Gold-und Silber-Verkäufe zur Stabilisierung des Dollars

Es gibt ein einfaches Mittel, um die USA in die Knie zu zwingen, wenn sie weiterhin weltweit Unfrieden verbreiten: Den internationalen Handel von Gold und Silber und von strategischen Metallen und Waren vom Börsen-Geschehen (Comex) in den USA zu trennen.

Momentan ist eindeutig zu sehen, dass Papiersilber und Papiergold gegen Dollar verkauft werden, um den sinkenden Dollar stabil zu halten. Insbesondere seit klar ist, dass Saudiarabien Öl gegen Yuan verkaufen will, was den baldigen Tod des Pedro-Dollar verursachen wird – oder den baldigen Tod des saudischen Herrschers.

Wenn aber der internationale Handelspreis von Edelmetallen und auch anderen strategischen Waren vom (Betrugs-) Geschehen in den USA (Comex) getrennt wäre – dann entstünden zwei Handelspreise – der in den USA und der im Rest der Welt. Sollten die USA dann immer noch weltweit Papier-Metalle und Papier-Waren gegen Dollar verkaufen, müssten sie diese LIEFERN, was sie nicht können.

Führten die USA Papier-Waren-Verkäufe gegen Dollar nur lokal in den USA durch, würden die US-Preise dieser Waren fallen – aber die Weltmarktpreise könnten dann nicht mehr beeinflusst werden. Sobald die Weltmarktpreise höher wären, als die lokalen US-Preise, würde ein Arbitrage-Handel etabliert, der physisches Gold und Silber (und andere Waren) aus dem US-Raum saugt. Zudem würde die ganze Welt innerhalb weniger Tage erkennen, was die USA seit Jahrzehnten tun, um ihren Falschgeld-Dollar zu stabilisieren.

Es würde ausreichen, wenn die größten Börsen, zB die Shanghaier Gold- und Silberbörse, die russische Börse und die Börsen in UAE und VAE ihren Preis unabhängig von der Comex machen – und innerhalb weniger Wochen wäre das Comex-Betrugssystem ausgetrocknet – und damit die Möglichkeit für die USA, die Preise zugunsten des Dollars und der US-Politik zu manipulieren.

Ich bin mir sehr sicher, dass dieser Schritt kommen wird, wenn die USA nicht damit aufhören, Unfrieden zu verbreiten, ich weiß nur nicht wann. Ohne den Dollar – oder mit einem verkrüppelten Dollar – ist die USA, aufgrund der ungeheuren Schulden, lediglich ein Drittweltstaat mit rudimentärer Industrie und einem übermächtigem Militär, das aus Kostengründen sehr schnell reduziert werden wird.

Das hätte natürlich auch Auswirkungen auf Europa, denn dann wäre der Weg für alle europäischen Länder frei, einen fairen Handel und eine freundschaftliche Politik mit Russland und China zu treiben – was zudem vollkommen logisch und natürlich wäre, denn wir sind alle auf einem gemeinsamen Kontinent. Mit einer massiv geschwächten USA müssten sich dann nur noch Kanada und Südamerika auseinandersetzen – denn ich gehe nicht davon aus, dass die Kriegstreiber in den USA einfach so verschwinden…

Russland liefert ab sofort Energie nur noch gegen Rubel.

Der nächste Sargnagel für den Dollar, nachdem Saudiarabien schon angekündigt hat, sich die chinesischen Ölimporte künftig in Yuan bezahlen zu lassen – was mittels der Shanghai-Gold-Exchange (SGE) sofort in physisches Gold getauscht werden kann. Auch andere arabische Energielieferanten denken bereits darüber nach.

Der Bretton-Woods-Falschgeld-Dollar versinkt gerade vor unser aller Augen in die Bedeutungslosigkeit. Es wird interessant sein, zu sehen, wie der US-Nazi-Deep-State reagieren wird. Was der demente Biden so großspurig von seinem Monitor abgelesen hat – “a new world order, lead by the USA” – kann er sich abschminken.

Ohne Weltreserve-Pedro-Dollar ist die USA schlicht und einfach pleite – denn dann müssten sie alle importierten Waren in Fremdwährung, Öl, Metalle oder Gold bezahlen – was sie nicht haben. Genau das war der Grund für die Kriege gegen Irak und Lybien etc. Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in 1-Spiritualität, 2-Politik und Corona, 3-Finanzen. Lesezeichen auf den Permanentlink.

Quelle

Ein Kommentar zu “Gold-und Silber-Verkäufe zur Stabilisierung des Dollars

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: