Video: DeSantis beschuldigt Disney der „Sexualisierung von Kindern im Kindergarten“

Video: DeSantis beschuldigt Disney der „Sexualisierung von Kindern im Kindergarten“

Sie haben nur damit angefangen, weil der wache Mob hinter ihnen her war.“

Der Gouverneur von Florida, Ron DeSantis, warf Disney am Dienstag offen vor, von der Sexualisierung von Kindern besessen zu sein, und stellte in Frage, warum das Unternehmen „den Hügel zum Sterben“ wählt, um „Transgenderismus in Kindergartenklassen zu injizieren.“

In der Sendung von Tucker Carlson reagierte DeSantis auf Disneys öffentliche Kritik an seinem Gesetzentwurf „Parents Rights in Education“ (Elternrechte in der Bildung), der verhindert, dass Kinder bereits im Kindergartenalter über Transgender- und Homosexualitätsthemen in den Schulen unterrichtet werden.

„Wenn ein Unternehmen wie Disney sagt, dass dieses Gesetz niemals hätte verabschiedet werden dürfen, dann hat es zunächst einmal gar nichts gesagt, als es durch das Repräsentantenhaus ging“, so DeSantis.

Er fuhr fort: „Sie haben nur damit angefangen, weil der aufgeweckte Mob hinter ihnen her war“.

„Warum ist es so wichtig, Transgenderismus in den Kindergarten zu bringen oder Woke-Gender-Ideologie in die zweite Klasse zu bringen?“, fragte der Gouverneur.

Carlson warf Disney eine „Fixierung auf die Sexualität von Kindern“ vor und verwies auf jüngste Berichte, wonach vier Mitarbeiter des Mediengiganten in Florida wegen Menschenhandels angeklagt wurden, wobei einer von ihnen angeblich sexuell eindeutige Texte an einen Strafverfolgungsbeamten geschickt haben soll, der sich als Teenager ausgab.

In Bezug auf Disneys aktive Präsenz in China scherzte DeSantis, dass „wenn wir einen Gesetzesentwurf gemacht hätten, der es verboten hätte, über den Missbrauch von Uiguren in China zu sprechen, hätte Disney diese Gesetzgebung unterstützt, weil sie kein Wort darüber verlieren würden“.

„Sie können sich mit der KPCh und all den Grausamkeiten, die dort geschehen, die Taschen vollstopfen, aber bei den Kindergartenkindern in Florida wollen sie wirklich, dass Transgenderismus zum Kernlehrplan in der Schule gehört“, fügte DeSantis hinzu.

Der Gouverneur wies auch darauf hin, dass Disney offenbar kein Problem damit hat, Kreuzfahrten auf die Insel Dominica zu veranstalten, auf der Homosexualität kriminalisiert wird.

DeSantis äußerte sich auch zu dem Versuch, seine Gesetzgebung als schwulenfeindlich darzustellen, indem er sie als „Don’t say gay bill“ bezeichnete.

„Das Wort kommt in dem Gesetzentwurf gar nicht vor, es ist eine erfundene Geschichte, eine Lüge. Sie müssen lügen, denn wenn sie zugeben würden, wofür sie wirklich sind, nämlich die Sexualisierung von Kinder im Kindergarten und Erstklässlern, dann wüssten sie, dass das in der Öffentlichkeit nicht gut ankommt“, forderte er.

Gov. DeSantis Calls Out Disney Being For ‚Sexualizing Kindergarteners‘

Video

Quelle: Video: DeSantis Accuses Disney Of “Sexualizing Kindergarteners”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: