Das russische Militär veröffentlicht erbeutete Angriffsbefehle der Ukraine

Das russische Verteidigungsministerium hat auf einer Pressekonferenz erbeutete Befehle der ukrainischen Nationalgarde veröffentlicht, die einen geplanten ukrainischen Angriff auf den Donbass belegen.

von Anti-Spiegel

9. März 2022 14:56 Uhr

Russland führt als Grund für seine Militäroperation in der Ukraine an, dass Kiew einen Angriff auf den Donbass und die Krim geplant hat. Für die meisten Menschen klingt es unglaublich, dass die „kleine“ Ukraine Russland angreifen wollte, aber das ist nicht so. Die Ukraine hat die militärische Rückeroberung der Krim und des Donbass vor einem Jahr als Ziel in ihre Militärdoktrin und andere Dokumente geschrieben, die alle öffentlich zugänglich sind. Ich habe darüber berichtet, den Artikel mit allen Quellen finden Sie hier.

Die Donezker Armee hat gemeldet, in einem Stab des Rechten Sektors ein Notebook mit NATO-Kennzeichnung sichergestellt zu haben, auf dem Details über den geplanten Angriff gefunden wurden, der demnach für den 8. März geplant gewesen ist und bei dem gleichzeitig der Donbass und die Krim angegriffen werden sollten. Auf dem Notebook waren demnach Informationen der NATO über russische Militärbasen und Truppenstärken und so weiter. Das steht im Gegensatz zu dem, was die NATO behauptet, die die Weitergabe solcher Daten an die Ukraine bestreitet.

Unabhängig von der Frage, ob das Notebook echt ist, hat der CIA-Chef diese Informationen jedoch am 8. März bestätigt. Er sagte in einer Anhörung des US-Geheimdienst-Ausschusses:

„Wir haben mit den Ukrainern aktiv Geheimdienstinformationen ausgetauscht und tun das auch weiterhin. Als ich im Januar in Kiew war, habe ich Präsident Selensky einige Details zu den russischen Plänen betreffend Kiew vorgelegt, die wir damals hatten. Wir haben das seitdem täglich getan.“

Heute hat das russische Verteidigungsministerium in einer Presseerklärung mitgeteilt, dass es Befehle der ukrainischen Nationalgarde erbeutet hat, die die Angriffspläne bestätigen. Ich habe die Presseerklärung übersetzt und die gefundenen Dokumente am Ende des Artikels beigefügt.

Beginn der Übersetzung:

Bei der Militäroperation sind geheime Dokumente des Kommandos der ukrainischen Nationalgarde in den Besitz russischer Soldaten gelangt. Diese Dokumente bestätigen die verdeckten Vorbereitungen des Kiewer Regimes auf eine Offensivoperation im Donbass im März 2022.

Das russische Verteidigungsministerium hat das Original des geheimen Befehls des Kommandeurs der ukrainischen Nationalgarde, Generaloberst Mykola Balan, vom 22. Januar 2022 veröffentlicht.

Der Befehl trägt den Titel „Über die Organisation der Vorbereitung der taktischen Gruppe des Bataillons der 4. operativen Brigade zur Durchführung von Kampf(sonder)aufgaben im Rahmen der Operation der kombinierten Kräfte innerhalb der Brigade der Streitkräfte der Ukraine“.

Das Dokument ist an die Leiter der nördlichen Kiewer, südlichen Odessaer und westlichen Gebietsverwaltungen der Nationalgarde der Ukraine gerichtet.

In dem Befehl, der den Befehlshabern der ukrainischen Nationalgarde übermittelt wurde, wird der Plan zur Vorbereitung einer der Angriffsgruppen für offensive Maßnahmen in der sogenannten „Operation der vereinten Kräfte“ im Donbass erläutert.

Das Dokument regelt die organisatorische und personelle Struktur des Bataillons und der taktischen Gruppe der 4. operativen Brigade der Nationalgarde, die Organisation ihrer umfassenden Unterstützung und die Unterstellung unter die 80. separate Luftlandebrigade der Ukraine.

Ich möchte darauf hinweisen, dass diese Einheit der ukrainischen Luftlandetruppen seit 2016 von amerikanischen und britischen Ausbildern in Lwiw im Rahmen der Ausbildungsprogramme nach „NATO-Standard“ ausgebildet wird.

Der stellvertretende Kommandeur der Nationalgarde wurde mit der Organisation der Vorbereitung der Kampfbereitschaft des Bataillons und der taktischen Gruppe der Nationalgarde als Teil der 80. separaten Luftlandebrigade der ukrainischen Streitkräfte vom 7. bis 28. Februar 2022 beauftragt.

Gemäß dem Befehl wurde der stellvertretende Kommandeur der Nationalgarde damit beauftragt, vom 7. bis 28. Februar 2022 eine Gefechtsausbildung für ein Bataillon und eine taktische Gruppe der Nationalgarde innerhalb der 80. separaten Luftlandebrigade der Streitkräfte der Ukraine zu organisieren.

Ich mache Sie darauf aufmerksam, dass ganze fünf Absätze des 4. Punktes der sorgfältigen Auswahl des Personals, ihrer psychologischen Überprüfung und der Sicherstellung ihrer hohen Motivation gewidmet sind.

Zu diesem Zweck wird die Nationalgarde angewiesen, sie mit „visuellem Agitations-, Informations- und Propagandamaterial, Fahnen und Druckerzeugnissen“ zu versorgen.

Der für Personal zuständige stellvertretende Kommandeur der Nationalgarde wurde angewiesen, „ein funktionierendes System der moralisch-psychologischen Unterstützung des Bataillons und der taktischen Gruppe der 4. Brigade für operative Einsätze, der internen Kommunikation der Kommandeure mit den Untergebenen und der Information zu organisieren.“

Gleichzeitig sei es wichtig sicherzustellen, dass die Soldaten „über die Entscheidungen der Führung und die Wichtigkeit der Erfüllung der anstehenden Aufgaben informiert sind.“

Ich weise besonders darauf hin, dass Punkt 12 des Befehls den Einsatz von Angehörigen der Nationalgarde, die bei psychologischen Tests zum Kriterium „Risikobereitschaft“ „unbefriedigende“ Ergebnisse erzielt haben, im Bereich der Kampfbereitschaft und am Ort der Ausführung von „besonderen Kampfaufgaben“ verbietet.

Alle Maßnahmen zur Vorbereitung der Kampfbereitschaft sollten bis zum 28. Februar abgeschlossen sein, um die Erfüllung der Kampfaufgaben im Rahmen der ukrainischen „Operation der vereinten Kräfte“ im Donbass sicherzustellen.

Das Dokument trägt die Originalunterschriften der für die Durchführung der Aufgaben Zuständigen des Kommandos der ukrainischen Nationalgarde.

Wir erinnern uns noch gut an die Erklärungen der Führung des Kiewer Regimes, die im Februar von den westlichen Medien wiederholt wurden, wonach es angeblich keine Pläne für die bewaffnete Übernahme der Volksrepubliken Lugansk und Donezk gebe, und an ihren Wunsch, alle Probleme angeblich mit „politischen und diplomatischen Mitteln“ zu lösen.

Die Originale der geheimen militärischen Dokumente der ukrainischen Nationalgarde beweisen jedoch eindeutig die Unwahrheit dieser Behauptungen.

Die von den russischen Streitkräften seit dem 24. Februar durchgeführte militärische Sonderoperation kam einer groß angelegten Offensive ukrainischer Stoßtrupps gegen die nicht von Kiew kontrollierten Volksrepubliken Lugansk und Donezk im März dieses Jahres zuvor und vereitelte sie.

Somit bleibt nur eine Frage: Wie stark waren die US-Führung und ihre NATO-Verbündeten in die Planung und Vorbereitung der Operation zur Erstürmung des Donbass durch die ukrainische Truppen Anfang März verwickelt. Also alle diejenigen, die sich heute so sehr um den Frieden in der Ukraine sorgen.

Ende der Übersetzung

Hier noch die veröffentlichte Dokumente

dokumentynuaHerunterladen

In meinem neuen Buch „Inside Corona – Die Pandemie, das Netzwerk und die Hintermänner – Die wahren Ziele hinter Covid-19“ zeige ich anhand von umfangreichen zugespielten Datenanalysen, wie die Pandemie durch diverse Organisationen in mehreren Phasen vorbereitet wurde, wobei die aktive Vorbereitungsphase etwa 2016/2017 begann. Darüber hinaus zeigen die Daten auch, welche übergeordneten Ziele diese Organisatoren verfolgen und wie die Pandemie ihnen den Weg zur Erreichung dieser Ziele ebnet.

Das Buch ist aktuell erschienen und ausschließlich hier direkt über den J.K. Fischer Verlag bestellbar.Hier geht es zum neuen Buch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: