Aphasie kann durch den COVID-Impfstoff verursacht werden.

Aphasie kann durch den COVID-Impfstoff verursacht werden.
AFP

>>>Immer diese unglücklichen Zufälle!(L.J. Finger)<<<

stevekirsch: Woher wissen wir, dass die Aphasie von Bruce Willis nicht durch den Impfstoff verursacht wurde? Niemand spricht darüber.

Ich wollte sicherstellen, dass jeder weiß, dass Aphasie eines der Tausenden von Symptomen ist, deren Melderaten nach der Einführung der COVID-Impfstoffe erhöht waren. Sie steht auf Platz 1574 der sortierten Liste der Symptome, die durch den COVID-Impfstoff verstärkt wurden, die wir im November 2021 berechnet haben.

Ich erinnere mich aber auch sehr deutlich an einen Bericht von Dr. Byram Bridle über ein Mädchen im Teenageralter, das vor der Impfung völlig gesund war und kurz nach der Impfung nicht mehr sprechen konnte.

Natürlich wissen wir heute, dass dies kein Zufall war.

Die Zahlen der Meldungen an das VAERS-System belegen dies.

Hier ist ein „Basisjahr“ 2019 für alle Impfstoffe zusammengenommen:

Die folgenden Zahlen gelten nur für den COVID-Impfstoff allein:

Bruce Willis ist 67 Jahre alt und erkrankte nach einer Impfung an Aphasia. Könnte das nur ein Zufall sein? Vielleicht, aber wie haben die Ärzte von Willis ausgeschlossen, dass der Impfstoff die Ursache ist?

Das wird uns nicht gesagt. Und warum nicht?

340 gegenüber 12 für seine Altersgruppe… eine um den Faktor 28 höhere Melderate für die COVID-Impfstoffe.

Pech gehabt? Das glaube ich nicht.
Warum erklärt man uns nicht, warum dies nicht durch den Impfstoff verursacht worden sein kann?

Die Gesundheitsbehörden sagen uns immer, dass sie die Vorbehalte gegenüber Impfungen abbauen wollen. Warum sagen sie uns nicht, wie die Ärzte den Impfstoff in Willis‘ Fall als Ursache ausschließen konnten?
Die aktuellen Fallberichte zeigen, dass die Menschen vor der Impfung normal sind und kurz danach nicht mehr sprechen können.

Wenn dies nicht kausal ist, wie erklären Sie dann all diese erstaunlichen Zufälle? Und warum sind die Meldungen nach den COVID-Impfungen so viel höher als nach allen anderen Impfungen?

Noch beunruhigender sind die tatsächlichen Fallberichte.

Hier sind nur die ersten drei, die im Suchbericht auftauchten:

VAERS ID:906282 (Vorgeschichte) Sie erhielt den Impfstoff am 20.12.20 um 19.12 Uhr. Um ca. 19.15 Uhr begann sie sich zu räuspern und wurde dann unfähig zu sprechen, gefolgt von hörbarem Keuchen und kurzen, flachen Atemzügen. Um 1923 wurde ihr Epinephrin verabreicht. Um 1928 war sie wieder in der Lage zu sprechen und wurde in die Notaufnahme gebracht. Die Patientin berichtet, dass nach ihrer Ankunft in der Notaufnahme die Symptome wieder auftraten. Sie erhielt PO Benadryl, gefolgt von IV Benadryl, und dann eine zweite Dosis Epinephrin. Sie wurde zur Beobachtung auf der Intensivstation aufgenommen.

VAERS ID:907710 (Anamnese) Ungefähr 30 Minuten nach der Injektion fühlte sich das Gehirn benebelt an und es fiel ihm schwer, Worte zu finden; Ungefähr 30 Minuten nach der Injektion fühlte sich das Gehirn benebelt an und es fiel ihm schwer, Worte zu finden; Es ist, als ob wir uns mehr als sonst konzentrieren müssten, um Routineaufgaben zu erledigen; Dies ist ein Spontanbericht von einem kontaktfähigen Verbraucher (Patient selbst). Ein 44-jähriger Mann erhielt BNT162B2 (PFIZER-BIONTECH COVID-19 VACCINE, Losnummer Ej1685), intramuskulär in den linken Arm, als erste Einzeldosis am 20.12.2020 (um 06:30) zur COVID-19-Immunisierung. Der Patient hatte keine relevante medizinische Vorgeschichte. Es wurden keine relevanten begleitenden Medikamente angegeben. Etwa 30 Minuten nach der Injektion fühlte er sich benebelt und hatte Schwierigkeiten, Worte zu finden. Einer anderen Krankenschwester, die zur gleichen Zeit geimpft wurde, ging es genauso. Es war, als müssten wir uns mehr als sonst konzentrieren, um Routineaufgaben zu erledigen. Der Patient wurde wegen der Ereignisse nicht behandelt. Der Patient hat vor der Impfung keinen COVID-Test durchgeführt, aber nach der Impfung war der Nasenabstrich und die Schnell-PCR negativ. Er erholte sich von den Ereignissen; Kommentar des Absenders: Verknüpfte(r) Bericht(e): US-PFIZER INC-2020504556 gleiches Arzneimittel, gleiches Ereignis und anderer Patient

VAERS ID:911587 (Anamnese): 5 bis 10 Minuten nach Erhalt des Impfstoffs begann er sich „betrunken“, ängstlich und paranoid zu fühlen. Die Muskeln wurden leicht angespannt und die Zähne zusammengebissen. Die körperlichen Aspekte hielten nur kurz an (10-15 Minuten), die Angst, Paranoia und das „betrunkene“ Gefühl hielten etwa eine weitere Stunde an. Eine Stunde nach der Impfung begannen Übelkeit und Erbrechen mit extremem, allgemeinem Muskelkater und Müdigkeit. Nach einem Nickerchen verschwanden die Übelkeit und das Erbrechen. Aufwachen mit kalten Schweißausbrüchen und Schüttelfrost. Ich begann, vergesslich zu werden und hatte Probleme, richtig zu denken. Probleme, Worte zu finden, sich zu unterhalten und anderen Menschen Informationen zu vermitteln. Kurz nach dem Aufwachen traten starke Rückenschmerzen im unteren bis mittleren linken Rücken auf. Der Schmerz war stechend und schien nicht von der Position abhängig zu sein. Die Rückenschmerzen sind verschwunden. Am 2. Tag immer noch starke Müdigkeit, extremer Muskelkater, Vergesslichkeit und Denkschwierigkeiten. Ich habe Probleme, Worte zu finden und zu kommunizieren. Der Denkprozess scheint langsam zu sein. Gelegentlicher kalter Schweißausbruch und Frösteln. Tag 3 immer noch Gefühl der Vergesslichkeit, nicht in der Lage, Worte zu finden und richtig zu kommunizieren, langsamer Denkprozess, gelegentlicher kalter Schweiß und Frösteln, gelegentliche Anfälle von Angst (dauert jeweils nur 2-3 Minuten), kurze Anfälle von Kurzatmigkeit bei Anstrengung, die schnell wieder verschwinden. Ein gewisser Muskelkater scheint sich zu bessern.

Quelle: Aphasia can be caused by the COVID vaccine

Quelle

2 Kommentare zu „Aphasie kann durch den COVID-Impfstoff verursacht werden.

    1. Vielleicht ein mal in die Statistiken schauen – die geben geben etwas her. Sonst bleibt nur die eigene Recherche – aber mit ein bisschen Aufwand lässt sich das sicher klären. Ich selbst habe ja geschrieben, das alle diese Fälle von Mikroembullien nur ungückliche Zufälle sind. (Plötzlich und unerwartet verstorben) Auch die Autopsien von Professor Arne Burkhart sind in dieser Hinsicht sehr interessant. Auch bei mir auf dem Blog zu finden.
      Gruß Lo

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: