Robert Habeck: Das Antlitz des Landes wird sich verändern …LKWs, die nicht mehr fahren, können auch keine Waren und Lebensmittel mehr ausliefern.

Spritpreise über zwei Euro – Spediteure denken ans Aufgeben
Die Preisexplosion an der Zapfsäule ist für alle Autofahrer schwer verdaulich. Für Spediteure ganz besonders. Sie überlegen, das Fahren einzustellen. Im Gespräch ist Wieland Richter vom Sächsischen Verkehrsgewerbe.

…“Die Preisexplosion an der Zapfsäule ist für alle Autofahrer schwer verdaulich. Für Pendler und Transportunternehmen gleicht das einer Katastrophe. Im Gespräch ist Wieland Richter, der Präsident des Landesverbandes des Sächsischen Verkehrsgewerbes, der selbst eine Spedition betreibt. Was kommt hier noch auf uns zu?

Das heißt, Sie müssen wirklich bei jedem Auftrag rechnen, ob der sich noch lohnt?

Ja, das ist richtig. Wir sind jetzt als Landesverband bereits so weit, dass wir den Kollegen empfehlen, sich zu überlegen, die LKWs stehen zu lassen, nicht mehr einzusetzen und die Fahrer in Kurzarbeit zu schicken oder das sie Überstunden abbummeln.“

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/spritpreise-diesel-benzin-teuer-100.html

Quelle

Ein Kommentar zu “Robert Habeck: Das Antlitz des Landes wird sich verändern …LKWs, die nicht mehr fahren, können auch keine Waren und Lebensmittel mehr ausliefern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: