grunde genommen handeln sie genauso wie Terroristen auf der ganzen Welt – sie benutzen Menschen als Schutzschilde, in der Hoffnung, Russland dann für die zivilen Opfer verantwortlich machen zu können.

Wir wissen mit Sicherheit, dass all das auf Anraten ausländischer, vor allem amerikanischer Berater geschieht.

Ich appelliere noch einmal an die Angehörigen der ukrainischen Streitkräfte. Lassen Sie nicht zu, dass die Neonazis und Bandera-Leute Ihre Kinder, Ihre Frauen und alten Menschen als menschliche Schutzschilde benutzen. Nehmen Sie die Macht in Ihre eigenen Hände. Es sieht so aus, als könnten wir uns mit Ihnen leichter einigen als mit dieser Bande von Junkies und Neonazis, die sich in Kiew niedergelassen und die gesamte ukrainische Nation als Geisel genommen hat.

Ich möchte auch den russischen Soldaten und Offizieren meine höchste Anerkennung für ihr Handeln aussprechen. Sie handeln mutig, professionell und heldenhaft, erfüllen ihre militärische Pflicht und erfüllen erfolgreich ihre wichtigste Aufgabe, die Sicherheit unseres Volkes und unseres Vaterlandes zu gewährleisten.

Ende der Übersetzung

In meinem neuen Buch „Inside Corona – Die Pandemie, das Netzwerk und die Hintermänner – Die wahren Ziele hinter Covid-19“ zeige ich anhand von umfangreichen zugespielten Datenanalysen, wie die Pandemie durch diverse Organisationen in mehreren Phasen vorbereitet wurde, wobei die aktive Vorbereitungsphase etwa 2016/2017 begann. Darüber hinaus zeigen die Daten auch, welche übergeordneten Ziele diese Organisatoren verfolgen und wie die Pandemie ihnen den Weg zur Erreichung dieser Ziele ebnet.

Das Buch ist aktuell erschienen und ausschließlich hier direkt über den J.K. Fischer Verlag bestellbar.

Hier geht es zum neuen Buch

Quelle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: