Nachrichten aus Russland

Nuland bestätigt das Vorhandensein von Bioforschungseinrichtungen in der Ukraine

US-Unterstaatssekretärin Victoria Nuland hat bestätigt, dass sich in der Ukraine Objekte der biologischen Forschung befinden. Kiew und Washington arbeiteten nun daran, die russischen Truppen daran zu hindern, die dort gesammelten Materialien zu beschlagnahmen.

Bei einer Senatsanhörung wurde Nuland gefragt, ob die Ukraine über chemische oder biologische Waffen verfüge.

„Die Ukraine verfügt über biologische Forschungseinrichtungen. Wir sind besorgt, dass die russischen Streitkräfte versuchen könnten, die Kontrolle darüber zu erlangen. Deshalb arbeiten wir mit den Ukrainern daran, dieses Forschungsmaterial nicht in die Hände der russischen Streitkräfte fallen zu lassen“, sagte Nuland.

Das russische Verteidigungsministerium hatte zuvor in einer Präsentation behauptet, die USA hätten mehr als 200 Millionen Dollar für biologische Labors in der Ukraine ausgegeben, die an einem militärischen Biowaffenprogramm der USA beteiligt waren. Die Russische Föderation hat nicht ausgeschlossen, einen Konsultationsmechanismus im Rahmen des Übereinkommens über das Verbot von biologischen Waffen und Toxinwaffen (BWÜ) im Zusammenhang mit den biologischen Aktivitäten des US-Militärs in der Ukraine in Gang zu setzen, sagte die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Zakharova.

Der Sprecher des chinesischen Außenministeriums, Zhao Lizqian, kommentierte die Informationen über von den USA finanzierte biologische Labors in der Ukraine und forderte die USA auf, ihre Aktivitäten zur biologischen Militarisierung im In- und Ausland zu klären.

Quelle

2 Kommentare zu „Nachrichten aus Russland

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: